Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Premierminister der Visegrader Staaten diskutierten über europäische Integration

Der Verlauf der Beitrittsgespräche Polens, der Slowakei, Tschechiens und Ungarns mit der EU sowie die Zusammenarbeit der Visegrader Staatengruppe mit dem Benelux, Österreich und Slowenien sind Themen der Gespräche gewesen, die Premierminister der Visegrader Staaten am Samstag in Balatonöszöd in Ungarn führten. Inoffizielle Premierministertreffen der vier Visegrader Staaten finden abwechselnd in Tschechien, der Slowakei, Polen und Ungarn statt.

Resultate weiterer BSE-Tests von Svetnov sind negativ

Die Resultate der BSE-Tests der vier geschlachteten Rindtiere aus Svetnov sind negativ gewesen. Die Tiere wurden am Freitagabend geschlachtet, nachdem die Experten bei einer geschlachteten Kuh von derselben Zucht die BSE- Erkrankung endgültig bestätigt hatten. Das Landwirtschaftsministerium sucht intensiv nach den Ursachen der BSE- Erkrankung, die in Tschechien zum ersten Mal im Juni in Dusejov bei Jihlava und nun in Svetnov bei Zdar nad Sazavou auftauchte. Landwirtschaftsminister Jan Fencl ist auch weiterhin der Meinung, dass die Ursache der BSE- Erkrankung u.a. im importierten Knochenmehl zu suchen ist.#

Tschechische Soldaten in Mazedonien übten Zusammenarbeit mit den US- Truppen

Tschechische Soldaten, die an dem NATO-Einsatz in Mazedonien teilnehmen, haben am Samstag im US-amerikanischen Militärstützpunkt in Mazedonien zum ersten Mal die Zusammenarbeit mit Besatzungen der US-Hubschrauber geübt. Die Tschechen bilden gemeinsam mit den Amerikanern und Briten eine Einsatztruppe, die rund um die Uhr bereit ist, in Krisensituationen einzugreifen, die mit der Stationierung der anderen NATO-Truppen in Mazedonien verbunden sind.

Naturfreunde organisieren eine Protestwanderung durch und für den Nationalpark Böhmerwald

50 junge Naturfreunde haben am Samstag eine viertägige 100 Kilometer lange Wanderung durch den Nationalpark Böhmerwald gestartet, um gegen die Pläne zur Reduzierung der Fläche des Nationalparks zu protestieren. Die Protestaktion, die von der tschechischen Umweltinitiative Duha/Regenbogen organisiert wird, wird in der bayrischen Stadt Finsterau beendet. Nach Worten der Umweltfreunde fordern die Holzverarbeiter, die Fläche des Nationalparks fast um ein Drittel zu reduzieren. Die Teilnehmer der Protestaktion wurden vor dem Start des Marsches vom Bürgermeister der Gemeinde Nova Pec, Jan Jelen, begrüßt. Er stellte fest, er sei froh, dass jemand gegen den jetzigen Zustand des Nationalparks protestiert, denn dieser sei " so der Bürgermeister - sehr schlecht. An den Vorbereitungen der Protestaktion beteiligten sich auch die Verwaltung des Nationalparks Bayrischer Wald und Naturfreunde aus Deutschland.

Erlös vom Malersymposium wird dem Krankenhaus zukommen

Werke, die während des am Samstag im nordböhmischen Vejprty eröffneten 8. internationalen Symposiums der Maler und Graphiker entstehen werden, sind für das Krankenhaus in Teplice bestimmt. Neun Künstler aus Deutschland, Israel, Polen und Tschechien werden fünf Tage lang an ihren Werken arbeiten. Das Symposium ist Bestandteil eines umfangreichen kulturellen und humanitären Projektes der Galerie "H" in Vejprty.

Tschechische Kulturtage wurden in Köln eröffnet

Mit der Vernissage der Ausstellung "Wo ist mein Heim" sind am Freitagabend in Köln die tschechischen Kulturtage eröffnet worden. Bis zum 27. September werden im Rahmen des tschechischen Kulturfestivals Konzerte, Lesungen, Filmvorstellungen sowie politische Debatten über die EU-Erweiterung organisiert.