Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Tschechien feiert den dritten Jahrestag ihres NATO-Beitritts

Tschechische Politiker und Militärrepräsentanten werden am Dienstag des dritten Jahrestags des NATO-Beitritts der Tschechischen Republik gedenken. Präsident Vaclav Havel besucht aus diesem Anlass den Generalstab der Tschechischen Armee. Mit Generalstabschef Jiri Sedivy und Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik wird er über die Situation der Tschechischen Armee drei Jahre nach dem NATO-Beitritt, deren Einsatz im internationalen Kampf gegen den Terrorismus sowie die Reform der Streitkräfte verhandeln. In Prag wird des weiteren ein Seminar zum Thema "Die Zukunft der NATO und die Tschechische Republik" organisiert.

Transport des Feldlazaretts nach Afghanistan beginnt am 18. März

Die ersten Soldaten des 6. Feldlazaretts werden am kommenden Montag, den 18. März, nach Afghanistan abreisen, weitere werden ihnen im Laufe von drei Wochen folgen. Insgesamt handelt es sich um 200 medizinische Mitarbeiter und Soldaten, die das Krankenhaus schützen sollen. Das Kabinett beschloss den Termin auf seiner Kabinettssitzung am Montag. Die Kosten auf die Entsendung des Feldlazaretts, das sechs Monate in Afghanistan im Einsatz sein soll, werden auf 612 bis 780 Millionen Kronen geschätzt.

CEZ verbindet sich mit den Stromverteilern

Der tschechische Energiebetrieb CEZ wird staatliche Anteile in acht Stromverteilungsfirmen hierzulande ankaufen. Dagegen wird der Fonds des Nationalen Eigentums einen Zwei-Drittel-Anteil in der Gesellschaft Tschechisches Übertragungssystem gewinnen, die eine hundertprozentige Tochterfirma von CEZ ist. Über diese Entscheidung des Kabinetts informierte am Montag Industrie- und Handelsminister Miroslav Gregr.

Die Regierung tagte im ostböhmischen Pardubice

Von strengen Sicherheitsmaßnahmen war die Reise der tschechischen Regierung zum Tagungsort der Kabinettssitzung in Pardubice begleitet. Premier Zeman und seine Minister entschlossen sich nämlich, mit dem Zug in die ostböhmische Stadt zu reisen, wo sie am Bahnhof von ihren Parteikollegen und vielen Bürgern begrüßt wurden. Es handelt sich um die fünfte Landkreismetropole, in der das Kabinett verhandelt. Bis zu den Parlamentswahlen wollen die Minister alle Landkreismetropolen besuchen, in denen sie auch Treffen mit Wählern organisieren.

Vizepremier Spidla aus den USA zurückgekehrt

Der tschechische Vizepremier und Parteichef der regierenden Sozialdemokraten Vladimir Spidla hat während seines Besuchs in den USA unterstrichen, die tschechische Regierung sei daran interessiert, dass der Sender Radio Free Europe - Radio Liberty weiterhin in Tschechien bleibt. Tschechien strebe danach, der Sitz im Zentrum der Hauptstadt sei jedoch aus Sicherheitsgründen sehr ungeeignet und gefährlich für Prag, sagte er nach seiner Rückkehr am Montag in Prag. Spidla verhandelte mit US-amerikanischen Politikern und Sicherheitsberatern des weiteren über die Sicherstellung des NATO- Gipfeltreffens in Prag im Herbst dieses Jahres.

Beladen des zweiten Reaktorblock in Temelin abgeschlossen

Im südböhmischen Atomkraftwerk Temelin wurde am Montag Morgen das Beladen des zweiten Reaktorblocks mit radioaktiven Brennstäben abgeschlossen. Das Beladen wurde am Vormittag von Mitarbeitern des Kraftwerks überprüft und wird am Nachmittag einer Kontrolle durch die Internationale Agentur für Atomenergie und das tschechische Staatliche Institut für Atomsicherheit unterzogen werden. Danach soll nach Informationen von AKW-Sprecher Milan Nebesar die Aktivierung der atomaren Kettenreaktion vorbereitet werden, der ein Testbetrieb folgen wird. Der erste Reaktorblock, in dem der Testbetrieb bereits im Jahr 2000 aufgenommen wurde, ist derzeit zu Wartungsarbeiten abgeschaltet.

Protestkundgebung der Bauarbeiter

Eine Kundgebung der Bauarbeiter hat am Montag Vormittag im Prager Stadtzentrum stattgefunden. Etwa ein Tausend Menschen versammelten sich vor dem Sitz des Verbandes der Bauwesensunternehmer und verlangten Lohnerhöhung sowie Urlaubsverlängerung. Die Veranstaltung der Baugewerkschaftler wurde auch vom Gewerkschaftsboss Richard Falbr durch dessen persönliche Teilnahme unterstützt.

Generalstabchef der kuwaitischen Armee in Prag

Der Generalstabchef der kuwaitischen Armee, Ali Mohamed Muamin, ist am Montag zu einem dreitägigen Besuch in der Tschechischen Republik eingetroffen. Am Vormittag kam er mit seinem tschechischen Amtskollegen Jiri Sedivy sowie dem Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses des tschechischen Senats Michael Zantovsky zusammen. Auf dem Programm seiner Gespräche stehen u.a. Modernisierungsprogramme der Militärtechnik, die Reform der tschechischen Armee, sowie der Einsatz der 9. Chemie-Einheit aus Liberec/Reichenberg in Kuwait, die sich dort an der internationalen Operation "Enduring Freedom" beteiligen soll. Der Transport der Einheit nach Kuwait erfolgt in diesen Tagen.

135 Projekte zur Förderung der tschechisch-deutschen Verständigung unterstützt

Der Verwaltungsrat des Tschechisch-Deutschen Zukunftsfonds hat während seiner Tagung am Wochenende in Berlin weitere 135 Projekte zur Förderung der gegenseitigen Verständigung im Gesamtwert von 608 Tausend Euro gebilligt. Eines der Projekte gilt einem Erholungsprogramm für Senioren der deutschen Minderheit in der Tschechischen Republik. Ein Teil der Gelder ist z.B. auch für eine Ausstellung zur Samizdat-Kultur in Mittelosteuropa bestimmt, die in Zusammenarbeit zwischen der Universität Bremen und dem Prager Nationalmuseum im Juni in Prag gezeigt wird. Unterstützt werden ebenfalls Dokumentarfilmfestivals über Menschenrechte in Prag und Berlin bzw. die Veranstaltung "Deutsche Tage" im Rahmen des südmährischen Musikfestivals Concertus Moraviae.

"Europäische Woche des Gehirns"

Mit der Erforschung des zentralen Nervenorgans kann man sich im Rahmen der sog. "Europäischen Woche des Gehirns" vertraut machen. In der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in Prag werden die neusten Erkenntnisse aus diesem Bereich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Veranstaltung wird am Dienstag von der Präsidentin der Akademie, Helena Illnerova, eröffnet.

Wetter

Abschließend der Wetterbericht. Obwohl noch 10 - Tage bis zum Frühlingsbeginn das Wetter ist schon heute sehr warm. - In Ceske Budejovice / Budweis wurde am Montagnachmittag der bisherige Rekordwert überschritten und gar 19 Grad Celsius erreicht. Auch am Dienstag wird warme Luft vom Süden her in die Tschechische Republik strömen. Während des Tages soll es heiter sein, in den Morgenstunden mancherorts neblig. Die Tageshöchstwerte steigen auf plus 13 bis 17 Grad Celsius.