Österreich schließt ab Donnerstag kleinere Grenzübergänge zu Tschechien

Österreich schließt ab Mittwoch um Mitternacht 45 kleinere Grenzübergänge zu Tschechien und der Slowakei. Das meldete die Presseagentur APA unter Berufung auf eine Anordnung des Innenministeriums in Wien. Diese Maßnahme betrifft unter anderem die Grenzübergänge in Čížov bei Znojma / Znaim in Südmähren, Smrčná bei Nová Bystřice / Neu Bistritz und drei kleinere Übergänge in České Velenice / Unterwielands, allesamt in Südböhmen. Bereits seit Samstag führt Österreich wegen der starken Ausbreitung des Coronavirus erneut Grenzkontrollen an den Übergängen zu Tschechien und der Slowakpei durch.

Nach Angaben des österreichischen Innenministeriums wird die Schließung der Übergänge mit Beginn des 14. Januar wirksam. Ziel der Maßnahme sei es, „die Wahrung des öffentlichen Friedens, der Ordnung und der Sicherheit“ zu gewährleisten. An der Grenze zwischen Tschechien und Österreich betrifft dies 42 Übergänge. Geöffnet bleiben 17 große Übergänge einschließlich der in Slavonice / Zlabings, Mikulov / Nikolsburg, Hatě / Haid und Dolní Dvořiště / Unterhaid.

Autor: Lothar Martin