Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Zeitung MfD: Prager Ärzten gelingt eine weltweit einzigartige Herz-OP

Ärzten des Prager Instituts für klinische und experimentelle Medizin (Ikem) ist vor zwei Monaten eine weltweit einmalige Operation am Herzen eines krebskranken Patienten gelungen. Einem jungen Mann haben sie sein Herz, das von einem bösartigen Tumor befallen war, durch zwei mechanische Pumpen ersetzt, schreibt die Tageszeitung „Mladá fronta Dnes“ in ihrer Samstag-Ausgabe. Eine ähnliche Operation haben bisher nur Kardiologen im amerikanischen Texas durchgeführt, allerdings erfolglos im Gegensatz zum Ärzteteam um den tschechischen Professor Jan Pirk.

Der tschechische Patient ist der erste Mensch der Welt, der mit Hilfe zweier Pumpen namens HeartMate II. lebt. Er wurde am 3. April im Ikem operiert, der medizinische Eingriff dauerte acht Stunden. „Der Mann ohne Herz“ ist gegenwärtig in der Reanimationsabteilung des Ikem untergebracht. Er kann alles machen außer Sport und Schwimmen. Mit einer Tasche, in der sich die Batterien für die Pumpen befinden und die der Patient keinen Augenblick ablegen darf, kann er sich sogar duschen.

Große Suchaktion: Noch kein Zeichen von verschollenem Hubschrauber in Peru

Peruanische Rettungstrupps haben den ganzen Freitag lang erfolglos ihre Suche nach einem Hubschrauber fortgesetzt, der seit Mittwochabend im peruanischen Teil der Anden verschollen ist. Der Hubschrauber hatte 14 Insassen, auch ein Tscheche war an Bord. Die örtlichen Behörden wiesen jedoch Meldungen zurück, wonach alle Insassen umgekommen seien; es gebe immer noch Hoffnung, auch weil der Hubschrauber notgelandet sein könnte, hieß es.

Der tschechische Konsul in Lima, Pavel Bechný, hat inzwischen bestätigt, dass ein Tscheche an Bord des Helikopters war. Nach Aussage von Bechný waren die Passagiere ausländische Experten, die an einem Investitionsprojekt in Peru beschäftigt sind. Die Maschine vom Typ Sikorsky S-58 ET befand sich am Mittwoch auf dem Flug von Mazuko nach Marcapata im Departement Cusco, als die Verbindung abbrach, teilte ein Polizeisprecher dem Rundfunksender RPP mit. Der Hubschrauber flog nach Angaben der Fluggesellschaft über eine bis zu 4700 Meter hohe Gebirgskette, als der Kontakt mit der Besatzung abriss. Die Suchaktion wird durch Schneefall und Nebel erschwert, soll aber weiter fortgesetzt werden.

Prager Marsch gegen Brustkrebs warb erneut für Vorbeugung gegen Krankheit

Am bereits zum zwölften Male durchgeführten Marsch gegen Brustkrebs nahmen am Samstag in Prag rund 17.000 Menschen teil. Ziel des Projektes ist es, auf die Risiken der Krankheit hinzuweisen, ihre Vorbeugung zu unterstützen und Frauen zu einer regelmäßigen senologischen Untersuchung zu überzeugen.

Unter den Teilnehmern des Marsches überwogen Frauen in rosa gefärbten T-Shirts. Der Erlös aus dem Verkauf der Trikots (Stückpreis: 399 Kronen) geht in die Vorbeugung und weitere Erforschung der Krankheit oder aber kommt den aktuellen Patienten zu Gute. Schätzungen der Ärzte zufolge erkranken jährlich bis zu 6000 Frauen in Tschechien an Brustkrebs, von denen rund 1600 Patientinnen sterben.

Burgruine Přimda wird der Öffentlichkeit zugänglich gemacht

Die Burgruine im westböhmischen Přimda wird erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Sie gilt als eine der ältesten tschechischen Steinburgen und eines der bedeutendsten Denkmäler der Burgenarchitektur. In zwei Wochen, am Samstag, dem 23. Juni, wird es dort die ersten Führungen geben. Das Erschließen dieses nationalen Kulturdenkmals sei für die gesamte Region Tachov sehr bedeutsam, sagte der Sprecher der Pilsener Filiale des Nationalen Amtes für Denkmalschutz (NPÚ), David Růžička, am Samstag.

Die Burg wird bis zum 30. September geöffnet sein, und zwar stets von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Die Führungen werden zirka 40 Minuten dauern, der Eintritt für einen Erwachsenen wird 40 Kronen kosten, informierte Růžička.

Prager Museen und Galerien laden zur neunten Museumsnacht ein

Schon zum neunten Male öffnen die Prager Museen und Galerien den Besuchern ihre Pforten in den Abend- und Nachtstunden. An der bereits traditionellen Prager Museumsnacht, die vom Samstag zum Sonntag stattfindet, beteiligen sich 39 Institutionen, die ihren Gästen 65 Objekte zugänglich machen. Die Museumsnacht beginnt am Samstag um 19 Uhr und endet eine Stunde nach Mitternacht. Zehn Sonderbuslinien befördern die Besucher zudem kostenlos zwischen den Objekten.

Theater Švandovo divadlo führt Premiere von Komödie „Mein Kampf“ auf

Das Prager Theater Švandovo divadlo wartet am Samstagabend mit einer außergewöhnlichen Premiere auf. Nach 22 Jahren wird die im Stadtteil Smíchov ansässige Theaterszene die Komödie „Mein Kampf“ des Dramatikers und Theaterregisseurs Georg Tabori aufführen, diesmal jedoch in einer Neufassung von Anna Petrželková, einer schillernden Vertreterin der nachfolgenden Regisseurs-Generation.

Die Komödie, in der populäre tschechische Theater-Schauspieler auftreten, führt den Zuschauer zurück in das Wien zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dorthin begibt sich auch ein gewisser Adolf Hitler, um Maler zu werden. Allerdings ohne Erfolg, so dass sich der mit Komplexen behaftete junge Bursche an den Rand eines Selbstmordes gedrängt sieht.

Fußball-EM: Tschechien startet mit 1:4-Debakel gegen Russland ins Turnier

Bei zur Endrunde der Fußball-EM 2012 hat die tschechische Nationalmannschaft einen klassischen Fehlstart hingelegt. In der Gruppe A verlor das Team von Auswahltrainer Michal Bílek am Freitagabend in Wroclaw / Breslau gegen Russland hoch mit 1:4. Nach einem durchaus engagierten Beginn der tschechischen Mannschaft bekamen die Spieler um Kapitän Tomáš Rosický für ihr desolates Defensivverhalten bereits nach einer Viertelstunde die Quittung. Dsagojew (15.) und Schirokow (24.) schlossen zwei schnelle Konter der russischen Auswahl mit den Toren zur 2:0-Halbzeitführung ab. Nach der Pause konnte der beste Tscheche, Mittelfeldspieler Václav Pilař (52.), zwar nach feiner Einzelleistung das 1:2-Anschlusstor markieren, doch weitere Treffer von Dsagojew (79.) und Pawljutschenko (82.) machten das Auftaktdebakel der Tschechen perfekt. Im zweiten Match der Gruppe A trennten sich Gastgeber Polen und Griechenland 1:1.

In ihrem zweiten Gruppenspiel am Dienstag gegen Griechenland steht das tschechische Team nun unter Druck. Nur bei einem Sieg können sich die Schützlinge von Trainer Bílek noch Hoffnungen auf das Weiterkommen machen. In ihrer letzten Begegnung der Gruppe A trifft Tschechien dann am 16. Juni ebenfalls in Breslau auf die Mannschaft des Co-EM-Gastgebers.

Leichtathletik: Pavel Maslák läuft neuen Landesrekord über 400 Meter

Beim Leichtathletik-Meeting in Turin hat der tschechische Stadionrunden-Läufer Pavel Maslák am Freitagabend bereits zum zweiten Male in dieser Saison den tschechischen Rekord über 400 Meter der Männer verbessert. In der Zeit von 45,17 Sekunden unterbot er den von ihm erst im Mai aufgestellten Landesrekord um weitere 14 Hundertstel. Mit dieser Leistung schob sich Maslák auf den fünften Platz der europäischen Bestenliste des Jahres vor.

Das Wetter am Sonntag: bewölkt, Schauer, bis 24 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt, von Südwesten her ziehen Schauer oder Regenfälle auf. Vereinzelt sind auch Gewitter möglich. Die Tageshöchstwerte liegen bei 17 bis 21 Grad Celsius, in Mähren und Schlesien, wo es anfangs noch heiter ist, erreichen die Höchstwerte 20 bis 24 Grad Celsius.