Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

CTK: EU-Jahresbericht hält für Tschechien eine positive Bewertung parat

"Die tschechische Wirtschaft ist eine funktionierende Marktwirtschaft" " so lautet einer der vielen positiven Gesichtspunkte, die der Jahresbericht der Europäischen Union über den EU-Kandidaten Tschechische Republik beinhalten wird. Der diesjährige EU-Bericht, der am Dienstag von einem Kollegium europäischer Kommissare verabschiedet werden wird, enthält eine überwiegend erfreuliche Bewertung für die Tschechische Republik, gab am Sonntag die Nachrichtenagentur CTK bekannt, die den 117-seitigen Bericht bereits vorliegen hat. Dieser unterliege zwar noch letzten Konsultationen innerhalb der Europäischen Kommission, doch wesentliche Änderungen gelten als sehr unwahrscheinlich, schreibt die CTK.

Havel schränkt aus gesundheitlichen Gründen sein Arbeitsprogramm ein

Aus gesundheitlichen Gründen wird der tschechische Präsident Václav Havel sein Arbeitsprogramm für diese Woche auf die wichtigsten Verpflichtungen beschränken, gab der Sprecher der Präsidialkanzlei Martin Krafl über die Nachrichtenagentur CTK bekannt. Zu diesen Verpflichtungen gehören seine für Mittwoch geplanten Treffen mit dem Botschafter der Europäischen Kommission in Tschechien Ramiro Cibrian und mit dem Chefunterhändler für den tschechischen EU-Beitritt Pavel Telicka in Lany. Beide Treffen stehen im Zusammenhang mit der am Dienstag erwarteten Veröffentlichung des EU- Jahresberichtes.

Ganz Tschechien gedachte seiner in Kriegskonflikten gefallenen Soldaten

Das Andenken der in den Kriegen des zurückliegenden Jahrhunderts gefallenen tschechischen Soldaten und Offiziere hat am Sonntag Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdík im Beisein von tschechischen Legionären am Prager Vítkov- Ehrenmal geehrt. Der Pietätsakt war Bestandteil der Feierlichkeiten des Tages der Veteranen, der erstmals auch in der Tschechischen Republik begangen wurde und mit dem nach Ansicht von Minister Tvrdík die Gesellschaft eine Schuld beglichen habe, die sie ihren Kriegsveteranen gegenüber hatte. Das Andenken an die ehemaligen Kriegsveteranen ist zudem verbunden mit dem Gedenken an die Opfer der kriegerischen Konflikte in der jüngeren Vergangenheit, an denen auch tschechische Soldaten beteiligt waren. Seit dem Golfkrieg sind bei diesen Konflikten schon 11 tschechische Soldaten ums Leben gekommen.

Tschechien hat das Defizit in der Handelsbilanz mit den USA verringert

Der Export von tschechischen Waren in die USA ist in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres um mehr als 30 Prozent angestiegen und erreichte das Handelsvolumen von 28,7 Milliarden Kronen (ca. 1,7 Milliarden D-Mark). Der Import aus den Vereinigten Staaten stieg demgegenüber um rund vier Prozent und ein Handelsvolumen von knapp 40 Milliarden Kronen an. Das Defizit der Tschechischen Republik in der beiderseitigen Handelsbilanz verringerte sich damit um mehr als fünf Milliarden Kronen auf nunmehrige rund 11 Milliarden Kronen, gab die Nachrichtenagentur CTK am Sonntag unter Berufung auf die neueste Zollstatistik bekannt.

Tausende Menschen bei Tagen der tschechischen Kultur in Dresden

Tausende Besucher konnten die Veranstalter in Dresden in den zurückliegenden zwei Wochen bei den zum dritten Male durchgeführten Tagen der tschechischen Kultur begrüßen, die am Sonntag zu Ende gingen. Die Darbietung der verschiedensten kulturellen Aktionen, von Podiumsdiskussionen und Seminaren zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Tschechischen Republik und dem Bundesland Sachsen wurde erneut mit Unterstützung der sächsischen Metropole vom Tschechischen Zentrum in Dresden und von der deutschen Stiftung Brücke/Most organisiert. Letztere setzt sich sehr für die Entfaltung der tschechisch-deutschen Beziehungen ein.

SPORT: Tschechien verpasste durch Niederlage Turniersieg in Schweden

Durch eine 2:3-Niederlage in ihrem letzten Spiel gegen Russland verpasste die tschechische Eishockeyauswahl am Sonntag den Turniersieg bei den Sweden Games. Dieser ging dank eines 5:2-Sieges in der Abschlusspartie mit Finnland an Gastgeber Schweden. Zuvor hatte die neuformierte tschechische Mannschaft Finnland mit 7:2 und Kanada mit 3:1 in der regulären Spielzeit sowie Schweden mit 2:1 nach Verlängerung besiegt. Endstand: 1. Schweden 9 Punkte, 2. Tschechien 8 P., 3. Finnland 6 P., 4. Russland 6 P., 5. Kanada 1 Punkt.