Nachrichten Mittwoch, 05. Juli, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

20.000 Pilgerer bei nationaler Wallfahrt in Velehrad erwartet

Bis zu 20.000 Pilgerer werden am Mittwoch im südmährischen Velehrad bei der nationalen Wallfahrt im Jubiläumsjahr 2000 erwartet. Am Ende der heiligen Messe, die am Mittwoch Vormittag zelebriert wird, wird der Prager Erzbischof, Kardinal Miloslav Vlk, das neue Stadtwappen und das neue Banner der Gemeinde Velehrad weihen. Die Gemeinde Velehrad mit ihrer traditionellen Beziehung zu den Slawenaposteln Kyrill und Method verkörpert für die tschechischen Katholiken einen Platz, wo die nationale Kultur ihren Ursprung hatte und wo böhmische Fürsten ihre Taufe erhielten.

Abgeordnete setzten Untersuchungskommission im "Fall IPB" ein

Das tschechische Abgeordnetenhaus hat am Dienstag eine Untersuchungskommission zur Überprüfung aller Vorgänge beim Kreditinstitut Investicni a postovni banka, kurz: IPB, errichtet. Die Kommission soll dabei insbesondere die Entscheidungen des Staates seit der Entstehung der IPB bis zu deren Zwangsverwaltung und anschließendem Verkauf an die Tschechoslowakische Handelsbank (CSOB) im Juni diesen Jahres unter die Lupe nehmen. Der Untersuchungsausschuss muss dem Unterhaus die Resultate seiner Untersuchungen bis Ende Juni kommenden Jahres vorlegen. Überraschenderweise war Abgeordnetenchef Vaclav Klaus der einzige unter den anwesenden 195 Abgeordneten, der nicht für die Errichtung der Untersuchungskommission stimmte, da er - seinen Aussagen zufolge - die Aufgabenstellung der Kommission missbilligte. Näheres zu diesem Thema hören Sie in unserem anschließenden Tagesecho.

Ständige Kommission für Bankwesen erneut im Parlament installiert

Nach nahezu zweijähriger Unterbrechung hat das tschechische Abgeordnetenhaus am Dienstag erneut seine ständige Kommission für das Bankwesen installiert. Die Bildung der Kommission war auf den erfolgreichen Vorschlag der kommunistischen Abgeordneten zustande gekommen. Die Kommission wird sich ähnlich wie in der Vergangenheit mit der Problematik des Bankensektors einschließlich der im Parlament behandelten Gesetzentwürfe, die das Bankwesen betreffen, befassen. Die Mitglieder der Kommission wird das Abgeordnetenhaus am kommenden Montag und deren Vorsitzenden einen Tag später wählen.

Atomkraftwerk Temelin wird bald Erlaubnis zur aktiven Erprobung erhalten

Die am Montag von der Öko-Organisation Greenpeace verbreiteten Informationen über die angeblich provisorischen Lösungen im Sicherheitskonzept des südböhmischen Atommeilers Temelin entsprechen dem Sprecher des Kernkraftwerks, Milan Nebesar, zufolge nicht der aktuellen Situation. Über alle durchgeführten Kontrollen und Überprüfungen zum Betrieb des Kraftwerks seien Niederschriften und Protokolle angelegt worden und der gesamte Ausbau des Atommeilers unterliegt der Aufsicht der Staatlichen Behörde für atomare Sicherheit, sagte der Sprecher der Nachrichtenagentur CTK. "Beim Bau von Temelin ist es bis dato zu keiner Verletzung der Sicherheitsbestimmungen gekommen," betonte Nebesar. Wie die Staatliche Behörde für atomare Sicherheit am Dienstag über die Nachrichtenagentur CTK veröffentlichen ließ, werde sie in den nächsten Tagen dem Betreiber des KKW, der tschechischen Energiegesellschaft CEZ, die Erlaubnis erteilen, mit der etappenweisen, aktiven Erprobung des Atommeilers zu beginnen. Dennoch geben die Gegner des Kernkraftwerks nicht auf. Erst am Dienstag Vormittag protestierten wieder einige von ihnen in weißen Kombianzügen vor dem Prager Hotel Pyramide gegen die Lieferung von Brennstäben für das Kernkraftwerk Temelin. Im Hotel fand zur gleichen Zeit die Vollversammlung der tschechischen Energiegesellschaft CEZ statt.

Statistisches Amt erwartet Anstieg des Bruttoinlandprodukts um 2,0 %

Das Tschechische Statistische Amt hat am Dienstag seine konkretisierte Prognose für den Anstieg des Bruttoinlandsprodukts in diesem Jahr bekannt gegeben. Der neuesten Studie des Amtes zufolge werde das Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2000 statt der bisher prognostizierten 1,4 Prozent um 2,0 Prozent zu den stetigen Preisen des Jahres 1995 ansteigen. Der erhöhte Zuwachs wird dem Amt zufolge der gegenüber den ersten Prognosen weitaus größeren Industrieproduktion in diesem Jahr zugeschrieben.

Nationalisten Henlein wurde Ehrenbürgerschaft von Zabreh aberkannt

Die nordmährische Stadt Zabreh/Hohenstadt bei Sumperk hat dem ehemaligen Nazi-Funktionär und Anführer der Sudetendeutschen Heimatfront Konrad Henlein nach fast 70 Jahren die Ehrenbürgerwürde aberkannt. Henleins Name war Anfang Mai bei einer Durchsicht der Stadtchronik entdeckt worden. Der Stadtrat habe nun dem sudetendeutschen Funktionär aus den Zeiten des Zweiten Weltkriegs den Titel aberkannt, sagte der stellvertretende Bürgermeister Milan Sebesta am Dienstag der Nacvhrichtenagentur CTK. Henlein hatte zu Beginn der 30er Jahre auf Einladung der in Hohenstadt lebenden deutschen Minderheit den Ort besucht und sich dabei vor allem für den "Anschluss" der Sudetengebiete an das deutsche Reich stark gemacht. Bei dieser Gelegenheit war ihm von den damaligen Ratsherren die Ehrenbürgerschaft der Stadt verliehen worden.

280 Filme kommen beim 35. Filmfestival in Karlsbad zur Aufführung

Am Mittwoch wird im westböhmischen Karlovy Vary/Karlsbad das 35. Internationale Filmfestival in der berühmten Bäderstadt eröffnet. Zu sehen sind bis zum 15. Juli mehr als 280 Filme aus aller Welt und viele Prominente: Woody Harrelson hat sein Kommen ebenso zugesagt wie die Kollegen Edward Norton, Alicia Silverstone und Franco Nero.

Wegen der Feiertage wird Lastwagen-Stau an tschechischen Grenzen erwartet

An den Grenzübergangen zu Tschechien ist zur Wochenmitte mit starken Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Wegen zweier Feiertage dürfen am Mittwoch und am Donnerstag keine Lastwagen in der Tschischen Republik fahren. An beiden Tagen werden demnach tschechische Zöllner an den Grenzen keine Transporter abfertigen.

Das waren die Meldungen. In unserem Programm geht es weiter mit dem Tagesecho und Martina Schneibergová. Anschließend senden wir das Themenkaleidoskop.