Sammlung des Ausschusses des guten Willens

r_2100x1400_radio_praha.png

Am Donnerstag wird in den Prager Strassen reichlich gespendet. Gleichzeitig zwei Geldsammlungen für Kinder werden an diesem Tag organisiert. Erstens ist es die Sammlung des Ausschusses des guten Willens, der vor 10 Jahren von Olga Havlova, der ersten Gattin des tschechischen Präsidenten Vaclav Havel, gegründet wurde und der heute gleichzeitig den 10. Jahrestag seines Bestehens feiert.

Am Donnerstag wird in den Prager Strassen reichlich gespendet. Gleichzeitig zwei Geldsammlungen für Kinder werden an diesem Tag organisiert. Erstens ist es die Sammlung des Ausschusses des guten Willens, der vor 10 Jahren von Olga Havlova, der ersten Gattin des tschechischen Präsidenten Vaclav Havel, gegründet wurde und der heute gleichzeitig den 10. Jahrestag seines Bestehens feiert. Die Pfadfinder werden rote Herzen in Prag verkaufen und der Erlös dieser Aktion wird an verlassene Kinder gehen. Am Nachmittag findet ein Treffen für Kinder aus Kinderheimen statt. Die zweite Aktion, bei der die Prager die Möglichkeit haben, Kindern eine kleine Spende zukommen zu lassen, ist die Geldsammlung des Tschechischen UNICEF-Ausschusses. Sie wird am Vorabend der Olympischen Spiele organisiert und ist den Kinder aus den vom Krieg betroffenen Ländern gewidmet. Als Dank erhält jeder Spender einen blauen Jo-Jo und eine Postkarte. Die Sammlung mit dem Titel "Den Kindern aus den vom Krieg betroffenen Ländern Hoffnung geben," die vom Tschechischen Olympischen Ausschuss unterstützt worden ist und über die der zweifache tschechische Olympiasieger im Speerwerfen Jan Zelezny die Schirmherrschaft übernommen hat, will somit neben der finanziellen Hilfe auch an das Recht der Kinder aus der ganzen Welt auf Spielen erinnern, welches in dem Abkommen über die Rechte des Kindes verankert und doch nicht für alle Kinder der Welt selbstverständlich ist.