Was verursacht die Erkrankungen in Vinarice bei Kladno?

r_2100x1400_radio_praha.png

Warum erkrankten 8 Menschen, die in unmittelbarer Nähe einer Radonhalde in Vinarice bei Kladno wohnen, an Krebs? Acht von achtzehn Anwohnern, ein bisschen zu viele für einen Zufall? Dieser Frage ging am Mittwoch eine Expertenkommission an Ort und Stelle nach. Olaf Barth berichtet.

Vor einem Jahr etwa, beschlossen die Anwohner, dass 8 Krebskranke, von denen drei ihrem Leiden bereits erlagen, Grund genug seien, zu erforschen, ob nicht die rund 50 Meter entfernte Radonhalde Ursache der Erkrankungen sein könnte. Man beantragte beim zuständigen Kreisamt eine Untersuchung der Angelegenheit. Die Experten vom Staatlichen Amt für Atomsicherheit stellten bei ihren Messungen am Mittwoch fest, dass die Radonwerte und die gemessene Gammastrahlung keinesfalls die Ursache für die hohe Krebsrate unter den Anwohnern sein könne. Sarka Tuckova, die Vertreterin der betroffenen Anwohner, möchte jedoch noch eine Messung des Umweltministeriums abwarten und erklärt:

"Sollten die Grenzwerte überstiegen werden, dann müsste man zumindest irgendwelche Maßnahmen treffen, die die Menschen hier schützen könnten. Diese sollte die Regierung mitfinanzieren."

Vilma Pavlikova vom Gesundheitsamt vermutet einen anderen Grund für die Krebserkrankungen:

"Mit größter Wahrscheinlichkeit ist das Rauchen die wahre Ursache für die Krebserkrankungen. Es hat sich nämlich gezeigt, dass die erkrankten Personen starke Raucher sind und das über 30 oder 40 Jahre hinweg."

Regelmäßiger Alkoholkonsum habe die gesundheitsschädigenden Auswirkungen des Rauchens noch gesteigert, meint Pavlikova.

Doch der unabhängige Geophysiker Evzen Andres hat eine ganz andere Erklärung parat:

"Das wichtigste Phänomen ist die Beschädigung des Untergrunds durch die zahlreichen Bergbaustollen. Und weil das hier so durchlöchert und ausgehöhlt ist, gibt es so viele Erkrankungen - es geht ja nicht nur um Krebs, sondern auch um chronische Leiden wie z.B. Nervenerkrankungen. Es wird notwendig sein, die Stollen zu öffnen, zu lüften und trocken zu legen. Das wäre meiner Meinung nach die Lösung des Problems."

Eine solche Theorie sei schlichtweg unverantwortlich und durch nichts belegbar, entrüstet sich hingegen ein Experte der staatlichen Kommission. Doch während sich die Fachleute streiten und ansonsten nichts geschieht, werden wahrscheinlich weitere Menschen in Vinarice erkranken. Wie gesagt: 8 Krebsfälle unter 18 Anwohnern, drei Menschen sind bereits gestorben.

Autor: Olaf Barth
abspielen