Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Weitere tschechische Soldaten in Skopje gelandet

Eine weitere Abteilung tschechischer Soldaten ist am Samstag in Mazedonien eingetroffen. In Skopje landeten vier Flugzeuge der tschechischen Armee, mit 104 Fallschirmjägern sowie mit Waffen, Munition und Vorräten an Bord. Die 120 Mann starke tschechische Spezialeinheit, die an der Friedensmission in Mazedonien teilnimmt, wird den Schutz des Oberkommandos der NATO- Friedensoperation Essential Harvest übernehmen.

Suchaktion brachte bisher kein Ergebnis

Die Suchaktion nach den Geschwistern Jan und Dagmar Vosmansky blieb auch am Samstag ohne Ergebnis. Die Kinder werden seit mehr als zwei Wochen vermissen. Rund 300 Polizisten und Soldaten durchforschten gestern ein Waldstück in der Region um Kromeriz (Kremsier). Im Gegensatz zum ursprünglichen Plan, nach dem man die Untersuchung für zwei Tage unterbrechen wollte, wird die Suchaktion am Montag wieder aufgenommen.

Weitere Tests im AKW Temelin durchgeführt

Im Atomkraftwerk Temelin wurden am Samstag weitere Proben und Tests durchgeführt, die für die Etappe geplant wurde, bei der der Reaktor auf 54 % Leistung arbeitet. Diese Reaktorleistung wurde vor drei Tagen erreicht und stabilisiert. "Das Turbosystem arbeitet problemlos und zeigt keine Abweichungen von den vorausgesetzten Parametern bei dieser Leistung," sagte am Samstag ein Sprecher des AKWs.

Eisenbahnstrecke Prag - C. Budejovice wieder in Betrieb

Die Eisenbahnstrecke zwischen Prag und Ceske Budejovice (Budweis) ist wieder in Betrieb. Der erste Zug ist dort am Samstag kurz nach Mitternacht gefahren. Am Donnerstag ist in Folge großer Hitze ein Zug entgleist und hat die Schienen beschädigt. "Die Arbeit an der Reparatur der Gleise war sehr anstrengend und verlief nicht so schnell, wie wir vorausgesetzt haben, sagte dazu die Sprecherin der Tschechischen Bahn, Martina Benesova. Nach dem ursprünglichen Plan sollte die Strecke bereits am Freitag dem Bahnverkehr wieder zur Verfügung stehen.

Bestrafung von Schwarzfahrern

Das Kabinett wird sich in der kommenden Woche mit einem Abgeordnetenentwurf zur Novellierung des Eisenbahn- sowie des Straßengesetzes befassen. Die Abgeordneten schlagen vor, dass die Bahn- und Busverkehrsbetreiber Adressen und weitere persönliche Daten von den Schwarzfahrern verlangen können, die sie wegen Nichtbezahlung der Fahrkosten anklagen wollen. Dies ist seit der Annahme des Gesetzes über Bevölkerungsevidenz im Jahre 2000 nicht möglich.

Truppenübung in Polen

100 Mitglieder der Luftstreitkräfte der tschechischen Armee werden ab Montag an einer Übung im polnischen Ustka an der Ost-See teilnehmen. Die Soldaten werden ihre Vorbereitung zum Schutz des Luftraumes der Tschechischen Republik sowie zur Erfüllung der Aufgaben im Rahmen des integrierten Verteidigungssystems der NATO in Praxis demonstrieren.

Petition "Zukunft ohne Giftstoffe"

Die Umweltvereinigung Deti Zeme (Kinder der Erde) hat seit Mitte April fast 3000 Unterschriften unter die Petition mit dem Titel "Zukunft ohne Gifte" gesammelt. Die Petition fordert zur gesetzlichen Verankerung des Rechts auf Informationen über Giftstoffe und zur Unterzeichnung des Stockholmer Abkommens seitens der Tschechischen Republik auf. Dem Abkommen zufolge sollen etwa ein Duzend Giftstoffe aus der Welt beseitigt werden.

"Zehn Jahrhunderte der Architektur" - bisher 82.000 Besucher

Mehr als 82 Tausend Besucher haben bisher die Ausstellung "Zehn Jahrhunderte der Architektur" besichtigt. Die Ausstellung, die in mehreren authentischen Räumen der Prager Burg die Entwicklung der architektonischen Stile in den tschechischen Ländern dokumentiert, bleibt bis zum Oktober offen.

Verdi-Festival in Prag

Eine der berühmtesten Opern von Giuseppe Verdi "Der Troubadour" eröffnete am Samstagabend auf der Bühne der Staatsoper in Prag das Verdi-Festival, das in diesem Jahr bereits zum 9. mal stattfindet. Bis zum Anfang September werden den Opernliebhabern fünf Inszenierungen aus dem Repertoire des Opernhauses geboten - neben dem Troubadour auch Nabucco, La Traviatta, Rigoletto und Der Maskenball.

Wetter

Abschließend bringen wir die Wettervorhersage für den Sonntag. Es soll leicht bewölkt bis bewölkt sein, mit örtlichen Regenschauern oder Gewittern muss gerechnet werden. De Tageshöchstwerte steigen auf 23 bis 27, in Mähren und Schlesien auf 26 bis 30 Grad Celsius.