Rückblicke auf den 20. Todestag von John Lennon und der Tschechischen Nachtigall

r_2100x1400_radio_praha.png

Autor: Lucie Krupickova

Neben der Politik ging es in Tschechien Ende der vergangenen Woche auch um musikalische Themen. Bereits am Freitag haben die Prager und ihre Gäste dem 20.Todestag des legendären Musikers John Lennon gedacht. Den ganzen Tag über zog es Hunderte von Leuten zur sogenannten John-Lennon-Mauer auf die Prager Kampa-Insel, wo sie des tragischen Ablebens des einstigen Mitglieds der berühmten Beatles gedachten. Vor der Mauer brannten Dutzende von Kerzen. Zu den Zeiten des Kommunismus wurde dieser Akt des Andenkens als politische Provokation angesehen und als solche auch verfolgt. Die Polizisten vernichteten regelmäßig die Anschriften und Gemälde an der Mauer. Jetzt gehört die Politik nicht mehr dazu, so die Fans von John Lennon. Lennon war am 8. Dezember 1980 in New York von Mark Chapman erschossen worden. Anhänger des Musikers trafen sich zudem am Samstag abend im Theater des Prager Stadtteils Branik, wo ein weiterer Jahrgang der "Lennoniade" stattgefunden hat. Am Samstag wurden in der Prager Staatsoper auch die Preise für die Beste Sängerin, den Besten Sänger und die Beste Band Tschechiens verliehen. Als Sieger aus der hierzulande äußerst populären Umfrage "Tschechischer Nachtigall" sind erneut Lucie Bila, Karel Gott und die Gruppe Lucie am Samstag hervorgegangen. Karel Gott, in Deutschland äußerst populär u.a. durch sein Kinderlied Biene Maia, erhielt diesen Preis bereits zum 26. Mal. Lucie Bila trug überdies mit über 202.000 Punkten den Sieg in der absoluten Wertung dieses Jahres davon. Jetzt stellen wir Ihenn Lucie Bila mit ihrer phänomenaler Stimme vor durch ihr Lied "Du singst mir am Requiem".

Autor: Lucie Krupickova
abspielen