Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Streit zwischen Ministern Němeček und Babiš entbrannt – die Koalition soll schlichten

Innerhalb der tschechischen Regierung kriselt es, denn zwischen Gesundheitsminister Svatopluk Němeček und Finanzminister Andrej Babiš ist ein offener Streit ausgebrochen. Am Freitag kritisierte der Gesundheitsminister die Medien, die im Besitz der Babiš gehörenden Firma Agrofert sind. Sozialdemokrat Němeček behauptet, dass über diese Medien Lügen über ihn verbreitet würden mit der Absicht, ihn zu diffamieren. Die Ano-Partei von Finanzminister Babiš hat sich indirekt hinter die veröffentlichten Artikel gestellt. Parteichef Babiš reagierte über Twitter auf die Kritik von Němeček und empfahl dem Ministerkollegen, er sollte schnellstens eine Alkohol- und psychiatrische Therapie antreten. Premierminister Bohuslav Sobotka erklärte daraufhin, dass Babiš´s Worte von dessen gehobener Autorität zeugen. Dies sei „unkollegiales Verhalten“ sagte er in Richtung Babiš und rief den Finanzminister dazu auf, seine Anschuldigungen gegenüber Němeček zu belegen oder sich aber zu entschuldigen. Wegen des Streits der beiden Kabinettsmitglieder werde man sich in der Koalition zusammensetzen, kündigte Sobotka an.

Nach Koalition mit Extremisten: Sozialdemokraten leiten Parteiausschluss von Ortsverband ein

Die tschechischen Sozialdemokraten (ČSSD) haben den Ausschluss des Ortsverbandes im nordböhmischen Duchcov / Dux in die Wege geleitet. Die dortige Parteiorganisation ist im Rathaus eine Koalition mit der rechtsextremen und Roma-feindlichen Arbeiterpartei der sozialen Gerechtigkeit (DSSS) eingegangen. Wie die Nachrichtenagentur ČTK meldet, hat das Präsidium der Sozialdemokraten am Freitag den Parteiausschuss im Kreis Ustí / Aussig dazu aufgerufen, den Ortsverband zu schließen. Bereits nach Bekanntwerden der Koalition mit den Rechten am Donnerstag hatte sich Parteichef Bohuslav Sobotka vom Vorgehen in Duchcov distanziert. Die Zusammenarbeit mit einer extremistischen und rassistischen Partei widerspreche sozialdemokratischen Grundsätzen, erklärte Sobotka. Der Ortsverband in Duchcov müsse daher aufgelöst werden.

In der siebenköpfigen Stadtregierung sitzen drei Sozialdemokraten, drei Kommunisten und Jindřich Svoboda von der rechtsradikalen Arbeiterpartei. Im vergangenen Jahr hatte er Anti-Roma-Demonstrationen in der Stadt organisiert. Wegen Betruges unterliegt Svoboda derzeit einer Bewährungsstrafe.

Kommunist Pawlas ist neuer Oberbürgermeister von Havířov

Im nordmährischen Havířov müssen die in den Kommunalwahlen siegreichen Sozialdemokraten (ČSSD) inzwischen eine derbe Ohrfeige verkraften. Statt der Wiederwahl ihres Spitzenkandidaten Zdeněk Osmanczyk wurde am Freitag der 39-jährige Kommunist Daniel Pawlas zum neuen Oberbürgermeister der Industriestadt gewählt. Bei der konstituierenden Sitzung der Stadtversammlung erhielt Pawlas 25Stimmen von den insgesamt 43 Stadtvertretern. Die Wahl wurde möglich, weil die Kommunisten sich zuvor mit der Ano-Partei und der Bewegung für Havířov auf eine gemeinsame Koalition geeinigt hatten. Im neuen Stadtrat verfügt die Dreierkoalition über 26 Mandate.

Regierung stoppt Privatisierung der tschechischen Post

Die Regierung beendet das laufende Privatisierungsverfahren der tschechischen Post. Wie das Tschechische Fernsehen am Donnerstagabend berichtete, haben sich Finanzminister Andrej Babiš (Ano) und Postchef Martin Elkán darauf verständigt. Laut Premier Bohuslav Sobotka hat nun die Stabilisierung des Unternehmes Priorität, das gegenwärtige Filialnetz soll erhalten werden. Postchef Elkán muss Finanzminister Babiš in zwei Wochen eine Übersicht zur gegenwärtigen Finanzlage des Betriebes vorlegen. Das Staatsunternehmen betreibt in Tschechien gegenwärtig 3300 Filialen, der Jahresgewinn liegt bei umgerechnet etwa 10,8 Millionen Euro.

Zentralbank rechnet mit größerem Defizit der öffentlichen Finanzen

Die Tschechische Nationalbank (ČNB) hat ihre Prognose zur Defizitentwicklung der öffentlichen Finanzen nach oben korrigiert. Ihrer jüngsten Einschätzung zufolge werde das Defizit in diesem Jahr 1,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) betragen, im Juli war die Zentralbank noch von 1,2 Prozent ausgegangen. Das geht aus den Daten des Berichts zur Inflation hervor, den die Zentralbank am Freitag veröffentlichte. Nach diesem Papier wird das Finanzloch auch im nächsten Jahr größer sein als bisher angenommen. Jetzt erwartet die Zentralbank für 2015 ein Defizit von zwei Prozent des BIP, im Juli hatte sie lediglich mit 1,5 Prozent gerechnet. Den Wert von 1,5 Prozent sieht die Bank allerdings für das Jahr 2016 voraus.

Tschechiens Export steigt besonders durch Nachfrage aus China und Japan

Der tschechische Export nimmt zu. Nach gegenwärtigen Schätzungen könnte er in diesem Jahr die neue Rekordsumme von 3,5 Billionen Kronen (ca. 130 Milliarden Euro) erreichen. Tschechische Firmen haben nämlich mehrere neue Regionen gefunden, in die sie ihre Produkte ausführen. Immer häufiger werden beispielsweise Güter in die Vereinigten Staaten exportiert.

Der tschechische Export geht hautsächlich in die Länder der europäischen Union – nach Deutschland, Österreich, Polen und in die Slowakei. Dorthin gelangt mehr als die Hälfte aller Ausfuhren. Zu den größten außereuropäischen Absatzmärkten gehören China und Japan. Der Export in diese beiden Länder hat in jüngster Vergangenheit am stärksten zugenommen. Nach Japan werden dabei überraschenderweise auch solche Waren wie Holz und Tierfutter ausgeführt – im vergangenen Jahr betrug die Exportmenge fast 5000 Tonnen.

Maler und Expressionist Zdeněk Beran mit 77 Jahren verstorben

Im Alter von 77 Jahren ist am Freitagmorgen der tschechische Maler und Autor expressionistischer Werke, Zdeněk Beran, in einem Prager Krankenhaus verstorben. Darüber informierte der Galerie-Besitzer Miloslav Navrátil die Öffentlichkeit. In Navrátils Galerie Litera im Prager Stadtteil Karlín findet noch bis zum 19. Dezember eine Ausstellung von Berans grafischer Arbeit statt. Zdeněk Beran gehörte zu den bedeutendsten Künstlern der tschechischen Szene in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wurde am 7. März in Dolní Dobrouči geboren und studierte von 1956 bis 1962 an der Akademie der bildenden Künste in Prag im Atelier von Vladimír Sychra.

Top-Model Karolína Kurková wird zu „Gentlewoman of the Year“ gekürt

Die deutsche Ausgabe des Männer-Stil-Magazins „GQ“ hat am Donnerstagabend zum 16. Mal ihre „Männer des Jahres“-Awards verliehen - und zwar in zehn Kategorien. Eine dieser Kategorien ist traditionell eine eher „unmännliche“ Sparte, sie trägt den Titel „Gentlewoman of the Year“. Zu diesem wurde diesmal das tschechische Top-Model Karolína Kurková gekürt. Kurková trat damit die Nachfolge der australischen Sängerin Kylie Minogue an, die diesen Preis im vergangenen Jahr erhalten hat.

Weitere Preisträger des Abends waren Fußballweltmeister Miroslav Klose (Sport), Sänger Andreas Bourani (Musik national), Kinostar Elyas M'Barek (Film national), die Musiker Lenny Kravitz (Musik international), James Blunt (Social Media) und Olly Murs (Stil) sowie der US-Schauspieler Adrien Brody (Film international) und der britische Designer Paul Smith (Mode). Der 79 Jahre alte Filmstar Donald Sutherland („Stolz und Vorurteil“, „Die Tribute von Panem“) wurde als „Legende“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Tennis – Fed-Cup-Finale: Kvitová und Petkovic bestreiten Auftakteinzel

Im Prager Rathaus wurde am Freitagmittag die Abfolge der Einzelpartien zum Fed-Cup-Finale ausgelost, in dem sich an diesem Wochenende die Damentennis-Teams aus Tschechien und Deutschland in der Moldaustadt gegenüberstehen. Das Los entschied, dass die tschechische Nummer eins, die Weltranglisten-Vierte Petra Kvitová, und die im WTA-Ranking zehn Plätze hinter ihr postierte Andrea Petkovic am Samstag das Auftakteinzel bestreiten. Nach ihnen treffen die deutsche Nummer eins, die Weltranglisten-Zehnte Angelique Kerber, und die nur sieben Plätze hinter ihr postierte Lucie Šafářová aufeinander. Am Sonntag stehen sich zuerst Kvitová und Kerber gegenüber, die Paarung des möglichen vierten Einzels heißt Šafářová – Petkovic. Sollte auch danach noch keines der beiden Teams drei Siege auf dem Konto haben, wird das alles entscheidende Doppel ausgetragen. Für dieses eventuelle Duell haben die beiden Teamchefs, Petr Pála und Barbara Rittner, die Doppel Andrea Hlaváčková / Lucie Hradecká beziehungsweise Sabine Lisicki / Julia Görges nominiert.

Fußball – U21-EM: Tschechien gegen Deutschland, Dänemark und Serbien

Der tschechische Fußball-Nachwuchs trifft in der Vorrunde der U21-EM 2015 im eigenen Land auf Deutschland, Dänemark und Serbien. Das hat die Auslosung am Donnerstagabend in Prag ergeben. Die Vorrundenspiele der Gruppe A, der Tschechien als Gastgeber angehört, werden in Prag austragen. In die Gruppe B wurden die Mannschaften aus England, Italien, Portugal und Schweden gelost, Spielorte sind Uherské Hradiště und Olomouc / Olmütz. Die Europameisterschaft der U-21-Junioren wird im kommenden Jahr vom 17. bis 30. Juni ausgetragen. Die vier Mannschaften, die das Halbfinale erreichen, lösen zugleich das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Fußball – Europa League: Sparta Prag schlägt Slovan Bratislava mit 4:0

Sparta Prag hat in der Europa-League auch das Rückspiel gegen Slovan Bratislava gewonnen. Durch den 4:0-Heimsieg am Donnerstagabend sind die Prager damit den Play-Offs einen Schritt näher gekommen. Torschützen in der Prager Generali Arena waren Kapitän David Lafata, der zweimal traf, Ladislav Krejčí und Costa. Vor zwei Wochen hatte Sparta die Slowaken in Bratislava mit 3:0 geschlagen. Wegen schwerer Fankrawalle wurden beide Mannschaften indes danach von der UEFA mit Geldstrafen belegt. Als nächsten Gegner in der Europa League empfangen die Prager am 27. November mit dem SSC Neapel nun den stärksten Konkurrenten in der Gruppe I. Sparta Prag ist derzeit Tabellenführer vor den Italienern, beide Mannschaften haben je neun Punkte auf dem Konto, Sparta hat aber die bessere Tordifferenz.

Das Wetter am Samstag: bedeckt mit Regen, später heiter, bis 12 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt und regnerisch. Im Tagesverlauf klart in Böhmen der Himmel von Westen her allmählich auf, es wird zunehmend heiter und Schauer wird es nur noch vereinzelt geben. In Westböhmen ist morgens allerdings wieder mit Frühnebel zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 8 und 12 Grad Celsius. In Höhenlagen ab 1000 Meter werden maximal 8 Grad Celsius erreicht.