Nachrichten Sonntag, 13. September, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Radio Prag/ Nachrichten/ 13.9.1998 / 17.OO Uhr

Hallo und willkommen, liebe Freunde, zu diesem deutschsprachigen Programm, aus dem regnerischen Prag begrüsst sie herzlich Jitka Mladkova. Unsere Stammhörer wissen schon, dass sie wie an jedem Sonntag auch diesmal zwei Sendereihen hören können: Schauplatz und Kulturspiegel. Ihre Themen sind Prager Frühling 68 und 7O.Todestag von Leos Janacek. Ich wünsche Ihnen einen ungestörten Empfang, zu Beginn hören Sie die Nachrichten :

Der Haushaltsentwurf für 1999 fertig

Die Tschechische Republik wird zum ersten Mal seit 199O einen defizitären Haushaltsplan haben. Auf die entsprechende Endgestaltung des Haushaltsentwurfs für 1999 haben sich am Sonntag die Mitglieder der sozialdemokratischen Regierung Milos Zeman auf ihrer Sondersizung geeinigt. Das Ergebnis der ganztäglichen Kabinettsberatung ist der Beschluss über ein Haushaltsdefizit in der Höhe von 26,8 Mlr Kronen. Die Einnahmen der Staatskasse wurden auf 58O,9 Mlr beziffert. Noch kurz vor dem Kabinettstreffen herrschte unter den Ministern keine Einigkeit, ob der Haushaltsentwurf als ausgeglichen oder defizitär konzipiert werden soll. Jeder Minister verlange für sein Ressort mehr Geld als er bekommen könne, konstatierte am Samstag Premier Zeman vor Journalisten.

Fernsehdebatte über Haushaltsplanung

Das eventuelle Defitit im Haushalt sollte als Instrument der Ankurbelung eines neuen Wirtschaftswachstums dienen. Diese Meinung äusserte am Sonntag der ehemalige Umweltminister und derzeitige Abgeordnete der Christdemokraten, Martin Bursik, im privaten Fernsehen NOVA. Es sei wichtig, dass die Gelder für Entwicklungprogramme verwendet werden, mit deren Hilfe die derzeitige wirtschaftliche Rezession überwunden werden könnte. Im Hinblick auf die bisherigen Haushaltspläne räumte Bursik ein, dass ein ausgeglicher Haushaltsentwurf unrealistisch sei.

Regierung will über den Sender RFE/RL entscheiden

Das tschechische Kabinett will sich auf einer seiner nächsten Sitzungen mit dem Ersuch der US-amerikanischen Regierung um die Billigung der Sendungen des in Prag ansässigen Senders Radio Freies Europa/Radio Liberty in den Irak befassen. Dies teilte Ministerpräsident Zeman am Samstag auf einer Pressekonferenz mit.

Tschechische Bischöfe im Vatikan

Papst Johannes der Zweite hat am Samstag eine zum offiziellen Besuch im Vatikan weilende Delegation der tschechischen Bischöfe in seinem Sommersitz Castelgandolfo bei Rom empfangen. Mit dem sogenannten "Ad-limina-apostolorum"- Besuch erfüllen die Bischöfe die Pflicht der hohen Würdenträger der katholischen Kirche, ihrem Oberhaupt alle fünf Jahre eine Visite in dessen Sitz zu erstatten. Johannes Paul der zweite interessierte sich bei der Begegnung um das Kirchenleben in Tschechien und namentlich um das Verhältnis zwische Kirche und Staat.

Vaclav Havel reist in die USA

Sechs Wochen nach seiner Bauchoperation und der anschliessenden lebensgefährlichen Herzkrise wird Vaclav Havel seine geplante USA-Reise am 15.September antreten. Grünes Licht für einen fünftägigen Staatsbesuch in den USA gaben die behandelnden Ärze des Präsidenten vorige Woche nach dessen gründlicher Untersuchung. Einer Meldung der tschechischen Nachrichtenagentur CTK zufolge will sich Havel bei Begegnungen mit seinen amerikanischen Gesprächspartnern darunter auch mit Präsident Clinton, vor allem auf die Frage der Sicherheit in der Welt konzentrieren.

Tage für Israel in Hradec Kralove

Vom 15.-18.September wird die tschechische Vertretung der Internationalen Christlichen Botschaft von Jerusalem /ICEJ/ Tage für Israel im ostböhmischen Hradec Kralove/Königgrätz veranstalten. Im Rahmen dieser Aktion wird u.a. eine Ausstellung mit dem Titel "Israel und wir" eröffnet werden. Auf dem Programm eines Gesellschaftsabends steht ein Konzert hebräischer Lieder.

Tage des europäischen Erbes

Grosses Interesse haben an diesem Wochenende Prag-Bewohner und Besucher für Besichtigungen verschiedenster Baudenkmäler bekundet. Im Rahmen der traditionellen Tage des europäischen Erbes, die in Tschechien seit sechs Jahren begangen werden, waren landesweit über 6OO historische Objekte des Landes geöffnet, von denen viele sonst für die Öffentlichkeit unzugänglich sind.

Decin verabschiedet sich vom Sommer

Transport des Sommers von Decin/Tetschen nach Deutschland - unter diesem Titel bereitet die Deciner Gesellschaft für den Transport der Jahreszeiten auf dem Wasserweg für den 26.september eine Aktion vor, bei der der Sommer nach Deutschland ausgefahren werden soll. An der traditionellen Zeremonie sollten nach Empfehlung der gesellschaft alle teilnehmen, denen es an einem regelmäissigen Jahreszeit- wechsel liegt. Ähnliches fand bereits vor einem Jahr statt.

Wetteraussichten:

Nun, wie das Wetter am 26.September sein wird, wissen wir noch nicht, die Wetteraussichten für den Montag sind jedoch für eventuelle Ausflüge keineswegs erfreulich: In Tschechien ist mit Zustrom kalter und feuchter Luft zu rechnen und daher auch mit Regen, Regeschauern und niedrigen Temperaturen: in der Nacht zwischen 8 - 4 Grad, tagsüber zwischen 11 - 15 Grad Celsius.

Soweit die Meldungen.