Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Strafverfolgung des Fernsehdirektors Balvin aufgehoben

Die Städtische Staatsanwaltschaft in Prag hat die Strafverfolgung des Generaldirektors des Tschechischen Fernsehens Jiri Balvin aufgehoben. Sein Rechtsanwalt informierte darüber am Montag die Nachrichtenagentur CTK. Balvin war im Zusammenhang mit dem Kauf eines Digital-Übertragungswagens im Wert von 75,5 Millionen Kronen für den Fernsehsender zweier Straftaten beschuldigt worden " und zwar einer Pflichtverletzung bei der Verwaltung fremden Besitzes und der Verletzung von verbindlichen Regeln im Wirtschaftsverkehr.

155 Millionen Kronen auf Lehrer-Löhne

Die Ungereimtheiten bei den Gehältern der tschechischen Lehrer sollen mittels eines staatlichen Zuschusses von 155 Millionen Kronen behoben werden. Das Schulministerium werde diese Mittel den 14 Landkreisen im Juni zur Verfügung stellen. Der Vorsitzende der Gewerkschafter im Schulwesen, Jaroslav Rössler, gab dies am Montag vor Journalisten bekannt. Die Unterschiede in der Besoldung der Lehrer in den einzelnen Kreisen sollen mit Hilfe eines Fonds der Entwicklung des regionalen Schulwesens beglichen werden, der noch in diesem Jahr entsteht.

Außenministerium rät von Reisen nach Indien und Pakistan ab

Das tschechische Außenministerium rät tschechische Touristen davon ab, derzeit nach Indien und Pakistan zu reisen, wo seit einigen Tagen scharfe bilaterale Spannungen herrschen. Wie ein Sprecher des Ministeriums informierte, plane Tschechien im Moment keine Abberufung seiner Diplomaten in beiden Ländern. Einige Staaten haben sich für diesen Schritt bereits entschieden.

Kongress der Neurochirurgen in Opocno

Rund 140 Ärzte und Krankenschwestern nehmen an einem zweitägigen Kongress der Tschechischen und Slowakischen Gesellschaft für Neurochirurgie teil, der am Montag im ostböhmischen Opocno eröffnet wurde. Die Konferenz findet aus Anlass des 50. Jahrestags der Gründung der ersten spezialisierten Neurochirurgie-Klinik in Hradec Kralove (Königgrätz) statt. Das Niveau der tschechischen Neurochirurgie sei im europäischen Maßstab hoch, sagte am Montag der Vorsitzende der Klinik, Jiri Nahlovsky. Als großes Problem sieht er die hohen Operationskosten, die zur Verlegung der Eingriffe führen können.

Anstieg der parteilosen und jungen Kandidaten sowie der Frauen-Kandidatinnen

Sechsmal mehr parteilose Kandidaten als im Jahre 1998 kämpfen in diesem Jahr um die Sitze im tschechischen Abgeordnetenhaus. Auch der Anteil der Frauen auf den Kandidatenlisten hat sich erhöht, und zwar um 6 Prozent. Das Durchschnittsalter der Kandidaten sank im Vergleich zu 1998 um zwei Jahre, weil sich die Anzahl der jungen Kandidaten bis 29 Jahre fast verdoppelte. Die Nachrichtenagentur CTK gab diese Informationen am Montag heraus, nachdem die Wahllisten aller Parteien analysiert wurden. Am Wahlkampf beteiligen sich in diesem Jahr 6147 Kandidaten.

Stafette zum Andenken an gefallene Soldaten

Die in Kuwait stationierten tschechischen Soldaten haben am Wochenende mit einem Staffellauf das Andenken ihrer Kollegen geehrt, die während der Friedensmissionen im Ausland gefallen sind. Der Staffelmarathon dauerte etwa 30 Stunden und jeder der Teilnehmer musste anderthalb Kilometer laufen. Der Ertrag der Veranstaltung ist für die 12 Waisen der gefallenen Soldaten bestimmt.

Internationale Musikfestspiele "Prager Frühling" gehen zu Ende

Die Neunte Symphonie von Ludwig van Beethoven sowie die Komposition "Das Meer" von Claude Debussy werden am Montag Abend die 57. internationalen Musikfestspiele "Prager Frühling" abschließen. Das Festivalprogramm bot im Laufe der vergangenen drei Wochen etwa 60 Konzerte. Die Tschechische Philharmonie spielt unter der Leitung des österreichischen Dirigenten Hans Graf, der den kranken Christoph Eschenbach vertritt.

Hauptlatz in Usti nad Labem eingebrochen

In die Grube auf dem Hauptplatz im nordböhmischen Usti nad Labem (Außig) steigen am Montag Nachmittag Bergrettungsmitarbeiter herab, um den Ort zu durchsuchen und zu überprüfen, ob nicht doch Personen hineingestürzt ist. Am Samstagabend ist dort eine Fläche von 6 mal 3 Metern eingebrochen. An jener Stelle stand einst ein Gasthaus, das während eines Bombenangriffs 1945 beschädigt wurde. Die Keller des Hauses wurden damals nicht zugeschüttet.

Verbreiter der Alarmmeldung gefunden

Dem Mann, der am Samstag mit einem Bombenangriff auf den Prager Flughafen Ruzyne gedroht hat, drohen bis zu fünf Jahre Freiheitsentzug. Er wird der Verbreitung von fälschen Alarmmeldungen beschuldigt. Es handelt sich um einen zwanzigjährigen Mann aus Brno / Brünn.

Reallöhne sind im Vergleich zum Vorjahr um 3,2% gestiegen

Der monatliche Durchschnittslohn in der Tschechischen Republik betrug nach Angaben des Tschechischen statistischen Amtes im ersten Vierteljahr 2002 14.200 Kronen (rund 473 Euro). Er ist damit im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um 7% gestiegen. Die Verbraucherpreise erhöhten sich in dieser Zeit um 3,7%, so dass sich der Anstieg des Reallohnes auf 3,2% beziffert.

Wetter

Zum Abschluss der Nachrichten bringen wir die Wettervorhersage. Am Dienstag wird sich eine Kaltfront über das Gebiet Deutschlands ostwärts bewegen. In Tschechien soll es leicht bewölkt sein, in den Nachmittags- und Abendsstunden muss mit örtlichen Regenschauern oder Gewittern gerechnet werden. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 12 und 8 Grad. Die Tageshöchstwerte erreichen 22 bis 26 Grad Celsius.