Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Realeinkünfte der Angestelltenhaushalte gesunken

Zum ersten Mal seit der Entstehung der unabhängigen Tschechischen Republik im Jahr 1993 ist die Summe, die Angestelltenhaushalte zur Verfügung haben gesunken. Im Jahr 2010 entfielen monatlich auf jede Person eines Haushalts durchschnittlich 13.048 Kronen (521 Euro) im darauf folgenden Jahr 2011 waren es knapp 100 Kronen (4 Euro) weniger. Das geht aus Zahlen hervor, die das Ministerium für Arbeit und Soziales am Donnerstag veröffentlicht hat. Trotz Rückgang sind es aber immer noch etwa 29 Prozent mehr Realeinkommen als vor der Wende 1989. Gründe für den Rückgang sieht das Ministerium in der Wirtschaftskrise und den damit verbundenen Kürzungen der staatlichen Institutionen.

Sozialdemokratischer Senator Dryml wechselt die Partei

Vladimír Dryml, Sentator der sozialdemokratischen Partei (ČSSD) für den Kreis Hradec Králové / Königsgrätz, hat am Donnerstag bekannt gegeben, zur Partei für die Rechte der Bürger (SPOZ) des ehemaligen Premier und Sozialdemokraten, Miloš Zeman, überzutreten. Dryml war 14 Jahre Mitglied der sozialdemokratischen Partei und kritisierte sie nach seinem Austritt scharf. Die ČSSD sei mit Korruption durchsetzt, so Dryml, vor allem im Bereich der Kreishauptmannschaften.

Dryml hatte sich bei seinen Senatskollegen in den letzten Wochen unbeliebt gemacht, weil er Stimmen für die Präsidentschaftskandidatur von Miloš Zeman gesammelt hat. Zeman will bei der ersten direkten Präsidentenwahl 2013 antreten, vor kurzem konnte er den Ökonomen Švejnar vom zweiten Platz in den Umfragen verdrängen.

Kinder aus Fukushima zu Erholungsaufenthalt in Tschechien

30 Kinder aus der japanischen Region Fukushima wurden am Mittwoch im Oliva-Sanatorium in Říčany bei Prag begrüßt. Die Schüler im Alter von 12 bis 14 Jahren aus der Stadt Namie sind zu einem zweiwöchigen Erholungsaufenthalt nach Tschechien gekommen. Namie liegt etwa acht Kilometer vom Kernkraftwerk Fukushima entfernt, und seine Bewohner mussten nach dem Erdbeben und dem folgenden Tsunami evakuiert werden. Für die Kinder ist neben dem Kuraufenthalt auch ein reichhaltiges Begleitprogramm vorgesehen, zu dem Reiten, Radfahren sowie viele Ausflüge gehören. Der tschechische Vizepremier und Außenminister Karel Schwarzenberg versprach während seines Japan-Besuchs im vergangenen Jahr, den Kindern aus der Region von Fukushima zu helfen. Der Erholungsaufenthalt der Schüler wird aus dem Budget des Innenministeriums finanziert.

Leitzins unverändert auf niedrigem Niveau

Der Rat der Tschechischen Nationalbank hat am Donnerstag den Leitzinns unverändert auf seinem derzeitigen Niveau belassen. Darüber informierte ein Sprecher des Bankenrats am Donnerstag die Presseagentur ČTK. Analysten erwarten, dass der Leitzins noch bis Ende dieses Jahres auf dem Rekordniedrigstand von 0,5 Prozent verbleiben wird. Der Leitzins wurde im vergangenen Juni von den bereits niedrigen 0,75 Prozent der vergangenen zwei Jahre abgesenkt.

Verkauf der tschechischen Schlecker-Läden perfekt

Die tschechischen Märkte der insolventen Drogeriemarktkette Schlecker sind verkauft. Wie Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz am Donnerstag mitteilte, wurde die geplante Übernahme der rund 140 Filialen an das Handelsunternehmen P.K. Solvent (PKS) erfolgreich abgeschlossen. Alle Beschäftigten seien übernommen worden, erklärte Geiwitz. Das Filialnetz in Tschechien ist Teil der Tochterfirma Schlecker International GmbH, die nicht von der Insolvenz betroffen ist. Der Erlös aus dem Verkauf fließt aber in die Insolvenzmasse in Deutschland mit ein, weil die Auslandsgesellschaften ebenfalls Anton Schlecker gehören und er mit seinem Vermögen haftet.

Durch den Kauf kann PKS seinen Marktanteil in Tschechien den Angaben zufolge auf mehr als 20 Prozent ausbauen. Das Unternehmen setzte im vergangenen Jahr rund 130 Millionen Euro um

Prager Ex-Oberbürgermeister Bém bezwingt K2

Der ehemalige Prager Oberbürgermeister und derzeitige Abgeordnete der ODS, Pavel Bém, hat den zweihöchsten Berggipfel der Welt K2 bezwungen. Bém bestieg den Achttausender gemeinsam mit dem Bergsteiger Peter Hámor, der auf seiner Webseite über den Erfolg informierte.

Bém zog im März dieses Jahres die Aufmerksamkeit der Medien auf sich, nachdem die Tageszeitung Mladá fronta Dnes Abhörprotokolle von Telefonaten zwischen ihm und dem kontroversen Prager Unternehmer Janoušek veröffentlicht hatte. Aus den Abhörprotokollen des Geheimdienstes ging unter anderem hervor, das Janoušek für den Oberbürgermeister Auslandsreisen und Treffen mit Politikern organisiert und ihm Luxuswaren spendiert hatte.

Begründer der tschechischen Atomforschung im Alter von 93 Jahren gestorben

Im Alter von 93 Jahren ist vorige Woche der Begründer der tschechischen Atomforschung, Čestmír Šimáně, gestorben. Die Nachricht veröffentlichte am Mittwoch die Akademie der Wissenschaften auf ihrer Webseite. Neben seiner Forschungsarbeit schrieb Šimáně zahlreiche Fachbücher. Im Laufe seiner Karriere leitete er auch einige Jahre lang eine Abteilung der internationalen Atombehörde in Wien. Nach seiner Rückkehr wirkte er am Lehrstuhl für Technik und Atomenergie der Tschechischen Technischen Hochschule in Prag. Bis zu seinem Tod war er Mitarbeiter des Instituts für Atomphysik der Akademie der Wissenschaften in Řež bei Prag.

Olympia: Beachvolleyballerinnen Kolocová und Sluková im Achtelfinale

Die tschechischen Beachvolleyballerinnen Kristýna Kolocová und Markéta Sluková haben das Achtelfinale erreicht. In der Nacht auf Donnerstag besiegten die Tschechinnen Nathalie Cook und Tamsin Hinchley aus Australien mit 2:1. Cook beendete nach der Niederlage wie angekündigt ihre Karriere. Die Olympia-Siegerin von Sydney hat an allen fünf olympischen Beachvolleyball-Turnieren seit Atlanta 1996 teilgenommen.

Tschechischer Rennfahrer Tomáš Enge wegen Dopings gesperrt

Nach einem Dopingbefund ist der GT1-Rennfahrer Tomáš Enge vom Internationalen Automobilverband FIA für 18 Monate gesperrt worden. Das gab der frühere Formel-1-Fahrer am Donnerstag in Prag bekannt. Beim GT1-WM-Rennen in Spanien im Mai war Enge positiv auf ein Stimulanz-Mittel getestet worden. Der 35-Jährige erklärte die positive Dopingprobe mit gesundheitlichen Problemen und der Einnahme von Kreislaufmitteln. Enge will nach Beratungen mit seinem Anwalt vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne in Berufung gehen. Vor zehn Jahren war dem Tschechen sein Titel als Formel-3000-Europameister wegen Cannabis-Konsums aberkannt worden.

Olympia: Tschechisches Damen-Doppel zieht ins Halbfinale ein, Wildwasserkanutin Hilgertová vierte im Finale

Das tschechische Damendoppel Andrea Hlaváčková und Lucie Hradecká haben beim olympischen Tennisturnier das Halbfinale erreicht. Sie besiegten das Team aus Taiwan, Chia-Jung Chuang und Su-Wie Hsieh im Viertelfinale mit 6:3 und 6:4. Im Halbfinale treffen sie auf die Amerikanerinnen Liezel Huber und Lisa Raymond.

Die Slalomkanutin Štěpánka Hilgertová schrammte am Donnerstagnachmittag mit dem Kajak-Einer im Wildwasserkanal knapp an einer Medaille vorbei. Die 44-jährige landete auf dem vierten Platz. Hilgertová nimmt bereits zum sechsten Mal an Olympischen Spielen teil und hat in ihrer Disziplin bereits zweimal Gold gewonnen.

Olympia: Tennis-Hoffnung Kvítová und Zweier-Wildwasserkanu ausgeschieden,

Tennis-Medaillenhoffnung Petra Kvítová ist am Donnerstag im Viertelfinale an der Russin Maria Kirilenko gescheitert. Sie unterlag in zwei Sätzen mit 6:7 und 3:6.

Der Zweier-Wildwasserkanu mit Jaroslav Volf und Ondřeji Štěpánek scheiterte ebenfalls am Donnerstag im Halbfinale. Die zwei Kanuten hatten Silber bei den letzten olympischen Spielen in Peking geholt und galten als große Hoffnung für eine weitere tschechische Medaille.

Das Wetter am Freitag, 3. August: heiß, sonnig und Gewitter

Am Donnerstag ist es in Tschechien in weiten Teilen bewölkt und es muss mit örtlichen Schauern und Gewittern gerechnet werden. Gegen Abend geht die Bewölkung zurück und die Schauer werden weniger. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 24 bis 28 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter erreichen die Höchstwerte 20 Grad Celsius.