Kapelle Mistříňanka spielt typische Blasmusik aus der Mährischen Slowakei

Mistříňanka (Foto: Archiv der Blaskapelle Mistříňanka)

Die Blaskapelle Mistříňanka gehört zu den ältesten und populärsten Ensembles in der Mährischen Slowakei. Sie wurde 1967 von den Brüdern Antonín und Josef Pavluš gegründet. Die Kapelle spielt ältere Kompositionen ebenso virtuos wie auch völlig neue Tonstücke von Autoren, die aus der Volkstradition der Region schöpfen.

Mistříňanka (Foto: Archiv der Blaskapelle Mistříňanka)
Die Blaskapelle Mistříňanka knüpfte als eines der ersten Ensembles in der damaligen Tschechoslowakei an eine alte Tradition der Meister – der Volksmusikanten und Spielmänner an. Mit dem Einfügen einer stilisierten Form der mährisch-slowakischen Volkskunst führt sie diese Tradition immer weiter. Mistříňanka macht alljährlich mehrere Tourneen durch Mittel- und Westeuropa, und auch in den Vereinigten Staaten gastierte die Kapelle schon. Ihrer Zuhörer schwärmen von der unverwechselbaren Interpretation, wenn Ihnen das „Lied aus Mähren“ zufliegt; oder sie sind begeistert von der hohen Virtuosität, wenn das „Solo für Sie“ ertönt. In ihren Programmen erklingen authentische Lieder, die sich auf das Leben in ihrer Region und somit auf das Völkchen aus der Mährischen Slowakei beziehen.

Foto: Supraphon
Die Kapelle hat schon über 60 Tonträger – LPs, MCs oder CDs – herausgegeben. Dazu gehört auch die 1990 erschienene CD „Šohaji z Mistřína“, auf der vor allem die Naturschönheiten, die jungen Mädchen, die Vergnügungen und die Liebe in der Region besungen werden. „Šohaji z Mistřína“ heißt übersetzt soviel wie Die Jungen aus Mistřín. Und das Dörfchen Mistřín, gelegen am Fuße des Straschower Hügels und inmitten der Mährischen Slowakei, ist schließlich auch der Ort, der bei der Namensgebung der Blaskapelle Mistříňanka Pate stand.

Autor: Lothar Martin
schlüsselwort:
abspielen