Czech Airlines vergrößern ihre Flotte

Airbus A220-300 (Foto: Romain COUPY, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)

Die Fluggesellschaft Czech Airlines (ČSA) will sieben neue Airbus-Flugzeuge anschaffen.

Airbus A220-300 (Foto: Romain COUPY, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)
Die Flotte der Tschechischen Aerolinien soll um vier Maschinen vom Typ A220-300 und drei Flugzeuge A321XLR mit größerer Reichweite ausgebaut werden. Die ersten drei Flugzeuge sollen bereits im kommenden Jahr zum Einsatz kommen, die übrigen dann ab den Jahren 2021 bis 2025. Dies teilten Vertreter des Fluganbieters und der Firma Airbus in einem Pressebericht am Mittwoch mit. Der Kaufpreis wurde nicht bekanntgegeben.

„Die Flugzeuge bieten dank einer neuen Kabinengestaltung hohe Qualität und maximal möglichen Komfort in ihrer Klasse auch bei Langstreckenflügen“, teilte der ČSA-Vorstandsvorsitzende Petr Kudela mit. Laut Airbus-Handelsdirektor Christian Scherer bietet die Maschine A321XLR die größte Reichweite aller Flugzeuge der Reihe A321 Family und einen für die Betreiber angenehm niedrigeren Kraftstoffverbrauch.

Die Maschinen vom Typ A220-300 sollen die älteren ATR-Flugzeuge ersetzen, deren Leasing-Verträge auslaufen.

Die Flotte der Czech Airlines besteht derzeit aus 14 Maschinen. Die Fluggesellschaft bietet Verbindungen in viele Dutzend Zielorte in Europa, Asien und im Nahen Osten. Die meisten Fluglinien werden in Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft Smartwings betrieben.