Burg und Stadt Loket

Burg Loket (Foto: Magdalena Hrozínková)

Die mittelalterliche Burg Loket und das malerische Städtchen zu ihren Füßen sind einer der schönsten Orte im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad.

Burg Loket  (Foto: Magdalena Hrozínková)

Die Burg aus dem 12. Jahrhundert erhebt sich auf einem Felsen in einer Biegung des Flusses Eger (Ohře). Daher kommt auch der Name Loket / Ellbogen. Die Burg wurde als Grenzfestung erbaut, aber im 14. Jahrhundert, als sie ihr heutiges gotisches Aussehen erhielt, wurde sie ein beliebter Ort für die Mitglieder der königlichen Familie. Dort hielten sich unter anderen Elisabeth von Böhmen und Karl IV. auf sowie einige Jahrhunderte später auch der Dichter Johann Wolfgang von Goethe.

Zeremoniensaal der Burg Loket  (Foto: Klára Stejskalová)

Die Burg beherbergt mehrere Dauerausstellungen zu Porzellan, Waffen, Folterwerkzeugen (Loket diente von Ende des 18. Jahrhunderts bis 1948 als Gefängnis) und auch zu Mineralien, von denen einige in der Umgebung gerade von Goethe gesammelt wurden. Eine lokale Attraktion ist der älteste auf tschechischem Gebiet dokumentierte Meteorit mit einem Gewicht von 100 Kilogramm, der im 15. Jahrhundert in der Nähe von Loket zur Erde fiel.

Ein Besuch lohnt aber nicht nur die Burg, sondern auch das romantische Städtchen mit einer Reihe von Restaurants, Cafés und Museen sowie die umliegenden Wälder mit einer Vielzahl von Wanderwegen.

10
50.186159270000
12.753560540000
default
50.186159270000
12.753560540000
Autor: Lothar Martin
schlüsselwort:

Verbunden

  • Schönheiten Tschechiens

    So schön ist Tschechien! In dieser Serie stellt Radio Prag International jede Woche ein Bild eines spektakulären Ortes des Landes vor.