St.-Patrik-Fest wird auch in Prag gefeiert

r_2100x1400_radio_praha.png

Bier, Whiskey, Musik und Tanz. Das sind die wichtigsten Attribute des irischen St.-Patrik-Festes, das am 17. März gefeiert wird. Ein Festival irischer Musik findet dieser Tage auch in Prag statt. Markéta Maurová hat mehr dazu.

Der hl. Patrik ist zwar ein irischer Landespatron, sein Namenstag wird jedoch weltweit begangen. Der Organisator des Prager Festivals, Frank Haughton, erklärte dazu: "Das St.Patrik-Fest wird nicht nur in Irland, sondern in der ganzen Welt gefeiert, und zwar aufgrund der Tatsache, dass man weltweit viele irische Emigranten finden kann."

Eine irische Kommunität lebt auch in Prag. Die irische Musik und Kultur ist zudem bei den Tschechen sehr beliebt. Caffrey´s Irish Bar, Molly Malone´s, Scarlett O´Hara´s, Murphy´s Pub - dies sind nur einige der irischen Kneipen in Prag, in denen an diesem Wochenende die Post abgeht. Gespielt, getanzt und gefeiert wird aber auch in einem großen Zelt im Stadtzentrum oder direkt auf dem Altstädter Ring. Dabei wird natürlich das typische irische Bier Guinnes, irischer Whiskey und eine Spezialität des Patrik-Festes, nämlich grünes Bier getrunken. Worauf kann man sich noch freuen? Dazu fragte ich eine Organisatorin des Festivals, Kamila Voracova:

"Sie können Molly Malone´s besuchen, wo an jedem Tag die Ausstellung irischer Musikinstrumente läuft. Gemeinsam mit irischen Musikern können Sie lernen, auf diesen Instrumenten zu spielen. Am Samstag, dem St.-Patrik- und Haupttag des Festivals, finden in allen Kneipen am Nachmittag und am Abend Konzerte und im Café Legends zudem ein Tanzwettbewerb und das sog. "Céilí" statt. Bei dem Letztgenannten handelt es sich um eine Tradition, bei der sich Leute zu Hause getroffen, die Möbel weggeschoben und den ganzen Nachmittag getanzt haben."

Das Festival steht schon zum zweiten Mal unter der Schirmherrschaft der legendären Persönlichkeit der tschechischen Theater- und Musikszene, Jiri Suchy: