Euroregion Neiße stellt sich auf dem Gablonzer Messegelände vor

r_2100x1400_radio_praha.png

Euroregion Tour 2001 heißt die Messe, die im nordböhmischen Jablonec nad Nisou/Gablonz vom 22. bis zum 24. März drei Länder auf eine Ausstellungsfläche zusammenbringt. Was hier auf die Besucher aus dem In- sowie Ausland wartet, erfahren Sie von Dagmar Keberlova.

Bei der ersten internationalen Fremdenverkehrsmesse im tschechischen Teil der Euroregion Neiße präsentieren sich insgesamt 72 Aussteller aus den drei Ländern, die diese Euroregion bilden - also Polen, Deutschland und Tschechien. Das eher kleine Ausstellungsgelände sei bereits ganz voll und wartet auf die Besucher, so die Direktorin der Messe Jarmila Peslova, die uns Näheres über das Ziel dieser Veranstaltung sagte:

"Das Ziel dieser Aktion ist es auf der einen Seite, alle drei Teile unserer Region als touristisch sehr attraktive Gebiete vorzustellen. Auf der anderen Seite wollen wir nicht nur mögliche Touristen ansprechen, sondern auch Menschen, die hier leben und auch ihnen zeigen, wo sie leben und was sie an interessanten Sachen umgibt."

Die Messe ist in verschiedene Bereiche untergliedert. So findet man in einem Pavillon Ausstellungen, die den Norden der Tschechischen Republik zum Inhalt haben, einschließlich Informationen über dortige Urlaubsorte. In einem anderen Pavillon befindet sich die deutsche Ausstellung, wo laut Jarmila Peslova in der Tschechischen Republik weniger bekannte Orte beispielsweise von der Oberlausitz und Niederschlesiens der Öffentlichkeit präsentiert werden. Hierzu sagte Peslova weiter gegenüber Radio Prag:

"Manche Besucher werden vielleicht zum ersten mal erfahren, dass es jenseits der Grenze mit Deutschland viele Sehenswürdigkeiten gibt. So stellt sich hier beispielweise der merkwürdige ZOO von prähistorischen Tieren in Kleinwelz vor wie auch einige Vergnügungsparks."