Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Abschluss geplanter Kapitel bei Beitrittsgesprächen mit der EU ist unsicher

Alle Kapitel, die die Tschechische Republik während der Beitrittsgespräche mit der Europäischen Union bis zum Jahresende abschließen will, enthalten bislang Probleme, ohne deren Lösung es unmöglich sein wird. Anfang September scheint der ambitiöse Plan des Kabinetts, Gespräche über weitere sechs Kapitel bis zum Dezember zu beenden, als schwer verwirklichbar. Eneko Landaburu, Generaldirektor für die Erweiterung in der EU-Kommission, erinnerte daran, dass jetzt keine einfachen Kapitel verhandelt werden, meldete am Freitag die Nachrichtenagentur CTK.

Helsinki-Komitee erwartet Beendigung der Flughafenkontrollen

Vertreter des tschechischen Helsinki-Komitees waren am Freitag erneut auf dem Prager Flughafen bei den von Beamten der britischen Einwanderungsbehörde durchgeführten Kontrollen zugegen. Das Komitee erwartet, dass die britischen Kontrollen der nach Großbritannien Reisenden binnen ein bis zwei Wochen beendet werden könnten. Darüber informierte die Direktorin des Komitees, Jana Chrzova, die Nachrichtenagentur CTK. Britische Beamte haben diese Woche sechs Passagiere abgewiesen. Die britischen Beamten kontrollieren seit dem 27. August erneut die tschechischen Reisenden nach Großbritannien bereits vor ihrem Abflug, da der britischen Seite zufolge die Zahl aus Tschechien eingereisten Antragsteller auf Asyl wieder angestiegen ist.

ERRC will Großbritannien und Tschechien anklagen

Das Europäische Zentrum für die Rechte der Roma bereitet eine Klage gegen Großbritannien und die Tschechische Republik wegen der Flughafenkontrollen vor. Nach Meinung des Zentrums verletzen die Kontrollen die Allgemeine Menschenrechtsdeklaration sowie die Europäische Konvention über den Schutz der Menschenrechte und Freiheiten. Dies erklärte die Exekutivdirektorin des Zentrums Dimitrina Petrova gegenüber der tschechischen Nachrichtenagentur CTK in London. Petrova erklärte, dass die mögliche Anklage gegen Großbritannien erhoben werde, da man Tschechien eher als einen Mitschuldigen ansehe. In London konsultiert Petrova derzeit die Möglichkeiten ihrer Organisation mit namhaften Anwälten im Bereich der Menschenrechte.

Kanerova: Das tschechische Kabinett sollte im Zusammenhang mit Flughafenkontrollen EU um Hilfe ersuchen

Die Segregation der Roma erinnert daran, was in Südafrika üblich war, und dies geschieht im heutigen Europa. Mit diesen Worten fasste Will Guy von der Universität in Bristol am Freitag in London die Eindrücke von seinen Besuchen in der Slowakei zusammen. Dies erklärte er bei der Vorstellung eines Buchs über die Roma in Mittel- und Osteuropa, an dem sich 20 Autoren beteiligten und dessen Editor er ist. Unter den Autoren ist auch die Tschechin Castle Kanerova. Ihrer Meinung nach hat das tschechische Kabinett im Zusammenhang mit den jetzigen Flughafenkontrollen eine gute Gelegenheit verpasst, um Hilfe von der Europäischen Union bekommen zu können.

Jan Horvatko zum König "walachischer" Roma gewählt

Die in Tschechien lebenden "Walachischen" Roma haben seit Freitag zwei Könige. Jan Horvatko aus Brno/Brünn wurde von den Roma aus 14 Städten, wo es die größten Roma-Kommunitäten gibt, am Freitag in Brno zum König gewählt. Vor kurzem wurde in Ostrava/Ostrau bereits Jan Lipa zum König der "walachischen„ Roma gewählt. Unzufriedene Roma haben jedoch eine neue Wahl organisiert.

ODS wird Haushaltsentwurf für 2002 nicht unterstützen

Die Demokratische Bürgerpartei-ODS wird nach Informationen der Nachrichtenagentur CTK in der ersten Lesung im Abgeordnetenhaus den Haushaltsentwurf für das Jahr 2002 nicht unterstützen. Die ODS meint, das Kabinett rechne im Haushaltsentwurf mit Einnahmen, die nicht realistisch seien.

ERSTE bot 130 Kc für Prioritätsaktie der Tschechischen Sparkasse an

Der Mehrheitsbesitzer der Ceska sporitelna (der Tschechischen Sparkasse), die österreichische Erste Bank Sparkassen, hat der Hauptstadt Prag, 130 Kronen " also um acht Kronen mehr als bisher - für eine Prioritätsaktie der Ceska sporitelna angeboten. Prag hat das ursprüngliche Angebot nicht akzeptiert.

Wegen BSE-Fall zahlte CP Ersatz für geschlachtete Rinder aus

Die Versicherungsanstalt Ceska pojistovna (CP) hat dem Bauer aus Svetnov 132.500 Kronen als Ersatz für sechs Rinder ausgezahlt, die im Zusammenhang mit einem BSE-Fall auf der Farm geschlachtet werden mussten. Darüber wurde die Nachrichtenagentur CTK vom Pressesprecher der Versicherungsanstalt informiert.

AKW Temelin wegen Tests vom Netz abgeschaltet

Der Generator des ersten Blocks im Atomkraftwerk Temelin ist am Freitag wegen der Tests mit einer reduzierten Pumpenzahl vom Netz abgeschaltet worden, so dass das Kraftwerk derzeit keinen Strom ans Netz liefert. Nach Informationen des Sprechers des Atommeilers, Milan Nebesar, vom Freitag arbeitet der Reaktor im Rahmen der vorgeschriebenen Parameter mit einer Leistung von ca. 30 Prozent.

Staatsminister Zöpel: Grenzüberschreitende Infrastruktur sowie Kommunikation müssen verbessert werden

Für die Stärkung der Zusammenarbeit der Gemeinden im tschechisch-deutschen Grenzgebiet hat sich am Freitag der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Christoph Zöpel, während des Bürgermeistertreffens im westböhmischen Cheb/Eger ausgesprochen. Zöpel zufolge muss nicht nur die grenzüberschreitende Infrastruktur, sondern auch die Kommunikation zwischen den Nachbarn verbessert werden.

Demo für die Sorben wird in Prag organisiert

In Prag wird am 13. September eine Demonstration zur Unterstützung der Sorben veranstaltet, die in diesen Tagen in Sachsen gegen die Reduzierung des Unterrichts in ihrer Sprache protestieren. Schriftsteller Milan Hrabal, der im nordböhmischen Varnsdorf lebt, informierte am Freitag die Nachrichtenagentur CTK darüber, dass die Prager Demo zum selben Zeitpunkt wie die angekündigte Demonstration der Sorben vor dem Sächsischen Landtag in Dresden stattfinden wird.