Heilige Drei Könige

Tři králové
0:00
/
0:00

Mit der ersten Sendung von "Tschechisch gesagt" im neuen Jahr wollen wir nicht gleich in das alltägliche Geschehen eintauchen, sondern unsere Sprachecke noch einmal etwas feiertäglich gestalten. Im Kalender stehen nämlich am 6. Januar die Heiligen Drei Könige - Tri králové, mit dem die Weihnachtszeit zu Ende geht.

Foto: Martina Schneibergova
Mit der ersten Sendung von "Tschechisch gesagt" im neuen Jahr wollen wir nicht gleich in das alltägliche Geschehen eintauchen, sondern unsere Sprachecke noch einmal etwas feiertäglich gestalten. Im Kalender stehen nämlich am 6. Januar die Heiligen Drei Könige - Tri králové, mit dem die Weihnachtszeit zu Ende geht.

Als drei Könige werden in der katholischen Tradition drei Weise aus dem Morgenland - mudrci z Východu bezeichnet, über die in der Bibel erzählt wird. Nachdem diese Weisen beziehungsweise Magier - mágové den Stern - hvězda des neugeborenen Königs der Juden gesehen haben, kommen sie, geführt von diesem Kometen - kometa, nach Bethlehem, um das Kind anzubeten - poklonit se. Die Namen der Heiligen Drei Könige werden Ihnen auch auf tschechisch bekannt erscheinen - Kašpar für Caspar, Melichar für Melchior und Baltazar für Balthasar. Traditionell werden die drei Könige mit Geschenken - dary dargestellt, die sie dem Kind bringen: Gold - zlato, Myrrhe - myrha und Weihrauch - kadidlo.

Der Begriff am Dreikönigstag wird auf Tschechisch einfach ausgedrückt: na Tři krále. An diesem Tag werden die Weihnachtskrippen um die Figuren der drei Weisen ergänzt. Als eine Tradition erneuert wurde in Tschechien die Sammlung der Sternsinger - Tříkrálová sbírka. Drei Kinder, verkleidet als die drei Könige, singen dabei wie in Deutschland Lieder und sammeln Geld für karitative Zwecke. "Wir, drei Könige kommen zu euch, um Glück und Gesundheit zu wünschen" - "My tři králové jdeme k vám, štěstí, zdraví, vinšujem vám" - heißt es in dem bekanntesten tschechischen Dreikönigslied.