Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

EU-Kommission über langsame Vorbereitung der Erneuerungsprojekte beunruhigt

Die Europäische Kommission zeigte sich über langsame Vorbereitung konkreter Projekte zur Erneuerung der Infrastruktur in Tschechien beunruhigt. Die EU will 48 Millionen Euro aus dem ISPA-Programm zur Beseitigung der Hochwasserschäden an der Infrastruktur gewähren. Es sei sehr wichtig, die technischen Vorbereitungen möglichst bald zu beenden, wenn die Hilfe wirkungsvoll und schnell geleistet werden solle, sagte der EU-Unterhändler Rutger Wissels der Nachrichtenagentur CTK. Tschechien soll die entsprechenden Projekte bis zum 25. September dem Brüssel vorlegen.

Affäre Srba in Prag weitet sich zu Geheimdienstkrise aus

Die Affäre um den in Untersuchungshaft sitzenden früheren Spitzendiplomaten Karel Srba weitet sich zu einer Krise des militärischen Geheimdienstes aus. Es gebe Anzeichen dafür, dass "bestimmte Kreise" die Affäre vor dem NATO- Gipfeltreffen im November in Prag zur Diskreditierung des Landes missbrauchen würden, wurde Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik am Freitag in der Presse zitiert. Die Zeitung "Mlada fronta Dnes" berichtete, dass Srba selbst Agent gewesen sei. Er sei noch vom kommunistischen Geheimdienst auf einen Einsatz in Deutschland vorbereitet worden, schrieb das Blatt.

Tschechische und deutsche Soldaten übten "Angriff auf Terroristenlager"

Einheiten der tschechischen Armee und der Bundeswehr haben am Freitag bei einem gemeinsamen Manöver auf dem Militärübungsgelände in Hradiste bei Karlovy Vary/Karlsbad das "Zerstören eines Terroristenlagers" geübt. "Wir üben hier eine Modellsituation, wie unsere Mittel bei den wohl wahrscheinlichsten Kampfaktivitäten, und zwar bei einem umfangreicheren Konflikt mit größerer Gruppierung von Terroristeneinheiten zu nutzen," sagte Generalstabchef der Tschechischen Armee Jiri Sedivy vor Journalisten. Ein ähnliches Manöver wird man in der kommenden Woche vor Repräsentanten der NATO-Generalstäbe vorführen, die Tschechien und Deutschland besuchen.

Der Tschechischen Republik fehlen immer noch 30 EU-Gesetze

Der Tschechischen Republik fehlen 30 europäische Gesetze und das Referendum. Auf einer Pressekonferenz sagte dies am Freitag Justizminister Pavel Rychetsky. Tschechien sei nach seiner Aussage das einzige unter den EU- Kandidatenländern, das bisher kein Gesetz über das Referendum hat.

Bankgouverneur Tuma: Steuererhöhungen werden keine Inflation verursachen

Die Steuererhöhungen, die die Regierung zur Finanzierung der Beseitigung der Hochwasserschäden vorgeschlagen hat, werden nur eine beschränkte Wirkung auf die Verbraucherpreise haben. Der Gouverneur der Tschechischen Nationalbank Zdenek Tuma sagte dies am Freitag auf dem Wirtschaftsforum im polnischen Krynica. Er erwarte keine Probleme in Bezug auf die Inflation, sagte Tuma der Nachrichtenagentur Reuters.

An tschechischen Flüssen gilt keine Hochwasseralarmstufe mehr

Der Fluss Luznice in Südböhmen, wo die erste Hochwasseralarmstufe noch am Donnerstag galt, hat wieder seinen normalen Wasserstand erreicht. Dies bedeutet, dass an allen Wasserflüssen in Tschechien nach einem Monat keine Hochwasseralarmstufen mehr gelten. Der Wasserstand weist überall eine sinkende Tendenz auf.

Fünf Fälle der Leptospirose in Südböhmen bestätigt

In Südböhmen wurden bisher fünf Fälle der Erkrankung Leptospirose bestätigt. Die betroffenen Personen werden nun im Krankenhaus behandelt. Bei einer vergleichbaren Zahl von Menschen besteht der Verdacht, dass sie an dieser Krankheit leiden. Zur Infizierung kam es beim Umgang mit dem kontaminierten Wasser während der Überflutungen und bei den nachfolgenden Aufräumarbeiten.

Untersuchung der Überschwemmung der Metro

Die vom Prager Magistrat errichtete Untersuchungskommission, die sich mit der Überschwemmung der U-Bahn in der Metropole beschäftigt, wird sich sowohl mit dem eigentlichen Bau, als auch mit der Organisation des Schutzes der Metro befassen. Die Kommissionsmitglieder einigten sich darauf während ihrer ersten Sitzung am Donnerstag. Die Schäden an der U-Bahn belaufen sich nach den ersten Schätzungen auf 2 Milliarden Kronen.

Der Zoo öffnet wieder seine Tore

Der Prager Zoo öffnet am Samstag wieder seine Tore für die Besucher. Es werden nicht nur der obere Teil des Zoo-Geländes, sondern auch ein Rundgang im unteren, vom Hochwasser heimgesuchten Teil des Gartens zugänglich gemacht.

Oberhauschef des Britischen Parlaments wird Tschechien besuchen

Der Vorsitzende der oberen Kammer des britischen Parlaments, Lord Irvine of Lairg, ist in der kommenden Woche zu Besuch in Prag erwartet. Die EU- Erweiterung und Problematik des Gerichtswesens sind einige der wichtigsten Fragenbereiche, denen seine Gespräche mit führenden tschechischen Politikern gewidmet werden.

Gasexplosion in Prag - fünf Leute verletzt

Fünf Leute wurden bei einer Gasexplosion und einem Brand im 6. Prager Stadtbezirk verletzt. Bei drei Personen handelt es sich um schwere Verletzungen. Zum Unglück kam es am Freitagmorgen. Als Ursache wurde eine Beschädigung der Gasleitung bei Bauarbeiten angegeben.