Brass Band Rakovník liefert Dixieland in origineller Verpackung

Foto: Offizielle Facebook-Seite der Brass Band Rakovník

Sie gilt als stilreine tschechische Dixielandkapelle: die Brass Band Rakovník. Die Band wurde am 1. Mai 1990 gegründet. Sie ist ein Vertreter des orthodoxen Dixielands, also des New Orleans-Jazz, wie er in den 1920er und 30er Jahren in der Stadt am Mississippi-Delta gespielt wurde.

Brass Band Rakovník (Foto: Offizielle Facebook-Seite der Band)
Der musikalischen Ausrichtung der Band entsprechen auch die Instrumente des Jazz-Sextetts: Trompete, Posaune, Klarinette, Banjo, Tuba und historisches Schlagzeug. Das Repertoire der Band basiert auf den größten Hits der New Orleans-Epoche, die nach dem Vorbild der alten Meister auch mit Megaphongesang oder Chorgesang interpretiert und stets mit viel Pep und Drive gespielt werden. Das kann man bei vielen Kompositionen auch ganz deutlich heraushören. Zu ihnen gehört das Stück „Pletený džíny“ (deutsch: Gestrickte Jeans). Es ist der Titelsong einer hierzulande sehr erfolgreichen CD, auf der die Band alle gespielten Jazzkompositionen mit tschechischen Texten versehen hat.

Gestrickte Jeans (Foto: ExAVIK)
Die Brass Band Rakovník hat bisher 5 CDs herausgegeben und Hunderte erfolgreicher Konzerte absolviert. Sie spielt auf großen Festivals genauso wie in kleineren Musikklubs, auf Firmen- und Privatfeiern, zu Hochzeiten oder Gartenfesten. Bisheriger Höhepunkt und musikalischer Durchbruch in der Karriere der Band war ihre zweifache Teilnahme am größten europäischen Festival der Szene, am Dixielandfestival in Dresden. Ihr mitreißender „Dampfhammer-Stil“ wurde dabei mit Text und Fotos auf den Titelseiten dreier regionaler deutscher Zeitungen belohnt. Das Markenzeichen der Kapelle ist ihr lebendiges und meist auch originell kostümiertes Auftreten. Was sie zudem populär machte, sind die humorvollen Texte der Songs, von denen sie einige auch in Deutsch singen. Das ist beispielsweise bei dem bekannten Jazztitel „Tin roof blues“ der Fall.

Autor: Lothar Martin
schlüsselwort:
abspielen