East meets West auf dem Filmfestival in Karlovy Vary

r_2100x1400_radio_praha.png

Wie versprochen, werden wir uns heute noch einmal dem Thema Film zuwenden. Eine große Bedeutung des internationalen Filmfestivals in Karlovy Vary (Karlsbad) besteht nach der Meinung der Film-Experten darin, dass es den Filmen aus dem ehemaligen Ost-Block einen großen Raum bietet, die in anderen Festivals der Kategorie A nicht so reich vertreten sind. Mehr dazu erfahren Sie aus dem nachfolgenden Kulturspiegel von Markéta Maurová.

Zwei Programmsektionen wurden in diesem Jahr den Filmen aus dem Osten gewidmet. Diese wurden zudem durch ein Seminar ergänzt, in dem Regisseure und Theoretiker über verschiedne Fragen diskutierten: Wie gelingt es einem östlichen Regisseur im Westen zu drehen? Wie treffen verschiedene Kulturen in den Filmen aufeinander? Wie werden östliche Emigranten dargestellt?

Ich bat den Direktor des Filmfestivals in Cottbus, Roland Rust, ans Mikrophon, um mich mit ihm über einige dieser Problembereiche zu unterhalten.