Gericht hebt Pflicht eines negativen Corona-Tests für Rückkehr in die Heimat auf

Der tschechische Staat darf ab nächster Woche von seinen Bürgern nicht verlangen, noch vor ihrer Rückkehr in die Heimat einen negativen Corona-Test vorzulegen. Darüber hat das Stadtgericht in Prag am Mittwoch entschieden und den entsprechenden Teil der vom Gesundheitsministerium erlassenen Regelung aufgehoben, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

Nicht einmal angesichts der Corona-Gefahr dürfe von den Grundprinzipien der Rechtsstaatlichkeit zurückgetreten, und das Recht der tschechischen Bürger, frei in ihre Heimat zurückzukehren, eingeschränkt werden, ohne dass dies unbedingt erforderlich sei, begründete der Gerichtsvorsitzende Aleš Sabol die Entscheidung. Dem Richter zufolge hat das Ministerium nicht erklärt, warum es nicht ausreicht, die Bürger erst nach ihrer Rückkehr der  Maßnahmen zu unterziehen.