Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Europäische Parlamentschefs verfassten Resolution gegen den Terrorismus

In der kroatischen Hauptstadt Zagreb ist am Samstag die zweitägige Anti- Terrorismus-Konferenz der Vorsitzenden der Parlamentskammern der europäischen Staaten mit der Verabschiedung einer gemeinsamen Resolution zu Ende gegangen. Für die Tschechische Republik hat Senatschef Petr Pithart an ihr teilgenommen. Hauptinhalt der Resolution ist die Koordinierung des Vorgehens der europäischen Parlamente im Kampf gegen den Terrorismus und die Ablehnung jedweder Relativierung oder Entschuldigung von Formen des Terrorismus. Wie Petr Pithart der Nachrichtenagentur CTK telefonisch mitteilte, sei bei der Formulierung der abschließenden Resolution die vorherrschende Auffassung zugrunde gelegt worden, den Terrorismus als ein unentschuldbares Verbrechen zu verurteilen.

Eisenbahnstrecke Karlsbad"Komutau nach Zugunglück wieder befahrbar

Erst am Samstagmittag konnte beim Unfallort Vojkovice nahe Karlovy Vary/Karlsbad zumindest ein Gleis der Eisenbahnstrecke zwischen Karlovy Vary und Chomutov wieder für den Verkehr freigegeben werden. In den frühen Freitag-Morgenstunden war es hier zum Zusammenstoß eines tschechischen Güterzuges mit einem Sonderzug der US-Armee gekommen, bei dem der Lokführer des tschechischen Zuges ums Leben gekommen und 14 US-Soldaten verletzt worden sind. Allen Verletzten geht es den Umständen entsprechend gut, die Unfallursache ist vermutlich auf die Fahrlässigkeit einiger Eisenbahner zurückzuführen, meldete die Nachrichtenagentur CTK. Der Sondertransport war in der Nacht zum Freitag aus Bayern über den Grenzort Cheb/Eger nach Tschechien gefahren. Er transportierte Soldaten und Ausrüstung für das ab Montag geplante Manöver "Duke Gauntlet".

Tschechische Rektoren unterstützen Vorschlag des Schulministeriums

Die Tschechische Rektorenkonferenz unterstützt den Vorschlag des Schulministeriums, nach der die staatlichen Zuwendungen für die tschechischen Hochschulen im kommenden Jahr um drei Milliarden Kronen erhöht werden sollen. Die Rektoren sehen diesen Vorschlag als eine unabdingbare Voraussetzung dafür an, dass die langfristigen Lehrziele und Vorhaben der Hochschulen auch umgesetzt werden können, heißt es in der Beschlussfassung der am Freitag in Prag stattgefundenen außerordentlichen Tagung der Rektorenkonferenz, vermeldete die Nachrichtenagentur CTK am Samstag.

Museum in Ivancice erinnert an die Vertreibung der Deutschen aus Brünn

An die Vertreibung der Deutschen aus Brünn Ende Mai/Anfang Juni 1945 erinnert das am Samstag eröffnete Museum in einer Mühle (Stribský mlýn) bei Ivancice unweit der südmährischen Metropole Brno/Brünn. Beim sogenannten Todesmarsch waren rund 20.000 Deutsche vor 57 Jahren aus Brünn vertrieben worden. Die Exponate " historische Fotos und persönliche Sachen der ausgesiedelten Deutschen " wurden von Angehörigen der Landsmannschaft aus Brünn zur Verfügung gestellt, erklärte Vojtech Halámek im Namen der Autoren vor Journalisten.

Mährisches Heilbad Luhacovice begeht 100-jähriges Gründungsjubiläum

Das mährische Heilbad Luhacovice feiert dieser Tage das 100-jährige Jubiläum seines Bestehens. Aus diesem Anlass wurde den Einwohnern und Kurgästen des Ortes am Samstag wieder ein unterhaltsames Programm neben der gewohnten Szenerie geboten.

Japaner Kobajashi dirigiert das Eröffnungskonzert des Prager Frühlings

Dem japanischen Dirigenten Ken-Itchiro Kobajashi wird die Ehre zuteil, als erster Nichteuropäer am Sonntagabend die Tschechische Philharmonie zum Eröffnungskonzert des Internationalen Musikfestivals "Prager Frühling" zu dirigieren. Schon traditionell wird zur Eröffnung des populären Festivals die Smetana-Komposition "Mein Heimatland" gespielt.

SPORT: Tomás Enge gewinnt viertes Rennen zur Formel-3000-WM

Der tschechische Rennfahrer Tomás Enge hat am Samstag auf dem österreichischen A1-Ring in Spielberg den vierten Lauf zur diesjährigen Internationalen Formel-3000-Meisterschaft gewonnen. Enge übernahm durch seinen Erfolg nach 4 von 12 Rennen die Führung in der Gesamtwertung vor dem Italiener Giorgio Pantano. Beide haben jetzt je 17 Punkte auf ihrem Konto.

Der deutsche Radfahrer Olaf Pollack vom Rennstall Gerolsteiner hat am Samstag auch die zweite Etappe der diesjährigen Friedensfahrt gewonnen. Auf dem 184 km langen Tagesabschnitt von Trebon nach Pardubice verwies Pollack die beiden polnischen Radfahrer Lewandowski und Jezowski auf die Ehrenplätze und fährt nach dieser Etappe weiter im gelben Trikot des Führenden im Peloton.

Und abschließend noch ein kurzer Blick aufs Wetter:

Am Sonntag wird es in Tschechien größtenteils bewölkt sein, vieler Orten ist mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 18 und 23 Grad Celsius.

Die weiteren Aussichten: Auch am Montag und Dienstag keine wesentlichen Wetterveränderungen, tagsüber ist es heiter bis bewölkt, örtlich können Schauer oder Gewitter auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen liegen an beiden Tagen zwischen 19 und 24 Grad Celsius, in den dazwischen liegenden Nächten werden Temperaturen zwischen 14 und 10 Grad Celsius erwartet.