Belgischer König zu Besuch in der Tschechischen Republik

r_2100x1400_radio_praha.png

Am Dienstag Vormittag wird in der Tschechischen Republik der belgische König Albert II mit seiner Gattin Paola zu einem dreitägigen Besuch erwartet. Nach den Worten der tschechischen Botschafterin in Belgien, Katerina Lukesova, geht es um eine äußerst bedeutsame Begebenheit. Beide Länder verbindet nicht nur eine persönliche Sympathie zwischen dem tschechischen Präsidenten Vaclav Havel und Albert II, sondern auch eine stetig wachsende Zusammenarbeit im wirtschaftlichen Bereich. Mehr dazu von Lucie Krupickova:

Am Dienstag besucht das belgische Königspaar zum ersten Mal in der Geschichte der tschechisch-belgischen Beziehungen die Tschechische Republik. Laut der tschechischen Botschafterin in Belgien ist dies für Tschechien eine große Ehre, da der König nur sehr wenig offizielle Besuche im Ausland absolviert. Wenn er jedoch auf Reisen geht, dann sind diese immer von großer Bedeutung. Beide Staatsoberhäupter sind das letzte mal vor zwei Jahren zusammengekommen, während des Festivals der tschechischen Kunst und Kultur Europalia in Brüssel.

Auf dem Programm des Besuchs der belgischen Delegation stehen unter anderem Gespräche zwischen dem tschechischen Außenminister Jan Kavan und seinem belgischen Kollegen Louise Michel, vor allem zum Thema EU - Osterweiterung aus belgischer Sicht. Belgien wird in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres den EU-Vorsitz übernehmen und gerade in dieser Zeit sollen die Gespräche mit den Kandidatenländern in ihre entscheidende Phase treten. König Albert II möchte unter anderem seine Eindrücke von seinem Besuch Tschechiens im Jahre 1990 mit der heutigen Realität vergleichen. Vor zehn Jahren, als Bruder des damaligen belgischen Königs Baudouin I., leitete er eine wirtschaftliche Mission in der Tschechoslowakei. Diesmal wird der belgische Monarch an einem tschechisch-belgischen Wirtschaftsforum teilnehmen.

Zur Zeit ist Belgien der fünftgrößte Investor in der Tschechischen Republik und der elftgrößte Handelspartner. Auch aus diesem Grund findet am Mittwoch unter Anwesenheit der belgischen Königin ein Treffen von etwa 200 Vertreter tschechischer und belgischer Unternehmer statt.

Außer Prag wird der König Albert II auch zwei nordmährische Städte - Mährisch Ostrau/Ostrava und Tropau/Opava - besichtigen, da, wie die tschechische Botschafterin in Belgien behauptet, sich der König bei seinen Besuchen nicht nur auf die Hauptstädte beschränken will. Vielleicht steckt in diesem Fall noch mehr dahinter: Belgien hat auch schmerzhaften Rückgang der Bergbauindustrie erlebt und ist deshalb vertraut mit Problemen, mit denen sich die tschechische Industrie in diesen Tagen auseinandersetzen muss.

Autor: Lucie Krupickova
abspielen