Kakanien in Europa

r_2100x1400_radio_praha.png

Im oberösterreichischen Schloss Raabs an der Thaya widmet sich die 19. Internationale Sommerschule der Waldviertel Akademie dieser Tage einem klassischen mitteleuropäischen Thema. Marcela Pozarek berichtet.

Kakanien heisst die Veranstaltung mit dem Untertitel "Das Eigene und das Fremde der Österreichisch-Ungarischen Monarchie". Es handelt sich dabei nicht etwa um die Auferstehung des vielbeschworenen Vielvölkerstaates, sondern um eine kritische Hinterfragung des Mythos Habsburg. Dazu äusserte sich im Gespräch mit Radio Prag einer der Organisatoren der Sommerschule, Niklas Perzi:

Der Eröffnungsvortrag ist pompös angekündigt mit : "Kakaniens Beitrag zur Erweiterung der Europäischen Union", es werden Podiumsdiskussionen veranstaltet unter dem Motto "Österreich-Osterweiterung: zwischen k.u.k.-Nostalgie und Identitätskrise", aber auch Tschechien kommt nicht zu kurz. So hält Niklas Perzi einen Vortrag zum Thema: " Der kleine und der grosse Bruder. Tschechen und Slowaken in der Donaumonarchie."

Soviel also zu den Themen der 19. Internationalen Sommerschule der Waldviertel Akademie im Schloss Raabs an der Thaya.

Autor: Marcela Pozarek
abspielen