Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Olympia: Titelverteidiger Tschechien startet siegreich ins Eishockeyturnier

Mit einem überzeugenden und nie gefährdeten 8:2-Sieg über die deutsche Auswahl ist Titelverteidiger Tschechien am Freitagabend (Ortszeit) in das olympische Eishockeyturnier von Salt Lake City gestartet. Zweifacher Torschütze der mit NHL-Stars gespickten tschechischen Mannschaft war Kapitän Jaromír Jágr, der gleichzeitig seinen 30. Geburtstag feierte. Weniger Glück hatte hingegen die tschechische Skilangläuferin Katerina Neumannová, die am gleichen Tag ihren 29. Geburtstag beging. In der dramatischen Entscheidung des 5-km-Verfolgsgungsrennens im Skating-Stil unterlag sie im Kampf um die Bronzemedaille auf der Ziellinie um lediglich eine Zehntelsekunde gegenüber der Kanadierin Beckie Scott.

Rechtsextremisten demonstrierten gegen Verbleib von Radio Freies Europa

Unverhohlen und mit wortgewaltigen Attacken haben am Samstag in Prag Vertreter der rechtsextremistischen Rechten Alternative den Abzug des amerikanischen Radiosenders Radio Free Europe/Radio Liberty aus der Tschechischen Republik gefordert. "Entledigen wir uns ein für allemal dieses Parasiten. Packt eure paar Sachen und verschwindet," rief Vladimír Skoupy, einer der führenden Köpfe der Partei, den Demonstranten am Denkmal des hl. Wenzels auf dem Prager Wenzelsplatz zu. Der Aufforderung zu dieser Demonstration waren etwa 100 Gesinnungsgenossen gefolgt.

Tschechische Sokol-Gemeinde beging 140. Jahrestag ihrer Gründung

Mit einem Pietätsakt am Grab der ehemaligen Spitzenfunktionäre der tschechischen Sokol-Gemeinde wurde am Samstag in Prag des 140. Jahrestages dieser für Körpererziehung und Leibesübungen gegründeten Organisation gedacht. Die Teilnehmer des Pietätsaktes ehrten das Andenken der bedeutendsten Gründer der Sokol-Gemeinde, Miroslav Tyrs und Jindrich Fügner. Darüber hinaus gedachten sie ebenso der historisch ersten Übungsleiterin Klementa Hanusová sowie des Studenten Jan Palach, der sich vor 33 Jahren aus Protest gegen den Einmarsch der Sowjetarmee in Prag öffentlich verbrannt hatte.

Asyl-Antragsteller beschweren sich über Vorgehen tschechischer Beamter

Antragsteller auf Asyl in der Tschechischen Republik beschweren sich darüber, dass sie die tschechischen Beamten nicht wie gleichwertige Menschen behandeln würden. Einige Ausländer mit dunkler Hautfarbe seien darüber hinaus mit verbalen und physischen Attacken konfrontiert worden. Diese Aussagen machte Anna Grusová von der Flüchtlingsberatungsstelle des Tschechischen Helsinki-Ausschusses gegenüber der Nachrichtenagentur CTK während der tschechisch-slowakischen Konferenz am Samstag in Luhacovice.

Ehemalige deutsche Einwohner leisteten finanzielle Unterstützung in Valec

Einen leichteren Zugang zu Informationen über die im Osten des Karlsbader Bezirkes gelegene attraktive Mikroregion Zluticko hat das Rathaus in Valec für alle Touristen vorbereitet. Mit finanzieller Unterstützung von im Ort gebürtigen Deutschen und des tschechisch-deutschen Zukunftsfonds wurde hier ein Informationszentrum errichtet, teilte Sona Dederová vom tschechisch-deutschen Zukunftsfonds am Samstag der Nachrichtenagentur CTK mit.

Nach 100 Jahren wieder Wolf im Altvatergebirge gesichtet

Nach 100 Jahren ist im nordmährischen Altvatergebirge mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder der Wolf zurückgekehrt. Das Raubtier ist mit eigenen Augen sowohl von Naturschützern als auch vom dortigen Revierförster gesichtet worden. Die Experten sind jedoch der Ansicht, dass der Wolf lediglich von benachbarten Staaten aus herumstreunt.

Puppentheater Spejbl und Hurvinek gibt Gastspiel in Berlin

An diesem Wochenende ist das Prager Puppentheater Spejbl und Hurvinek in Berlin zu bewundern. Am Samstag und am Sonntag werde man jeweils die deutsche Version der Kindervorstellung "Hurvineks Zauberflöte" sowie die für Erwachsene bestimmte Inszenierung mit dem Titel "Hurvineks Ausflug in das 21. Jahrhundert" aufführen, erklärte Miroslav Polak, der Sprecher des berühmten Puppentheaters.