Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Kavan hofft auf Beendigung des Melk-Prozesses bis Ende November

Der tschechische Außenminister Jan Kavan hofft, dass es möglich sein wird, den sog. Melk-Prozess bis Ende November abzuschließen. Der Melk-Prozess beinhaltet die auf der Grundlage des zwischen Tschechien und Österreich in Melk unterzeichneten Abkommens vorzunehmende Bewertung der Sicherheit und Umweltverträglichkeit des südböhmischen Atomkraftwerks Temelin durch unabhängige Gutachter. Der Minister bestätigte am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK, dass am Montag in Wien eine Experten-Treffen über Temelin stattgefunden habe, wollte aber nichts zum Inhalt der Verhandlungen sagen. "Die Standpunkte beider Seiten nähern sich langsam an, aber es gibt weiterhin noch viele strittige Punkte, über die gerade in sensibler Form auf politischer Ebene verhandelt wird," ließ Kavan durchblicken.

Astronomen gedenken in Prag des 400. Todestages von Tycho Brahe

Mit mehreren Veranstaltungen gedenken Astronomen aus aller Welt dieser Tage in Prag des 400. Todestages des dänischen Sternforschers Tycho Brahe, der die letzten Jahre seines Lebens in Diensten Kaisers Rudolf II. am Prager Hof verbrachte. Der am 24. Oktober 1601 in Prag verstorbene Brahe ist in der Gruft der Prager Theinkirche am Altstädter Ring begraben. Zu den Veranstaltungen gehören das seit Montag in der Moldaumetropole stattfindende internationale Symposium "Tycho Brahe und Prag " Kreuzungen der europäischen Wissenschaft" sowie eine Gedenkversammlung am Denkmal im Prager Burgviertel, die am Mittwoch Nachmittag abgehalten wird.

Präsident Havel erneut an Erkältung der oberen Atemwege erkrankt

Der chronisch lungenkranke tschechische Präsident Václav Havel (65) ist am Dienstag mit einer Erkältung der oberen Atemwege in das Prager Militärkrankenhaus gebracht worden. Havel habe leichte Atembeschwerden und nehme Antibiotika, sagte sein Sprecher Ladislav Spacek. Seit seiner Krebsoperation 1996 musste der Präsident mehrere Gesundheitskrisen überstehen. Erst vor wenigen Wochen hatte er wegen Herzrhythmusstörungen eine Italien- Reise im letzten Moment absagen und sich in ärztliche Behandlung begeben müssen. Die jetzige Erkrankung rufe bisher keine Komplikationen hervor, es bestehe auch nicht die Gefahr einer Lungenentzündung, sagte Havels persönlicher Arzt Ilja Kotík am Dienstag vor Journalisten.

Havels körperliche Abwehrkräfte gelten wegen einer jahrelangen Haft im kommunistischen Gefängnis, eines teilweise amputierten Lungenflügels und eines großen Arbeitspensums als gering. Wegen der Erkältung habe der frühere Dramatiker seine für Dienstag geplante Reise in das ehemalige Stationierungsgebiet der Roten Armee im mittelböhmischen Milovice absagen müssen, sagte Spacek. In Milovice wollte sich Havel über den Stand der Rekultivierung im Gebiet der ehemaligen russischen Kaserne informieren.

Zeitung "HN": Atta traf sich doch mit irakischem Agenten in Prag

Der mutmaßliche Flugzeug-Attentäter Mohammed Atta hat sich nach neuen Erkenntnissen des tschechischen Geheimdienstes mit Vertretern des irakischen Geheimdienstes in Prag getroffen. Atta, der die erste Maschine in das New Yorker World Trade Center geflogen haben soll, habe im April 2001 Kontakt mit Konsul Al-Ani gehabt, berichtete die Prager Zeitung "Hospodarské noviny" in ihrer Dienstag-Ausgabe. Al-Ani war wenige Tage nach der angeblichen Zusammenkunft "wegen unüblicher Diplomaten-Tätigkeit" vom tschechischen Außenministerium ausgewiesen worden. Bagdad hatte das Treffen in Prag schon nach den ersten entsprechenden Meldungen dementiert.

"HN": Berlin-Wahl kann für CDU-Chefin Merkel politisches Nachspiel haben

Die liberale tschechische Wirtschaftszeitung "Hospodarské noviny" schreibt in ihrer Dienstag-Ausgabe über die Wahlen in Berlin u.a.: "Für die CDU ist der Ausgang ein Jahr vor den Bundestagswahlen eine kalte Dusche. Und für Parteichefin Angela Merkel, die den erfolglosen Frank Steffel bis zum Schluss unterstützte, kann das schlechteste Ergebnis seit einem halben Jahrhundert ein politisches Nachspiel haben. Nach dem Debakel von Berlin werden sich die kritischen Stimmen in der Partei häufen, die CSU-Chef Edmund Stoiber für einen besseren Kanzlerkandidaten halten.

Aber auch der Wahlsieger hat Probleme. Die SPD steht vor der wahrhaft schicksalhaften Entscheidung, mit wem sie eine Koalition bilden soll. Bundeskanzler Gerhard Schröder hat aber schon indirekt klar gemacht, dass er sich die Postkommunisten nicht in der Regierung wünscht," schreibt das Blatt.

Prager Regierung will Millionen-Schadenersatz von Magazin "Respekt"

Wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit will die tschechische Regierung das Nachrichtenmagazin "Respekt" auf 170 Millionen Kronen (knapp 10 Millionen Mark) Schadenersatz verklagen. Das renommierte Blatt wirft dem sozialdemokratischen Kabinett in seiner aktuellen Ausgabe "korruptes Verhalten" vor. "Für diese Lüge wird jeder der 17 Minister die Wochenzeitung auf 10 Millionen Kronen verklagen", sagte Ministerpräsident Milos Zeman am Dienstag. "Das wäre das Ende der Zeitung" reagierte Chefredakteur Petr Holub. "Respekt" wurde 1990 gegründet und gehört dem ehemaligen Kanzleichef von Präsident Václav Havel, Karel Schwarzenberg.

Zentrales Gebäude der tschechischen UNO-Institutionen in Prag eröffnet

Das Haus der Vereinten Nationen " das erste zentrale Gebäude sämtlicher tschechischer Vertretungen von UN-Institutionen ist am Dienstag feierlich im fünften Stadtbezirk der tschechischen Hauptstadt Prag eröffnet worden. An der Eröffnung nahm auch der tschechische Außenminister Jan Kavan teil, der in seiner Grußansprache betonte, die "Tschechische Republik werde ihren Beitrag dazu leisten, dass die UNO im System der internationalen Organisationen jene Rolle einnehmen werde, die ihr mit Recht gebührt." In das Gebäude im Stadtteil Smíchov ziehen nunmehr sämtliche tschechische Vertretungen von UN-Institutionen ein, die bisher über das gesamte Territorium der Moldaumetropole verstreut waren. Dazu gehören der Sitz des Hohen UN-Kommissariats für Flüchtlinge " UNHCR, das UNO-Informationszentrum " UNIC, die Weltgesundheitsorganisation " WHO, der Tschechische UNICEF-Ausschuss und das UN-Entwicklungsprogramm " UNDP.

Südböhmen und Oberösterreich wollen gemeinsame Kooperation vertiefen

Der Rat des Südböhmischen Kreises hat am Dienstag den Entwurf eines Vertrages über die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesland Oberösterreich gebilligt. Zugleich wurde Hejtman Jan Zahradnik beauftragt, den Entwurf am kommenden Dienstag der Kreisvertretung zur Verabschiedung vorzulegen. Wie die Sprecherin des Kreisamtes Maria Ptácková gegenüber der Nachrichtenagentur CTK erklärte, werde der bilaterale Vertrag aller Voraussicht nach von Hejtman Zahradnik und vom Hauptmann des Bundeslandes Oberösterreich Josef Pühringer während dessen Besuchs am 28. November in Südböhmen unterzeichnet. Der Vertrag sieht u.a. eine Verbesserung der Kommunikation bei Anti-Temelin- Demonstrationen im Grenzgebiet, aber auch die engere Zusammenarbeit auf den Gebieten der Kultur und des Reiseverkehrs vor.

Tschechischer Export in EU-Länder auf über 650 Mrd. Kronen gestiegen

Der Export von tschechischen Waren auf den Markt der Europäischen Union ist in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 16,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen. In Zahlen ausgedrückt heißt das, dass dem Warenexport im Wert von rund 560 Milliarden Kronen aus dem Zeitraum Januar bis September 2000 für die gleichen neun Monate dieses Jahres ein Warenexport von über 651 Milliarden Kronen gegenüber steht. Auch der Import ist für die gleichen Zeiträume um ca. 16 Prozent gestiegen, verriet die Zollstatistik, die am Dienstag von der Nachrichtenagentur CTK veröffentlicht wurde.

Tschechische Krone verzeichnete Rekordkurs gegenüber dem Euro

Die Tschechische Krone verzeichnete am Dienstag ihren bisher günstigsten Wechselkurs gegenüber dem Euro. Zum Abschluss des Handelstages stand dieser Kurs bei 33,22 Kronen für einen Euro, was einem Wert von 16,99 Kronen für eine D-Mark entsprach. Jetzt werde sicher eine kleinere, kurzzeitige Wechselkurs- Korrektur erfolgen, doch in den weiteren Tagen sollte sich die Krone bei einem Kurs von 33:1 gegenüber dem Euro stabilisieren, glauben Finanzexperten.

Ein Viertel aller Prager Haushalte von Stromausfall betroffen

Ungefähr 40 Minuten lang war am Dienstag Nachmittag gegen 14 Uhr ein Viertel der Prager Haushalte ohne Strom. Der Grund war ein Ausfall der Verteilerstation im Stadtteil Chodov infolge eines Druckverlustes im Ölkreislauf des Transformators. Wie die Prager Polizei dazu erklärte, lägen keine Informationen darüber vor, dass der Stromausfall eventuell das Ergebnis einer strafbaren Handlung sein könnte. Ohne Strom waren in besagter Zeit die gesamte Südstadt, aber auch Bezirke des Prager Stadtzentrums einschließlich des Wenzelsplatzes geblieben.

Tschechischer Film "Die dunkelblaue Welt" bewirbt sich um Oscar-Filmpreis

Der Film "Tvavomodrý svet" (Die dunkelblaue Welt) des tschechischen Regisseurs Jan Sverák wird sich um die Nominierung des Oscar-Filmpreises der amerikanischen Film-Akademie bewerben. Das ergab die von den Mitgliedern der Tschechischen Film- und Fernsehakademie vorgenommene Wahl unter 15 tschechischen Filmen, die in der letzten Zeit uraufgeführt wurden. Die Ergebnisse der von der Kommission durchgeführten Wahl wurden am Dienstag in Prag bekannt gegeben.

Sparta Prag in der Champions League weiter ungeschlagen

Auch im fünften Spiel der laufenden Champions-League-Saison blieb der tschechische Fußballmeister Sparta Prag ungeschlagen. Bei Spartak Moskau erreichten die Schützlinge von Trainer Jaroslav Hrebík am Dienstag ein 2:2- Unentschieden, wodurch es jetzt am 31. Oktober in Prag zu einem echten "Endspiel" um Platz 1 in der Gruppe H mit Cupverteidiger Bayern München kommt. Den 2:2-Endstand in Moskau machte Auswechselspieler Babnic per Kopf in der Nachspielzeit perfekt.

Und hier noch die Wetteraussichten:

Am Mittwoch wird ein Hochdruckgebiet von Südskandinavien über Polen und Weißrussland weiter ostwärts ziehen und damit auch das Wetter in Mitteleuropa beeinflussen. In Tschechien wird es bewölkt bis bedeckt sein, vereinzelt ist mit Regen oder Schauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 9 und 13 Grad Celsius. Am Donnerstag wird sich das Wetter ähnlich gestalten, am Freitag erwarten wir eine leichte Aufklarung. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 9 und 13 Grad am Donnerstag und zwischen 10 und 14 Grad Celsius am Freitag. Nachts gehen die Temperaturen auf Werte zwischen 7 und 1 Grad Celsius zurück.