Europäisches Netzwerk von Kulturmanagement-Studiengängen

r_2100x1400_radio_praha.png

In Dresden gibt es einen neuen internationalen Studiengang für Kultur und Management, der in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Zittau/Görlitz und dem Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen entstanden ist. Einzelheiten dazu von Silja Schultheis.

Die europaweite Anerkennung von Studienleistungen steht schon lange auf der Wunschliste all derer, denen an der Internationalisierung des europäischen Studienwesens gelegen ist. Ein handfester Vorstoß in diese Richtung ist mit der Einrichtung des internationalen Studiengangs für Kultur und Management unternommen worden, deren erste 26 Studenten in diesem Semester in Görlitz ihr Studium haben. Was es mit diesem Modellstudiengang auf sich hat, an wen er sich richtet und was das Besondere daran ist, verriet mir Professor Karl-Siegbert Rehberg, Inhaber des Lehrstuhls für Kultursoziologie an der Technischen Universität Dresden, der maßgeblich an der Einrichtung des neuen Studiengang beteiligt war.