Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Tschechisches Register für Knochenmark ruft Feuerwehrleute und Sanitäter zu Spenden auf

Das tschechische Knochenmarkspende-Register hat eine Kampagne gestartet, um Spender unter den Feuerwehrleuten und Sanitätern zu gewinnen. Das berichtete die Presseagentur ČTK am Sonntag. Eine Sprecherin der Rettungsdienste erklärte, mehr als 3000 Mitglieder der Feuerwehr könnten für eine Knochenmarkspende in Frage kommen, etwa die Hälfte aller Einsatzkräfte. Ein Ärztin des Registers erklärte, das bisherige Feedback der Kampagne sei überaus positiv. Zudem sind Feuerwehrleute ideale Spender, sie seien jung, gesund und allzeit bereit, fremden Menschen uneigennützig zu helfen, so die Ärztin weiter. Das nationale Knochenmarkspendeprogramm führt in seinem Register mehr als 36.000 Spender, jedes Jahr hilft es bei der Vermittlung von Spendern in mehr als 100 Notfällen.

Verkehrsministerium: Höheres Geschwindigkeitslimit auf Schnellstraßen

Das tschechische Verkehrsministerium denkt darüber nach, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf einigen Schnellstraßen, die vierspurig ausgebaut sind, von derzeit 90 km/h auf 110 km/h anzuheben. Das erklärte ein Sprecher des Verkehrsministerium gegenüber dem Tschechischen Fernsehen. Eine weitere Überlegung sei es, jene Schnellstraßen, die vierspurig sind und voneinander getrennte Fahrspuren haben, generell in Autobahnen umzubennen, so der Sprecher weiter. Das Autobahnnetz Tschechiens würde dadurch auf einen Schlag um 300 km vergrößert. In der Tschechischen Republik gilt bisher auf Autobahnen ein generelles Tempolimit von 130 km/h, auf Autostraßen außerorts von 90 km/h.

Schwarzenberg bereit sich auf Wahlkampf vor

Außenminister und Vorsitzender der Partei Top 09, Karel Schwarzenberg, hat mit den Vorbereitungen seiner Kampagne für die Präsidentenwahl begonnen. In den letzten Tagen hat er sein Team zusammengestellt. Zu den führenden Köpfen der Kampagne wird Marek Vocel gehören. Er ist aktiv in der Organisation Opona, die die Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Falls des Eisernen Vorhangs organisiert hat. Eine weitere bekannte Persönlichkeit im Team von Schwarzenberg wird David Gaydečka, Produzent und Organisator des bekannten Prager Musikfestivals United Islands of Prague. Der Außenminister hält sich während der Sommerpause der Regierung in einem Kurbad in Österreich auf, dort hat er die neuen Mitglieder seines Teams vorgestellt.

Schwarzenberg war einer der ersten Politiker, der seine Kandidatur für das oberste Amt im Staat bekannt gegeben hatte. In den letzten Monaten war der Außenminister aber nicht mehr so aktiv auf der politischen Bühne wie früher. Dadurch ist seine Beliebtheit in den letzten Monaten gefallen. In den Umfragen zur Präsidentenwahl bewegt er sich derzeit auf dem vierten beziehungsweise fünften Platz, den ersten Platz belegt der ehemalige Premier Jan Fischer.

Prager Flughafen erhält Kunstwerk in Gedenken an Václav Havel

Auf dem Prager Flughafen soll eine künstlerische Installation zu Ehren des ehemaligen Präsidenten und Dissidenten Václav Havel entstehen. Gemeinsam mit der Umbenennung des Flughafens im Oktober soll das Kunstwerk in der Ankunftshalle von Terminal 2 enthüllt werden. Bořek Šípek, Bildhauer und Architekt hat bereits mit der Arbeit an dem Werk begonnen. Die Flughafengäste können sich durch die Installation mit den Gedanken und Ideen Václav Havels bekannt machen. Man bereite eine Auswahl von Zitaten Havels vor. Worte, die er als Präsident, Philosoph, Dramatiker und Bürger gesagt habe, so die Direktorin der Václav-Havel-Bibliothek, Marta Smolíková gegenüber der Presseagentur ČTK. Die Zitate werden auf Tschechisch und auf Englisch sein, über weitere Sprachen werde noch nachgedacht, fügte die Direktorin hinzu.

Prager Metrolinie A feiert 34-jähriges Jubiläum

Die Prager Metrolinie A feiert am Sonntag ihr 34-jähriges Bestehen. Am 12. August 1974 wurde das erste Teilstück zwischen den Stationen Dejvická (früher Leninova) und der Station Náměstí Míru eröffnet. Auf dem 4,7 Kilometer langen Teilstück fährt am Sonntag ein historischer Zug der sowjetischen Baureihe 81-71, die erste Abfahr ist um 11.45 in der Station Dejvická. Die Fahrer werden zeitgenössische Uniformen aus den 1970er Jahren tragen und die Waggons werden ebenfalls historisch beschildert sein.

Die Linie A, auf dem Plan der Metro in grün dargestellt, ist die zweitälteste Metrolinie Prags, die älteste ist die Linie C. Derzeit wird die Linie von der Endstation Dejvická verlängert. Es sollen die Stadtteile des fünften und sechsten Prager Bezirks angeschlossen werden sowie das Uniklinikum in Motol. In einer endgültigen Planungsversion soll die Metro einmal bis zum Flughafen Ruzyně führen. Die Eröffnung der ersten zwei Stationen auf diesem Teilstück ist für 2014 vorgesehen.

Zugunglück: Betrunkener kommt mit gebrochener Nase davon

Samstagabend hatte ein junger Mann bei Jablonec / Gablonz Glück im Unglück. In einem Eisenbahntunnel auf einer vielbefahrenen Strecke zwischen Liberec / Reichenberg und dem Riesengebirge wurde der Mann von einem Zug überfahren. Als die Rettungskräfte eintrafen, befand sich der Mann unter der Hinterachse des Triebwagens. Eine Sprecherin der Einsatzkräfte sagte, der Mann habe starke Zeichen von Trunkenheit gezeigt. Auf den ersten Blick habe er aber keine schweren Verletzungen gehabt, so die Sprecherin weiter. Der Mann wurde nach Liberec in ein Krankenhaus gebracht. In der Unfallchirugie stellte sich heraus, dass er den Unfall bis auf eine gebrochene Nase unversehrt überstanden hatte. Die genauen Umstände des Unfalls ermittelt nun die Polizei.

Olympia: Mountainbiker Kulhavý gewinnt im Cross Country Gold

Der tschechische Mutainbiker Jaroslav Kulhavý hat den Cross-Country-Wettbewerb im Mountainbiking gewonnen. Damit sicherte er der Tschechischen Republik die vierte Goldmedaille und die zehnte Medaille insgesamt. Zweiter wurde der Schweizer Nini Schuster, Bronze holte sich Marco Aurelio Fontana aus Italien. Es ist die erste Medaille aus einem Radsportwettbewerb für Tschechien seit der Eigenständigkeit 1993.

Olympia: Svoboda holt Gold im modernen Fünfkampf

Im modernen Fünfkampf konnte der Tscheche David Svoboda am Samstagabend die dritte Goldmedaille für Tschechien holen. Der 27-jährige Sportsoldat konnte direkt zu Beginn beim Säbelfechten überzeugen, beim Schwimmen schaffte er es auf den siebten Platz. Erst beim Springreitwettbewerb musste er Strafpunkte einstecken, seine direkten Konkurrenten schlossen aber schlechter ab, daher ging er als Favorit in die letzte Disziplin. Er startete mit nur einer Sekunde Vorsprung auf den Chinesen Zhongrong Cao und lieferte sich in der Folge ein packendes Duell. Cao zeigte beim Schießen eine etwas ruhigere Hand, Svoboda war aber beim Laufen klar besser. In der letzten Runde überholte er den Chinesen an der Steigung und schaffte es mit einem Vorsprung von fünf Sekunden zur Goldmedaille.

Das Wetter am Montag, 13.8.: nur leichte Wolken, bis 24 Grad

Am Montag wird es in Tschechien klar, am Morgen mit Frühnebel. Im Laufe des Tages zieht örtlich kurzzeitig zu und im Nordosten kommt es örtlich zu Schauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter erreichen die Werte maximal 14 Grad Celsius.