Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Anti-Drogenkoordinator warnt vor Verbreitung von Pervitin in Europa

Der tschechische nationale Anti-Drogenkoordinator Jindřich Vobořil hat am Dienstag vor der Verbreitung der Droge Pervitin in Europa gewarnt. Die auch als Crystal oder Crystal Meth bekannte Droge wird immer beliebter in Europa, vor allem im Baltikum, in Skandinavien und in Deutschland. Vobořil sagte, Europa sei nicht auf die Bekämpfung der Pervitin-Sucht vorbereitet. Mit Pervitin-Abhängigen müsse man anders arbeiten als zum Beispiel mit Heroinkonsumenten, so der Koordinator, der selber lange Zeit als Sozialarbeiter mit Abhängigen gearbeitet hat.

Vor allem Bayern beschwert sich seit langem über die angeblich laxe Drogenpolitik der Tschechischen Republik. Vobořil hat diese Kritik aber bereits mehrfach zurückgewiesen. Er empfahl im Gegenteil mehr auf die Erfahrung der Tschechen im Kampf gegen das Methamphetamin zu vertrauen.

Putin: Tschechien traditioneller Partner Russlands

Der tschechische Premier Petr Nečas ist am Montagabend in Sotschi mit dem russischen Staatsoberhaupt Wladimir Putin zusammengetroffen. Putin erklärte nach dem Treffen, für Russland sei die Tschechische Republik ein traditioneller Partner. Er messe der bilateralen Zusammenarbeit eine große Bedeutung bei. Nečas äußerte sich ähnlich und bezeichnete Russland als einen strategischen Partner im Bereich der Wirtschaft. Als Beispiel nannte der tschechische Premier einige Abkommen über den Bau von Wasserkraftwerken, Gas-und-Dampf-Kraftwerken sowie der Maschinenbauindustrie, die bei seinem vorigen Besuch unterzeichnet wurden.

Der tschechische Premier, weilt seit Sonntag zu einem viertägigen Besuch in Russland. Am Dienstag eröffnete er in St. Petersburg eine Konferenz über die wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder.

Umfrage: Sozialdemokraten würden Wahl mit 32 Prozent gewinnen

Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Median würden die tschechischen Sozialdemokraten (ČSSD) derzeit die Wahlen ins Abgeordnetenhaus gewinnen. 32 Prozent der Bevölkerung würden ihre Stimme der ČSSD geben. Die regierenden Bürgerdemokraten (ODS) von Premier Petr Nečas kämen mit 18,5 Prozent auf den zweiten Platz, den dritten Rang würden die Kommunisten (KSČM) mit 15,5 Prozent belegen. Die zweite konservative Regierungspartei Top 09 landet mit 15 Prozent knapp hinter den Kommunisten auf dem vierten Platz. Um die Fünf-Prozent-Hürde bewegen sich derzeit die Christdemokratischen (KDU-ČSL) sowie die Partei von Staatspräsident Miloš Zeman (SPOZ) mit jeweils fünf beziehungsweise vier Prozent der Wählerstimmen. Weder die dritte Regierungspartei LIDEM noch die ursprünglich in der Regierung vertretende VV-Partei würden den Sprung ins Abgeordnetenhaus schaffen.

Die Umfrage fand zwischen dem 17. April und dem 16. Mai statt, 928 Personen beantworteten die Fragebögen.

Studie: Tschechische Schüler mögen Durchschnitt und lehnen Roma ab

Eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Scio hat ergeben, dass 32 Prozent der tschechischen Schüler aus der sechsten und der neunten Klasse sich nicht mit einem Roma anfreunden würden. 40 Prozent gaben sogar an, sie würden an einem Anti-Roma-Marsch teilnehmen.

Die Forscher hatten an 39 Schulen in der Tschechischen Republik Sechst- und Neuntklässler gefragt, wie ihr idealer Freund sein müsste. Der optimale Freund dürfe demnach nicht ausscheren, nicht zu schlau und nicht zu dumm sowie weder zu traurig noch zu fröhlich sein und er dürfe möglichst keine andere Hautfarbe haben. Sehr negativ haben die Befragten auch dicke Kinder und „Streber“ bewertet. Die Autoren der Studie schlossen daraus, dass Konformität die Grundlage für Beliebtheit in einer Jugendgruppe sei.

Deutsche Telekom will tschechische Tochter komplett kaufen

Die Deutsche Telekom erwägt laut dem Wall Street Journal Deutschland den Aufkauf eines verbliebenen Minderheitenanteils ihrer tschechischen Tochterfirma T-Mobile. Die private Investitionsgesellschaft Mid Europa Partners hält noch 40 Prozent der Aktien von T-Mobile CZ. Weder Vertreter der Deutschen Telekom noch der Investitionsgesellschaft wollten die Meldung am Dienstag kommentieren. Die Deutsche Telekom ist seit 1996 auf dem tschechischen Telekommunikationsmarkt vertreten. Ende März 2013 hatte T-Mobile CZ hierzulande etwa 5,6 Millionen Kunden und ist die Nummer eins auf dem Markt für drahtlose Dienste.

Tschechien will Prager Schinken schützen lassen

Tschechien will die Rezeptur für die Fleischspezialität Prager Schinken europaweit unter Schutz stellen. Der Antrag an die Europäische Kommission stoße aber auf Widerstand aus Deutschland, Österreich, Italien und Slowenien, teilte das Agrarministerium in Prag am Dienstag mit.

Die tschechischen Erzeuger beschreiben das Produkt als Schinken mit einer ovalen Form, der nach dem Brühen kurz geräuchert werde. Doch Italiener kennen Prosciutto di Praga als Schinkenspezialität aus der Region um Triest. Auch in Deutschland verwenden Fleischer für ihren Prager Schinken teils andere Gewürze und Zutaten. Das EU-Siegel „Garantiert traditionelle Spezialität“ verbürgt eine bestimmte Zusammensetzung und Herstellung der Lebensmittel.

Polizisten finden Leichen von zwei Neugeborenen

In der Gemeinde Paseka im Kreis Olomouc / Olmütz haben Polizisten am Montag nach Hinweisen aus der Bevölkerung die Leichen von zwei Neugeborenen entdeckt. Laut Angaben der Polizei sind die beiden Babys schon länger tot, wurden aber erst vor kurzem in einem Wald in der Nähe der Gemeinde abgelegt. Die Todesursache ist bisher unklar, weitere Informationen soll nun eine Obduktion bringen.

Es ist innerhalb von kurzer Zeit bereits der zweite Fall im Kreis Olomouc. Bereits vor etwa zwei Wochen hat die Polizei die Leiche eines Neugeborenen in einer Futterkrippe in einem Wald bei Šumperk / Mährisch Schöneberg entdeckt. Wenige Tage später hatten die Ermittler die 25-jährige Mutter verhaftet, ihr drohen nun wegen Mordes 15 bis 20 Jahre Haft.

Holocaust-Gedenken auf wieder eröffnetem jüdischen Friedhof in Žatec

Auf dem wieder eröffneten jüdischen Friedhof in Žatec / Saaz wurde am Montag der Saazer Holocaust-Opfer gedacht. 1930 gab es über 900 Juden in der Stadt, heute lebt in Saaz nur noch eine einzige jüdische Familie. An der Gedenkveranstaltung nahmen auch Vertreter des Fördervereins der Stadt Saaz teil, dessen Mitglieder ehemalige deutsche Bewohner der Stadt und deren Nachkommen sind. Der Förderverein spielt eine aktive Rolle bei der Instandsetzung von Friedhof und Synagoge in Saaz.

Musikfestival Prager Frühling: Matthias Goerne begeistert das Publikum

Der deutsche Bariton Matthias Goerne hat bei seinem Konzert am Montag das Prager Publikum begeistert. Beim Musikfestival Prager Frühling trat Goerne erstmals nach 20 Jahren wieder auf. Diesmal trug er im Konzertsaal des Rudolfinums Lider von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Franz Schubert vor. Am Klavier begleitete ihn der französische Pianist Pierre-Laurent Aimard.

Das Musikfestival Prager Frühling geht am 2. Juni zu Ende. Auf dem Programm stehen noch zehn Konzerte sowie die Premiere einer Neuinszenierung von Bedřich Smetanas Oper „Zwei Witwen“ im Prager Nationaltheater.

Sportschützin Sýkorová gewinnt Weltcup in Garching

Adéla Sýkorová verließ die Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück am Dienstag als Siegerin. Im Wettbewerb mit dem Sportgewehr setzte sich die Tschechin im Stechen mit 10,5 Ringen gegen die Chinesin Hong Ma mit 9,6 Ringen durch. Im regulären Finale hatten beide Schützinnen 456,2 Ringe erzielt. Dritte wurde Laurence Brize aus Frankreich mit 446,8 Zählern. Die Deutsche Sonja Pfeilschifter hatte sich im Vorkampf als Dritte für das Finale der acht Besten qualifiziert, am Ende erreichte sie den sechsten Platz.

Drei Olympia-Sieger bei Mountainbike-Rennen „Pražské schody“

Drei Olympia-Sieger treten beim Mountainbike-Rennen „Pražské schody“ (Prager Treppen) an. Der Tscheche Jaroslav Kulhavý und die Franzosen Miguel Martinez und Julien Absolon sind zugleich auch Weltmeister. Insgesamt nehmen sechs Weltmeister teil. Das 20. Jubiläumsrennen findet am Dienstag auf der Prager Kleinseite und auf dem Hradschin statt, der Start ist um 18 Uhr in der Nerudova-Gasse.

Das Wetter am Mittwoch: heiter bis wolkig, bis 22 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien heiter bis wolkig, im Laufe des Tages kommt es örtlich zu Regenschauern, in der böhmischen Landeshälfte auch zu Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 18 und 22 Grad Celsius, in Höhenlagen um 1000 Meter erreichen sie maximal 15 Grad Celsius.