Zelnaèka (Sauekrautsuppe)

r_2100x1400_radio_praha.png

Liebe Hörerinnen und Hörer, von nun an heißt es immer freitags Zettel und Stift bereit halten. Wir beginnen wieder mit unserem Kochkurs und Indra Hildebrandt-Sochor hält für Sie jeden Freitag nach dem Tagesecho ein leckeres Gericht aus der tschechischen Küche bereit. Heute dreht sich dabei alles um ein ganz besonderes Kraut...

Wenn es in der tschechischen Küche einen besonders wichtigen Bestandteil gibt, so ist dies bestimmt das Sauerkraut. In einigen Familien noch hausgemacht verrät der intensive Geruch in der Speisekammer gleich, wo sich der eingelegte Weißkohl befindet. Jede Familie hat ihr eigenes Rezept und "Geheimnis", wie das Kraut zubereitet wird, bevor es mehrere Wochen ruhen muß um seinen besonderen Geschmack zu bekommen.

Wer allerdings weniger Zeit in die Speisenzubereitung investieren möchte, für den haben wir heute einen besonders leckeren und noch dazu einfachen Rezeptvorschlag bei dem das Sauerkraut die Hauptrolle spielt. Die Rede ist von "Zelnaèka", einer Sauerkrautsuppe.

Zettel und Stift bereit ? Es folgen die Zutaten:

Sie benötigen 40 g Speck, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 l Wasser, 250 g Sauerkraut, 2 große Kartoffeln, 3 EL saure Sahne, 2 EL Mehl und je nach Geschmack Salz, Kümmel und süße Paprika.

Zunächst den Speck in Würfel schneiden und in einer Pfanne glasig dünsten. Die feingeschnittene Zwiebel zugeben und goldgelb braten. Beides in einen großen Topf geben und mit dem Wasser übergießen. Hinzu kommen nun das Sauerkraut und die in Würfel geschnittenen Kartoffeln. Salz, Kümmel und die süße Paprika hinzufügen und alles zusammen ungefähr 40 Minuten weich kochen lassen. Das Mehl in der Zwischenzeit mit etwas kaltem Wasser verrühren und damit die Suppe binden. Noch einmal abschmecken, die saure Sahne hinzugeben und danach nicht mehr kochen.

Hierzu schmeckt übrigens am besten frisches Brot, zum Beispiel Graubrot oder Kümmelbrot.

Hier nun noch einmal die Zutaten zum mitschreiben :

40 g Speck, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 l Wasser, 250 g Sauerkraut, 2 große Kartoffeln, 3 EL saure Sahne, 2 EL Mehl, Salz, Kümmel und süße Paprika.

Viel Spaß beim nachkochen und "Dobrou chut" wünscht Ihnen Indra Hildebrandt

Autor: Indra Hildebrandt-Sochor
abspielen