Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Streik im Tschechischen Fernsehen beendet

Nach fast 6 Wochen ist der Streik der Angestellten des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehens offiziell beendet worden. Vertreter der streikenden Belegschaft und Übergangs-Intendant Jiri Balvin unterschrieben Samstagmittag ein Abkommen, in dem beide Seiten sich zur konstruktiven Zusammenarbeit verpflichten. Unmittelbar nach der Unterzeichnung beendete die Belegschaft ihren Arbeitskampf. Balvin bestätigte vor Journalisten, dass die umstrittene Führung des Tschechischen Fernsehens, die vom zurückgetretenen Generaldirektor Hodac ernannt wurde, bereits abberufen wurde. Balvin will auch die durch die abberufene Nachrichtenchefin Jana Bobosikova ausgesprochenen Kündigungen gegen Redakteure aufheben. Die Angestellten werden in der nächsten Woche auch ihre Gehälter bekommen, die ihnen bisher verweigert wurden.

Der frühere Chefproduzent Balvin war Freitagmittag vom Abgeordnetenhaus zum Übergangs-Intendanten gewählt worden und hatte unmittelbar danach mit den Streikenden verhandelt. Präsident Vaclav Havel lobte am Samstag die Dialogbereitschaft beider Seiten und nannte die ersten Schritte von Balvin "verständlich und weise".

Präsident Havel besucht Nahen Osten

Der tschechische Präsident Vaclav Havel ist am Samstag in der Hauptstadt Saudi Arabiens Rijad eingetroffen. Havel besucht Saudi Arabien als erstes Land im Rahmen seines sechstägigen Besuchs in Ländern der Arabischen Halbinsel. Während seiner Reise, deren Ziel die Unterstützung bilateraler Beziehungen ist, wird Havel unter anderem Saudi Arabien und Kuwait besuchen. "Das Hauptziel der Reise ist es, Kontakte zu vertiefen," sagte Havel vor seinem Abflug und unterstrich, dass ein auf dem Prinzip des Respekts und Gleichheit begründeter Dialog mit diesen Ländern wichtig sei.

Innennminister Vetchy in Indien

Der tschechische Innenminister Vladimir Vetchy hat am Freitag an der internationalen Veranstaltung Aero India 2001 in der südindischen Stadt Bengalur teilgenommen und begann somit seinen offiziellen Besuch Indiens. Der Nachrichtenagentur CTK teilte dies Milan Repka, Pressesprecher des Innenministeriums, mit. Innenminister Vetchy verhandelte bei diesem Anlass mit höchsten Vertretern der indischen und tschechischen Flugzeug- und Militärindustrie, die Interesse für eine Zusammenarbeit gezeigt haben.

AKW Temelin wird später in Betrieb aufgenommen

Der aufgrund technischer Probleme abgestellte Reaktor des südböhmischen Atomkraftwerks Temelin wird voraussichtlich um den 20. Februar wieder in Betrieb genommen. Dann werden auch weitere geplante Tests der Turbine des ersten Reaktorblocks fortgesetzt. Milan Nebesar, Sprecher des Atomkraftwerks Temelin, sagte am Samstag der Nachrichtenagentur CTK, dass bis dahin die Reparaturen der Zuleitung der Turbine beendet werden sollen. Die Inbetriebnahme des Reaktors, die ursprünglich für Ende dieser Woche vorgesehen war, verschiebt sich somit um etwa 10 Tage.

Sudetendeutsche Küche in Usti nad Labem

Handgeschriebene sowie gedruckte Kochbücher, Rezepte, Geschirr und weitere interessante Gegenstände aus der tschechisch-deutschen Vorkriegsküche werden im Städtischen Museum in Usti nad Labem/Aussig ausgestellt. Vaclav Houfek, Sekretär des Museums, teilte am Samstag der Nachrichtenagentur CTK mit, dass die Ausstellung mit dem Titel "Nicht nur Knödel " am 23. Februar eröffnet wird. Die Ausstellung wurde bereits unter dem Titel "Kulinarische Erinnerungen" im Sudetendeutschen Haus in München gezeigt und siedelt nun nach Aussig um.