Nachrichten Sonntag, 09. Juli, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Marketa Maurova

Berufung gegen die Beladung des Atommeilers mit Brennstäben

Die Tschechische Atomaufsichtsbehörde wird die Informationen der Ökologen über eine mangelnde Sicherung des Kernkraftwerks Temelin untersuchen. Die Berufung, die Umweltorganisationen am Freitag eingelegt haben, wird jedoch nicht die Geltung der Entscheidung aufheben, auf Grund deren die Beladung des Atommeilers mit Brennstäben begann. Dies sagte am Freitag Abend der stellvertretende Vorsitzende der Behörde, Petr Krs.

Die Entscheidung über die Beladung des Atommeilers Temelin mit Brennstäben kritisierte am Freitag der deutsche Umweltminister Jürgen Trittin. Er bezeichnete sie als "überraschend" und führte an, dass sie "gegen Sicherheitsinteresse Deutschlands gerichtet ist".

Protestaktionen gegen den Temelin werden fortgesetzt

Umweltaktivisten, die seit dem 1. Juli ein Zeltlager der Bewegung Duha/Regenbogen in der Nähe von Temelin bewohnen, setzen ihre Aktionen gegen die Fertigstellung des Kernkraftwerks auch an diesem Wochenende fort. Wie die Leiterin des Lagers, Katerina Petrasova, am Samstag der Nachrichtenagentur CTK sagte, sammeln die Ökologen Unterschriften unter eine Petition, die ein Referendum über die Inbetriebnahme des Temelin verlangt. Die Petition wurde bisher von 107 Tausend Leuten unterzeichnet und wird am kommenden Dienstag dem Petitionsausschuss des tschechischen Parlaments übergeben.

Präsident Havel hat ein Haus in Portugal gekauft

Präsident Vaclav Havel und seine Frau Dagmar haben ein Haus in Portugal gekauft. Im August will dort das Präsidentenpaar einen zweiwöchigen Urlaub verbringen. Wie Vaclav Havel heute dem Tschechischen Rundfunk sagte, will er sich dort nach der Beendung seiner Amtsperiode länger aufhalten. "Ich denke daran, dass ich, wenn ich nicht mehr Präsident bin, dort lange Monate verbringen, lesen, studieren, nachdenken und - wie ich hoffe - auch schreiben werde," fügte er hinzu. Vaclav Havel zufolge herrscht in Portugal ein Klima, das für seine kranke Lunge günstig ist.

Bohemistik-Kongress abgeschlossen

Die tschechische Literatur könne zwar keine Konkurrenz der Weltliteratur darstellen, sie könne diese jedoch um neue Blickpunkte bereichern. Nach dem Abschluss des internationalen Kongresses der literaturwissenschaftlichen Bohemistik sagte dies am Samstag in Prag der Direktor des Instituts für tschechische Literatur der Tschechischen Akademie der Wissenschaften, Pavel Janousek. Am Kongress über die tausendjährige Geschichte der tschechischen Dichtung nahmen 160 Experten aus 27 Ländern der Welt teil. Wie Janousek weiter sagte, werden von den tschechischen Schrifstellern außer Präsident Vaclav Havel die Prosa-Autoren Jachym Topol und Michael Viewegh am häufigsten übersetzt.

Ärzte gelten als der prestigevollste Beruf in Tschechien

Die höchste Prestige genießt in Tschechien der Beruf des Arztes in der Klinik. Dies zeigte die neueste Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IVVM. Die zweite beliebteste Profession ist der private Familienarzt und die dritte Stelle nehmen Hochschul-Dozenten und -Professoren. Die Ordnungsreihe hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nicht wesentlich geändert. Auf weiteren Stellen folgen Wissenschaftler, Grundschullehrer und Richter. Weiter folgen Repräsentanten technischer Bereiche, wie Konstrukteure und Programatoren.

Soweit die Meldungen.