Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

US-Präsident Bush lobte die Arbeit der tschechischen Geheimdienste

Der tschechische Premier Milos Zeman hat am Samstag seinen einwöchigen Arbeitsbesuch in den Vereinigten Staaten beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Höhepunkt seiner USA-Reise war das rund 20-minütige Treffen mit US-Präsident George Bush am Freitag im Weißen Haus in Washington. Dabei würdigte Bush die von den tschechischen Geheimdiensten erhaltenen Informationen, wonach sich der mutmaßliche Terrorist Muhammad Atta mit irakischen Diplomaten in Prag getroffen habe, teilten die tschechischen Diplomaten mit, die die Nachrichtenagentur CTK über den Inhalt der Gespräche zwischen Zeman und Bush informierten. Zeman habe bei diesen Gesprächen wiederholt die volle Solidarität der Tschechischen Republik zu den von den USA unternommenen Schritten im Kampf gegen den Terrorismus bekundet, hieß es. Ein weiteres Thema der Gespräche war der im Herbst des kommenden Jahres in Prag stattfindende NATO-Gipfel, wo ein klares Wort zur Erweiterung des Militärbündnisses fallen soll, wurde verlautbart.

Sedivý: Die tschechischen Soldaten haben ihren SFOR-Auftrag erfüllt

Der tschechische Truppenverband an der SFOR-Mission in Bosnien- Herzegowina hat den Worten des Generalstabschefs der Tschechischen Armee, Jirí Sedivý, zufolge, aus militärischer Sicht seinen Auftrag ohne Vorbehalte erfüllt. Das erklärte Sedivý am Samstag vor Journalisten auf dem Stützpunkt des 5. Infanterie-Bataillons der Tschechischen Armee im bosnischen Bosanska Krupa. Die tschechischen Soldaten werden Bosnien im Dezember definitiv verlassen.

Streit um kritischen Bericht in Prager Magazin "Respekt" spitzt sich zu

Der Streit zwischen der tschechischen Regierung und dem Prager Nachrichtenmagazin "Respekt" spitzt sich zu. Nach einem Bericht über das angeblich korrupte Verhalten von Ministern hatte Ministerpräsident Milos Zeman eine Schadensersatzklage in Höhe von 170 Millionen Kronen (ca. 10 Millionen Mark) gegen das Blatt angekündigt und gesagt, er wolle "Respekt" zur Einstellung zwingen. Chefredakteur Jan Holub hat nun seinerseits Strafanzeige gegen Zeman wegen Gewaltandrohung und Verleumdung erstattet. Das vermeldete die Nachrichtenagentur CTK am Samstag, nachdem bei ihr eine Kopie der Strafanzeige eingegangen war.

Wintersaison in Tschechien eröffnet

In Tschechien haben am Samstag zahlreiche Besucher im Erzgebirge, im Böhmerwald und im Altvatergebirge die Wintersaison eröffnet. In der Gegend um Bozi Dar/Gottesgab seien auch schon die ersten Skilangläufer zu sehen gewesen, berichtete dpa. In den Höhenlagen des nordmährischen Gesenkes (Jeseníky) wurden sogar schon 15 cm Neuschnee gemessen, meldete die Nachrichtenagentur CTK. Auf Grund der niedrigen Temperaturen, die in den kommenden Tagen konstant unter dem Gefrierpunkt liegen sollen, bleibe die weiße Pracht erhalten, sagte ein Sprecher der nordböhmischen Bergwacht.

Leitmeritz begeht 5. Jahrestag der Zusammenarbeit mit Elbstadt Meißen

Die fünfjährige Zusammenarbeit mit der sächsischen Elbestadt Meißen wurde am Samstag von den Einwohnern in Litomerice/Leitmeritz gefeiert. Das städtische Rathaus hatte aus diesem Anlass ein buntes Veranstaltungsprogramm mit mehreren Musikgruppen und Tanzensembles organisiert, teilte der Sekretär des Stadtamtes von Litomerice, Radek Löwy, der Nachrichtenagentur CTK mit.