Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Verhandlungen über Programm der neuen Regierung noch im Gange

Die Experten der sozialdemokratischen CSSD und der liberalen Koalice, die seit Dienstag über das gemeinsame Programm der künftigen Regierung verhandeln, konnten sich am Freitag unter anderem auf die Punkte des Rentensystem und Entwicklung der öffentlichen Finanzen nicht einigen. Der Nachrichtenagentur CTK sagten dies Vertreter der Expertenteams der CSSD und der Koalice. Eine endgültige Lösung dieser und weiterer strittigen Fragen werden die Unterhändler heute bei den Verhandlungen in Lidovy dum suchen. Die Wahlsiegerpartei CSSD strebt die Bildung einer Koalitionsregierung mit der liberalen Koalice an.

EU-Beitrittskapitel Landwirtschaft ohne Änderungen

Die Europäische Union hat am Freitag begonnen, mit den Kandidatenländern über die Stellungnahmen beider Seiten zum Kapitel Landwirtschaft zu verhandeln, ohne die Frage der direkten Zahlungen einzubeziehen. Einige Punkte der gemeinsamen EU-Position seien Tschechien sehr nahe, eine Reihe von ihnen wiederum ziemlich entfernt. Dies sagte nach den Verhandlungen in Brüssel der tschechische Chefunterhändler Pavel Telicka und fügte hinzu, dass er nächste Woche zum gleichen Thema in Brüssel weiter verhandeln wird.

Tschechische Krone erzielte erneuten Wechselkursrekord zum US-Dollar und zum Euro

Die Tschechische Währung hat am Freitag im Laufe des ganzen Tages neue Rekordwerte im Wechselkursverhältnis zum US-Dollar und zum Euro erzielt. Gegenüber dem Euro erreichte sie einen Spitzenwert von 29,19 Kronen, gegenüber dem US- Dollar endete sie am Freitag bei 29, 60 Kronen. Die Ökonomen stimmen darin überein, dass dieser Kurs bereits schädlich für die Wirtschaft ist, meldete am Freitag die Nachrichtenagentur CTK. Der Bankrat der Zentralbank hat am Donnerstag über eine erneute Intervention gegen die Tschechische Krone auf dem Devisenmarkt diskutiert, diese betrachtet er zum jetzigen Zeitpunkt allerdings als verfrüht.

Südböhmen und Kanton Bern erweitern ihre Zusammenarbeit

Der Landkreis Südböhmen und der schweizerische Kanton Bern werden unter anderem auf dem Gebiet der regionalen Verwaltung sowie in weiteren Bereichen wie Ökologie und Gesundheitswesen zusammenarbeiten. Eine Erklärung darüber haben am Freitag der Landeshauptmann des Landkreises Südböhmen Jiri Vlach und der Präsident des Kantons Bern Walter Luginbühl unterschrieben. Beide haben unterstrichen, dass die Zusammenarbeit auf diesem Niveau die zehnjährige Zusammenarbeit von mehr als Hundert Gemeinden von beiden Regionen erweitert.

Marsch der Versöhnung in Ceska Lipa

Das Rathaus im nordböhmischen Ceska Lipa veranstaltet heute für alle Tschechen und Deutsche, die gern wandern, einen Marsch der Versöhnung. An diesem Marsch sollen über 60 Wanderer aus dem sächsischen Mittweida teilnehmen, mit dem das Rathaus von Ceska Lipa vor drei Jahren eine Partnerschaft abgeschlossen hatte.

Fahrradweg Ceské Budejovice-Hluboka wieder in Betrieb

Der Fahrradweg aus dem südböhmischen Ceské Budejovice/Budweis nach Hluboka nad Vltavou ist seit Freitag wieder in Betrieb. Wegen den Reparaturen der Oberfläche wurde der Abschnitt zwischen der Tankstelle ÖMV und Ceské Vrbno seit 17. Juni geschlossen. Die mit den Arbeiten beauftragte Firma hat am Donnerstag die Reparaturen abgeschlossen und der ganze Fahrradweg ist wieder für die Öffentlichkeit geöffnet.

Letzter Schultag in Tschechien " "Kummertelefon" bei schlechten Noten

Mehr als eine Million Schüler der Grundschulen und über eine halbe Million Gymnasiasten der Mittelschulen in Tschechien haben am Freitag das Schuljahr 2001/2002 beendet. Nach der Zeugnisausgabe stehen für die tschechischen Kinder und Jugendlichen nunmehr zweimonatige Ferien an, ehe für sie am 2. September ein neues Schuljahr beginnt. Für Eltern, die schlechte Schulnoten ihrer Kinder nur schwer verkraften, und für die betroffenen Schüler selbst wurde am Freitag in Tschechien wieder eine Art Kummertelefon eingerichtet, wo Pädagogen und andere Fachleute den Enttäuschten mit gutem Rat zur Seite stehen.

Tschechische Maler in Frankreich

In Frankreich wurden am Freitag zwei große Ausstellungen mit Werken tschechischer bildender Künstler eröffnet. Diese sind Bestandteil der Tschechischen Kultursaison 2002, die den Titel Bohemia Magica trägt und bis zum Jahresende mehrere hundert Veranstaltungen anbietet. Bis Ende September wird in Dijon die Ausstellung von Jiri Kolar und Adriena Simotova zu sehen sein, in Saint Etienne werden zur gleichen Zeit Werke der Malerin Toyen ausgestellt.

Auslandsschulden der Tschechischen Republik sind weiter rückläufig

Die Auslandsverschuldung der Tschechischen Republik ist im ersten Quartal dieses Jahres auf knapp 740 Milliarden Kronen (ca. 24 Milliarden Euro) gesunken. Im Vergleich zum Jahresende 2001 konnte damit die Verschuldung um 47,1 Milliarden Kronen und im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres um 98,7 Milliarden Kronen abgebaut werden. Das wurde am Freitag von der Tschechischen Nationalbank bekannt gegeben.