Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Arbeitsminister stellt Projekt betreuten Wohnens für Obdachlose vor

In Tschechien kann es in einigen Jahren die Möglichkeit des so genannten „betreuten Wohnens“ für Obdachlose und Menschen aus Asylhäusern geben. Den Obdachlosen werden dort die Sozialarbeiter mit der Rückkehr ins normale Leben helfen. Dies sieht das Projekt vor, das der scheidende Arbeits- und Sozialminister František Koníček am Dienstag vorstellte. Der Minister sagte jedoch nicht, wann die betreuten Wohnungen errichtet und wie sie finanziert werden. Den Experten zufolge mangelt es in Tschechien an Wohnungen, wo die Obdachlosen beginnen könnten, wieder normal zu leben.

Zeman empfängt ukrainischen Außenminister und marokkanischen Kronprinzen

Präsident Miloš Zeman traf sich am Dienstag in Prag mit dem ukrainischen Außenminister Leonid Koschara. Die Politiker haben über die politische Annäherung zwischen Kiew und der Europäischen Union gesprochen. Die Unterzeichnung eines Assoziationsabkommens zwischen der Ukraine und der EU verzögert sich. Grund sind Vorbehalte mehrerer EU-Staaten gegenüber der Legitimität des Strafprozesses gegen die frühere Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko. Dieser Prozess wurde von Zeman auch während seines Berlin-Besuchs im Juni kritisiert. Zeman wird im Oktober auf Einladung seines Amtskollegen Wiktor Janukowytsch die Ukraine besuchen.

Daneben empfing Miloš Zeman am Dienstag auf der Prager Burg den marokkanischen Kronprinzen Moulay Hassan und dessen Mutter Lalla Salma. Es habe sich um ein privates Treffen gehandelt, teilte die Präsidialkanzlei mit.

Gemeinnützige Organisation verteilt umsonst 1000 warme Mahlzeiten

Am Dienstag verteilte die gemeinnützige Organisation ‚Zachraň jídlo’ (Rette das Essen) umsonst 1000 Portionen eines vegetarischen Currys auf dem Prager Wenzelsplatz. Das Curry wurde aus Lebensmitteln zubereitet, die kurz vor dem Verfallsdatum stehen und somit aus dem Sortiment genommen wurden oder aus kosmetischen Gründen erst gar nicht in die Supermärkte gelangten. Damit wollen die Organisatoren auf die Missstände und die Verschwendung in der Lebensmittelbranche hinweisen. Weltwelt werden jährlich rund 1,3 Milliarden Tonnen verwertbare Lebensmittel weggeworfen.

Besitzer des Fabrikgeländes in Lovosice wusste über gefährliche Chemikalien nicht

Der Besitzer des Geländes der stillgelegten Fabrik Setutza in der Elbe-Stadt Lovosice / Lobositz wusste beim Kauf des Geländes nichts über die gefährlichen Chemikalien, die dort die tschechische Umweltinspektion gefunden hat. Dies sagte der Geschäftsführer der Firma Wowitra s. r. o., der das Fabrikgelände gehört. Die Inspektion ließ inzwischen die laufenden Abrissarbeiten stoppen. Die Firma arbeite, so der Geschäftsführer, mit der Umweltinspektion seit einigen Monaten und werde nach ihren Forderungen weiter vorgehen.

ČSOB ist die Bank des Jahres 2013

Zur Bank des Jahres wurde in Tschechien die ČSOB-Bank gekürt. Am Wettbewerb um die beste Bank nahmen insgesamt 21 Banken teil, die nach 200 Kriterien bewertet wurden. Die Allianz ist zum besten Versicherungsunternehmen im Bereich Lebensversicherung geworden. In den anderen Versicherungsbereichen siegte die Versicherungsanstalt Kooperativa. Der Wettbewerb wird von der Tageszeitung „Hospodářské noviny“ organisiert.

Nach mutmaßlichem Entführer aus Deutschland wird auch in Tschechien gefahndet

In Tschechien hält sich möglicherweise ein 53-jähriger mutmaßlicher Entführer aus Deutschland mit einem 13-jährigen Mädchen auf. Der gesuchte Bernhard Haase wird der Entführung und des sexuellen Missbrauchs des Kindes verdächtigt. Mit ihm unterwegs soll die 13-jährige Maria Brigitte Henselmann sein, die seit Mai vermisst wird. Nach dem Mann wird mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Die tschechische Polizei sei in die Fahndung miteinbezogen worden, teilte eine Sprecherin des tschechischen Polizeipräsidiums mit. Die polnische Polizei hat im Juli den Pkw von Haase unweit der Grenze zu Tschechien sicher gestellt. Die tschechischen Ermittler forderten die Öffentlichkeit auf, eventuelle Informationen über den gesuchten Mann und das vermisste Mädchen der Polizei unverzüglich mitzuteilen.

Alisa Weilerstein eröffnet 6. internationales Musikfestival „Dvořáks Prag“

In der tschechischen Hauptstadt beginnt am Dienstagabend das 6. internationale Musikfestival „Dvořáks Prag“. Beim Eröffnungskonzert spielen die US-amerikanische Cellistin Alisa Weilerstein und die Tschechische Philharmonie unter der Leitung von Jiří Bělohlávek unter anderem das Cello-Konzert h-Moll von Antonín Dvořák. Bis zum 20. September werden sich die Pianisten Jewgeni Kissin und Rafal Blechacz, der Violinist Julian Rachlin, der Sänger Adam Plachetka und weltberühmte Orchester wie das Basler Kammerorchester, das Beijing Symphony Orchestra und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin sowie weitere Künstler in Prag vorstellen.

176.000 Menschen besuchten Ausstellung der Alfons-Mucha-Plakate

Insgesamt 176.000 Besucher haben die Ausstellung besucht, die Plakate von Alfons Mucha gezeigt hat. Sie war im Prager Repräsentationshaus seit dem 10. April zu sehen und ging am Dienstagnachmittag zu Ende. Die Werke stammen aus der Sammlung des tschechoslowakischen Tennisspielers Ivan Lendl, der 1986 in die USA emigrierte. Die Präsentation ist eines der erfolgreichsten Ausstellungsprojekte hierzulande in Bezug auf die Gesamtzahl der Besucher sowie auf die Zahl der Besucher an einem Tag (1160). Einen ähnlichen Erfolg verzeichneten die Ausstellungen über die Kaiser Karl IV. und Rudolf II. sowie über den Heerführer Albrecht von Waldstein in den vergangenen Jahren.

Fußball-WM 2014: Tschechien spielt in Italien um Hoffnung an Relegation

Die tschechische Fußballnationalmannschaft wird am Dienstagabend in Turin um die letzte Chance kämpfen, an der Fußball-WM 2014 teilzunehmen. In Qualifikation treten die tschechischen Kicker gegen den viermaligen Weltmeister Italien an. Aktuell führt Italien die Tabelle in der Gruppe B nach sieben von zehn Spielen mit 17 Punkten vor Bulgarien (10) und Tschechien (9) an. Tschechien geht es um den zweiten Platz, um wenigstens die Relegation für die WM zu erreichen. In der Gruppe B kämpfen jedoch neben Tschechien auch Bulgarien (10 Punkte), Armenien und Dänemark (jeweils 9 Punkte) noch um den begehrten Rang zwei. Am vergangenen Freitag mussten die Tschechen eine 1:2 Heimniederlage gegen Armenien hinnehmen und verpassten damit die Chance an eine bessere Platzierung in der Gruppe B.

Tennis: Berdych in der ATP-Weltrangliste auch weiterhin auf Platz fünf

Vor dem bevorstehenden Davis-Cup-Halbfinale liegt der beste tschechische Tennisspieler Tomáš Berdych in der aktuellen ATP-Weltrangliste weiterhin auf Platz fünf. Radek Štěpánek belegte in der Weltrangliste Rang 61. Nachdem er mit Leander Paes den Grand-Slam-Titel im Herren-Doppel in New York geholt hatte, verbesserte sich Štěpánek jedoch im Doppel auf Platz fünf in der Weltrangliste. Ein weiteres Mitglied des Davis-Cup-Teams, Lukáš Rosol, sank nach der US-Open auf Platz 46. Jiří Veselý liegt auf Rang 84. Im Davis-Cup-Team Argentiniens wird beim bevorstehenden Halbfinale in Prag der siebtbeste Spieler der Welt, Juan Martin Del Potro, fehlen.

Basketball-EM: Tschechien verpasst Einzug in Achtelfinale-Gruppe

Tschechien hat bei der Basketball-EM in Slowenien den Einzug in die Achtelfinale-Gruppe verpasst. Zum Abschluss der Vorrunde unterlag das tschechische Team am Montag in Celje Kroatien mit 53:70. Die Tschechen erreichten damit den vierten Platz in der Gruppe hinter Spanien, Slowenien und Kroatien.

Das Wetter am Mittwoch, 11. 9.: Wolken, Regen, bis 22 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend wolkig mit Regen, im Osten nur am Vormittag bedeckt mit örtlichen Schauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 14 und 18 Grad Celsius, in Westböhmen bei 12 Grad Celsius. In Ostmähren erreichen sie bis zu 22 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden 10 Grad Celsius erreicht.