Karpfen mit Kartoffelsalat

Karpfen

Von Kathrin Bock.

Karpfen
Nur noch wenige Tage und es ist Weihnachten. Höchste Zeit also, Ihnen das typischste tschechische Weihnachtsessen vorzustellen: Karpfen mit Kartoffelsalat - kapr a bramorový salát. Bereits vor Tagen tauchten überall in den Prager Strassen grosse Bottiche auf, in denen Karpfen in allen Grössen schwimmen. Hier können Sie Ihr Weihnachtsessen aussuchen. Haben Sie sich für einen Karpfen entschieden, dann könen Sie ihn entweder vor Ort töten lassen oder aber in einer Plastiktüte mit Wasser nach Hause nehmen und ihn bis Heilig Abend in der Badewanne schwimmen lassen. In einigen Familien soll es an Heilig Abend deshalb zu Dramen kommen, da die neuen Haustiere von den Kindern bereits Namen erhalten haben - und nun sollen sie geschlachtet und gegessen werden? Vielleicht ist es ratsam, bereits einen toten Karpfen zu kaufen. Aber nun zum Rezept:

In den meisten Familien wird der Karpfen fritiert gegessen, darum folgt nun ein Rezept dafür: ausser Karpfen benötigen Sie 2 kleine Eier, 2-3 Löffel Milch oder Weisswein, 80 g halbgrobes Mehl, 1 Löffel Öl, Salz und Zitronensaft.

Den in Portionen geteilten Karpfen mit Zitronensaft beträufeln und eine Zeit stehen lassen, danach abtupfen und salzen. Eier, Milch oder Weisswein, Mehl und Öl verquirlen. Den Karpfen in dem Teig wälzen und von beiden Seiten in einer Pfanne mit heissen Öl anbraten.

In einigen Familien wird der Karpfen auch gekocht oder im Ofen gebacken, mit Kümmel gewürzt oder in einer Gemüsemischung zubereitet. Jede Familie hat so ihre eigene Tradition und das gilt auch für den Kartoffelsalat. Als Basis benötigen Sie 800 g Kartoffeln, 1 Selerie, 1 Möhre, eine Petersilienwurzel und Majonese. Kartoffeln kochen, Selerie, Möhre und Petersilienwurzel kleinschneiden und kochen. Die gar gekochten Kartoffeln schälen, kleinschneiden, mit Gemüse und Majonese vermischen und fertig ist der Kartoffelsalat. Je nach Geschmack können Sie hart gekochte Eier hinzufügen, Schinken oder Speck, saure Gurken oder Erbsen. Gereicht wird übrigens zum Heilig Abend- Essen normalerweise Bier.

Am ersten Feiertag steht auch in Tschechien auf den meisten Tischen die Weihnachtsgans - hin und wieder ist aber auch ein Truthahn anzutreffen. Guten Appetit und frohe und geruhsame Weihnachten wünscht Ihnen Katrin Bock.