Nachrichten Sonntag, 03. Mai, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Die Mehrheit der tschechischen Spitzenpolitiker hat die Zustimmung des US-Senats zur Erweiterung der NATO um Tschechien, Polen und Ungarn begrüsst, unter ihnen auch Staatspräsident Vaclav Havel und der Chef des Abgeordnetenhauses und der oppositionellen Sozialdemokraten, Milos Zeman. Negativ auf das Votum des US-amerikanischen Senats reagierten Vertreter der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens/KSCM. Vaclav Havel zufolge habe der US-Senat durch seine Ratifizierung des NATO-Beitrittseinkommens die Integration der neuen Demokratien Mitteleeeuropas in die politischen und wehrpolitischen euroatlantischen Strukturen befürwortet. Der kommunistische Chef, Miroslav Grebenícek, bezeichnete hingegen die Einbeziehung Tschechiens in die militärischen Strukturen der NATO als " schändlich". Das Abgeordnetenhaus und der Senat des tschechischen Parlaments hatten bereits am 15. bzw. 3O.April jeweils mit einer grossen Mehrheit über den NATO-Beitritt Tschechiens entschieden.

Havel soll die Intesivstation verlassen

Der tschechische Präsident, Vaclav Havel, der sich vor mehr als zwei Wochen einer Notoperation am Dickdarm in der Universitätsklinik Innsbruck unterziehen musste, konnte am Samstag dank fortschreitender Genesung die Intensivstation verlassen und wurde auf ein normales Pflegezimmer verlegt. Da während der vergangenen Woche kontinuierlich Genesungsfortschritte des Patienten verzeichnet werden konnten, stellte am Freitag das behandelnde Ärztekonsilium einen Termin für Havels Rückkehr nach Prag in Aussicht. Vaclav Havel soll am Mittwoch dem 6.Mai mit einer Spezialmaschine der Tiroler Fluggesellschaft in seine Heimat gebracht werden, wo er sich einer weiteren Rehabilitation im Prager Militärkrankenhaus unterziehen wird.

Konferenz der Christdemokraten über Wahlprogramm

Mit ihrem Wahlprogramm befasst sich an diesem Wochenende die christlichdemokratische Volksunion KDU-CSL auf einer gesamtstaatlichen Konferenz in Jihlava/Iglau. Die Delegierten stimmten u.a. der Nominierung der Justizministerin Vlasta Parkanova für die Kandidatenliste der KDU-CSL im mittelböhmischen Wahlbezirk. Parkanova war kürzlich aus der konservativen Demokratischen Bürgeralianz /ODA/ ausgetreten.

Gedenkfeier auf dem Nationalfriedhof von Terezin

Vertreter der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens sowie anderer linksorientierter und antifaschistischer Organisationen haben der im Kampf gegen die deutschen Nazionalsozialisten Gefallenen mit einer Kranzniederlegung auf dem Nationalfriedhof in Terezin/Teresienstadt gedacht. Der traditionellen Gedenkfeier wohnten ausser rund 2 OOO Teilnehmern auch Vertreter der chinesischen, kubanischen, russischen und vietnamesischen Botschaft bei.

Aussenminister Sedivy besucht Lateinamerika

Für die Vertiefung der politischen und vor allem wirtschaftlichen Beziehungen Tschechiens zu drei lateinamerikanischen Ländern will sich Aussenminister Jaroslav Sedivy während einer einwöchigen Reise einsetzen, die er an diesem Samstag antritt. Es handelt sich hierbei um die historisch erste Visite eines tschechischen Aussenministers in Brasilien,Argentinien und Uruguay, bei der er von einer Gruppe bedeutender Unternehmer begleitet wird.

CSSD-Chef Zeman verspricht einen Faustschlag

Einen Faustschlag ins Gebiss will der sozialdemokratische Chef Milos Zeman dem bisher unbekannten Initiator der sogenannten Bamberger Affäre versetzen, wenn dieser ermittelt wird. Dies versprach Zeman auf einer Kundgebung in der Gemeinde Zbraslavice bei Kutna Hora/Kuttenberg. Seine Partei hatte vor kurzem eine Strafanzeige gegen unbekannte Täter eingereicht, die bestimmte Dokumente gefälscht haben sollten. Auf ihrer Grundlage soll die CSSD bei einem Treffen mit tschecho- schweizerischen Unternehmern im deutschen Bamberg einen Vertrag über eine hohe Finanzhilfe abgeschlossen und sich gleichzeitig verpflichtet haben, als Gegenleistung hohe Ämter in der Staatsverwaltung bereitzustellen.

Das Städtische Theater Brno tritt in Deutschland auf

Das Ensemble des Städtischen Theaters Brno/Brünn tritt am 2. und 3.Mai im Rahmen der 14.Europa-Kulturtage in Karlsruhe auf. Das Ensemble studierte für diese Gelegenheit "Das Spiel über Liebe, Tod und Ewigkeit" ein, das die Autoren Milos Stedron und Stanislav Mosa als ein Musikdrama auf Motive des Werkes Romain Rollands "Das Spiel über Liebe und Tod" verfassten.

Die älteste tschechische Dampflokomotive betriebsfähig

Auf der Strecke zwischen Jaromer und Nachod in Ostböhmen verkehrte am Samstag ein Zug mit der ältesten tschechischen betriebsfähigen Dampflokomotive aus dem Jahre 1879. Etwa 1OO Fahrgäste konnten sich während der Fahrt auch in einem Buffet erfrischen, das sich in einem der insgesamt drei Waggons befand.