Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Tschechisch-nordkoreanische Gespräche

Die bisher beschränkten politischen und wirtschaftlichen Kontakte zwischen Tschechien und Nord-Korea sollen eine Wiederbelebung erfahren. Darauf einigten sich am Montag der tschechische Außenminister Jan Kavan und der stellvertretende Außenminister der Demokratischen Volksrepublik Korea Cche Su-hon geeinigt. Ein Treffen auf solcher Ebene zwischen Tschechien und Nordkorea ist seit mehreren Jahren nicht zustande gekommen. Wie der stellvertretende tschechische Außenminister Hynek Kmonicek nach seinem Treffen mit Cche Su-hon sagte, äußerten die beiden Seiten Interesse u.a. an der Vertragsschließung über den Schutz von Investitionen und Vermeidung von Doppelversteuerung.

Beurteilung des Datenschutzes bei der Volkszählung

Das Tschechische Statistische Amt hat bei der Auditor-Gesellschaft Arthur Andersen ersucht, die technologische und rechtliche Sicherheit der Datenbearbeitung bei der diesjährigen Volkszählung zu beurteilen. Auf einer Pressekonferenz am Montag informierte darüber die Direktorin des Tschechischen Statistischen Amtes, Marie Bohata. Die Sicherung der festgestellten Daten wurde mehrmals vom Amt für Datenschutz in Zweifel gestellt.

AKW Temelin angelaufen

Die Mitarbeiter des südböhmischen Atomkraftwerks Temelin haben am Sonntagabend nach dem vorläufigen Herunterfahren wegen eines Öl-Lecks erneut Strom ins Netz des Landes eingespeist. Der Reaktorblock wurde auf 40 Prozent hochgefahren. Wie der AKW-Sprecher Milan Nebesar am Montag informierte, werde die Turbine nun planmäßig abgeschaltet. Man wolle die gemessenen Angaben auswerten und über das weitere Vorgehen entscheiden.

Stärkung der Krone

Die tschechische Krone hat am Montag eine deutliche Stärkung erlebt. Der Kurs von 34,13 Kronen pro Euro vom Montag ist der stärkste Kurs seit der Einführung der Euro-Währung im Januar 1999. Als Hauptursache für den Kursanstieg gilt der erwartete Zustrom von ausländischen Investitionen in Tschechien.

Schulwesen ist eine Priorität der Sozialdemokraten

Das Wachstum des Haushaltskapitels "Schulwesen" und ein Anstieg der Lehrergehälter in den letzten zwei Jahren beweisen gemäß einer Äußerung von Premier Milos Zeman am besten, dass das Schulwesen tatsächlich eine Priorität der sozialdemokratischen Regierung sei. Der Regierungsvorsitzende sagte dies am Montag während seines Besuchs im Schulministerium, anlässlich des bevorstehenden Lehrertages am 28. März. Er wies die Kritik der Opposition zurück, dass es das Kabinett bisher bei Wahlversprechen belassen hätte.

Internationale Gewerkschaftskonferenz in Prag

Repräsentanten der Gewerkschaftsverbände im Bereich der Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie und des Reiseverkehrs aus Mittel- und Osteuropa verlangen, dass die Europäische Union den freien Zutritt der Arbeitkräfte aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten nicht beschränkt. Dies verlautbarte auf der internationalen Konferenz der genannten Gewerkschaftsverbände, die am Montag in Prag eröffnet wurde. Die Teilnehmer befassen sich dort vor allem mit den sozialen Folgen des EU-Beitritts neuer Mitgliedsstaaten.

Vizeverteidigungsminister in der Slowakei

Der tschechische Vizeverteidigungsminister Jaromir Novotny hat am Montag die Slowakei besucht. Er warnte seine slowakischen Gesprächspartner vor einigen Fehlern, die Tschechien im Zusammenhang mit dem NATO-Beitritt gemacht hätte. Als Fehler bezeichnete er u.a. die zu späte Gründung des Nationalen Sicherheits-Amtes. Novotny empfahl seinen slowakischen Kollegen, mit den personellen Überprüfungen für die eventuelle Besetzung eines solchen Amtes schon zu beginnen.

Internationale Konferenz über Internet

Im ostböhmischen Hradec Kralove (Königgrätz) hat am Montag die zweitägige internationale Konferenz "Internet in der Staats- und Selbstverwaltung - ISSS 2001" begonnen. An ihr nehmen 1300 Computer-Experten teil. Im Programm der Konferenz widmen die Veranstalter ihr Hauptaugenmerk auf die Problematik der elektronischen Unterschrift, die Liberalisierung der Telekommunikation und der Register der öffentlichen Verwaltung.

Neue Flugzeuglinie Lyon - Prag

Am Sonntag ist ein Flugzeug auf der neuen Linie Lyon - Prag zum ersten Mal gestartet. Die Flugverbindung wird gemeinsam von den Gesellschaften CSA und Air France betrieben. Die Gesellschaft Tschechische Aerolinien CSA ist seit dem 25. März auch Mitglied der Weltflugallianz SkyTeam, die im Juni letzten Jahres von Air France, Delta Airlines, Aero Mexico und Korean Air gegründet worden war.

Neue Brücke in Folmava - Furth im Wald

Noch in diesem Jahr soll am tschechisch-deutschen Grenzübergang Folmava - Furth im Wald mit den Baumaßnahmen zur Erweiterung der beide Seiten verbindenden Brücke begonnen werden. Die Baumaßnahme, über die die tschechische Regierung am Mittwoch verhandeln wird, soll bis zum Jahr 2002 beendet sein und danach die Durchlassfähigkeit am Grenzübergang erhöhen.

Filmfestival in Uherske Hradiste

Haftanstalten, Frauendiskriminierung und Krieg sind Hauptthemen eines Filmfestivals, das am Montag im südmährischen Uherske Hradiste eröffnet wurde. Das Festival der Dokumentarfilme heißt "Echo des Festivals One World", das in Prag statfindet. "Wir wollen daran erinnern, dass die Fragen der Menschenrechte und des Umweltschutzes immer lebendig sind," sagte der Veranstalter von Uherske Hradiste, Josef Korvas.

Wetter

Abschließend bringen wir den Wetterbericht. Am Dienstag soll kalte Luft vom Nordosten her über das Gebiet der Tschechischen Republik strömen. In der Nacht wird es bewölkt sein, mit örtlichen Schneeschauern muss gerechnet werden. Die Nachttemperaturen senken auf 0 bis minus 4 Grad. Während des Tages soll es leicht bewölkt sein, die Tageshöchstwerte steigen auf plus 2 bis 6 Grad Celsius.