Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Spidla mit Regierungsbildung beauftragt

Die staatliche Wahlkommission hat am Montag die Resultate der Abgeordnetenhauswahlen bestätigt. Präsident Vaclav Havel hat danach den Vorsitzenden der siegreichen Sozialdemokraten, Vladimir Spidla, aufgefordert, Gespräche über die Regierungsbildung aufzunehmen. Spidla sprach daraufhin die Vorsitzenden der Christlich-Demokratischen Volksunion und der Freiheitsunion-Demokratischen Union, Cyril Svoboda und Hana Marvanova, offiziell an. Die ersten Gespräche über Möglichkeiten der Regierungsbildung werden am Dienstag um 18 Uhr stattfinden. Die Sozialdemokraten würden zusammen mit der Koalition der beiden kleinen Parteien rechnerisch über eine knappe Mehrheit von 101 der 200 Sitze im neuen Abgeordnetenhaus verfügen. In einer Woche soll Vladimir Spidla Präsident Havel über die Ergebnisse seiner Gespräche informieren.

Koalition teilt sich die Ministerposten

Sollte der sozialdemokratische Parteichef Vladimir Spidla eine gerade Zahl der Sitze im zu entstehenden Kabinett der Koalition anbieten, würden die Christdemokraten und die Unionisten diese zu gleichen Teilen besetzen. Der christdemokratische Parteichef Cyril Svoboda sagte dies am Montag dem Tschechischen Rundfunk.

Schwierige Position für Unionisten

Die wenigen Mandate und die rechte Orientierung komplizieren die Position der Freiheitsunion - Demokratischen Union bei den bevorstehenden Koalitionsgesprächen. Die Parteivorsitzende Hana Marvanova räumte ein, die eventuelle Zusammenarbeit mit der linken sozialdemokratischen Partei sei für ihre Partei wesentlich schwieriger als für die Christdemokraten.

ODS-Chef Vaclav Klaus will mittlerweile nicht mehr zurücktreten

Der Vorsitzende der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) Vaclav Klaus und die weiteren Mitglieder der Parteileitung bleiben auch nach der Sitzung des ODS- Exekutivrates am Montag weiterhin in ihren Funktionen. Gegenüber Journalisten wurde von ihnen geäußert, dass in drei Wochen eine Analyse der Wahlkampagne zur Verfügung stehen werde, auf deren Grundlage man über das weitere Vorgehen entscheiden werde. Sollte die Parteiführung zurücktreten, dann werde sie das geschlossen tun, hieß es anhand einer Aussage von ODS- Vizeparteichef Petr Necas. Wie der Parteivorsitzende Vaclav Klaus erklärte, suche er schon seit langem nach seinem möglichen Nachfolger an der Spitze der ODS.

Kommunisten würden ein Minderheitskabinett tolerieren

Die Kommunistische Partei Böhmens und Mährens würde eine mögliche sozialdemokratische Minderheitsregierung unterstützen unter der Voraussetzung, dass die Sozialdemokraten ihr Wahlprogramm einhalten. Dies erklärte der Abgeordnetenchef der Kommunisten Vojtech Filip am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK, wobei er sich auf die am vergangenen Wochenende von der Parteileitung getroffenen Beschlüsse berief. Als gemeinsame Berührungspunkte der Parteiprogramme von Sozialdemokraten und Kommunisten nannte er dabei die kostenlos zu gewährenden Bereiche Gesundheitspflege und Schulwesen, die Förderung des Wohnungsbaues und die Senkung der Arbeitslosenquote.

Indonesische Staatspräsidentin Megawati Sakurnoputri in Prag

Die indonesische Staatspräsidentin Megawati Sakurnoputri ist am Montag Vormittag zu einem Besuch in Tschechien eingetroffen. Sie wird sich bis Mittwoch in Prag aufhalten. Auf dem Programm des ersten Tages der Präsidentin in Prag stand ein Treffen mit ihren Landsleuten und mit Unternehmern. Am Dienstag wird Sakurnoputri mit Präsident Vaclav Havel und weiteren tschechischen Politikern zusammenkommen.

Schuld des Staates wird 400 Milliarden Kronen erreichen

Die staatliche Schuld wird Ende dieses Jahres 400 Milliarden Kronen erreichen. Diese Schätzung wurde am Montag vom Finanzministerium veröffentlicht. Die Schuld steigert sich beträchtlich seit 1997, als sie bei 173 Milliarden Kronen lag. Nach bisherigen Aussagen von Vertretern der regierenden CSSD beginnt die Schuld erst nach 2007 zu senken.

LNM Holdings kauft 67,25 % Aktien in Nova hut

Die niederländische Gesellschaft LNM Holdings wird 67,25 % Aktien in der Hüttengesellschaft Nova hut erhalten. Der Preis, den sie dafür dem Fonds des nationalen Eigentums bezahlen muss, beträgt 9 Millionen US-Dollar. Der Kaufvertrag wurde am Montag unterzeichnet, teilte eine Sprecherin des Fonds mit.

Ausstellung "Schicksale der Verschollenen"

Einige Duzend Photos, Dokumente, Listen und Briefe aus Konzentrationslagern kann man auf einer Ausstellung mit dem Namen "Schicksale der Verschollenen" besichtigen. Diese wurde am Montag in der alten Synagoge in der westböhmischen Metropole Plzen/Pilsen eröffnet. "Die Ausstellung ist eigentlich ein Dokument über den Holocaust und Deportationen der Pilsner, und nicht nur der Pilsner Juden," sagte der Projektautor Radovan Kodera der Nachrichtenagentur CTK.

10. Sächsisch-Böhmisches Musikfestival auch in Prag

Das 10. Sächsisch-Böhmische Musikfestival hat am Sonntagabend mit einem Konzert auch Prag erreicht. Das Orchester der norwegischen Königsstadt Trondheim spielte im Repräsentationshaus Werke norwegischer, tschechischer und deutscher Komponisten. Das Festival findet vom 13. Juni bis 7. Juli überwiegend in Städten und Orten des böhmisch-sächsischen Grenzgebietes statt.

Wetter

Abschließend der Wetterbericht. Nach Tschechien zieht eine Warmluftfront, die ein sehr heißes Wetter in den kommenden Tagen zur Folge haben wird. Die Temperaturen sollen bis auf 34 Grad Celsius steigen. Am Dienstag soll es heiter sein, die Tageshöchstwerte liegen zwischen 28 bis 33 Grad Celsius.