Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Sozialdemokraten wollen Abstimmung über Kirchenrestitution nicht weiter blockieren

Die stärkste Oppositionspartei im Abgeordnetenhaus, die Sozialdemokraten (ČSSD) gaben bekannt, die Abstimmung im Juli über das Gesetz zur Rückgabe des Eigentums an die tschechischen Kirchen nicht weiter zu blockieren. Man werde dagegen stimmen, das Gesetz allerdings im Senat ablehnen, so der Vorsitzende der ČSSD; Bohuslav Sobotka, gegenüber dem Internetnachrichtenserver iDNES.cz. Dadurch werde das Gesetz im September erneut in das Abgeordnetenhaus kommen, genau während des Wahlkampfes für die Regionalwahlen im Oktober, so Sobotka weiter. Die Sozialdemokraten erhoffen sich davon einen Vorteil im Wahlkampf.

Bisher hatte die Opposition mithilfe der Obstruktionstaktik eine Abstimmung über das Gesetz zur Kirchenrestitution verhindern können. Auf der Julisitzung soll auch über die anstehende Mehrwertsteuererhöhung, eine Neuverteilung der Steuereinnahmen zwischen Städten und Gemeinden sowie über die Aufhebung der Immunität der ehemaligen Verteidigungsministerin und stellvertretenden Abgeordnetenhauschefin Vlasta Parkanová entschieden werden.

Filmfestival in Karlovy Vary geht zu Ende

Das 47. Internationale Filmfestival von Karlovy Vary / Karlsbad geht am Samstagabend mit einer feierlichen Preisübergabe zu Ende. Im großen Saal des Hotels Thermal wird die amerikanische Schauspielerin Susan Sarandon den Crystal Globe für den Siegerfilm übergeben. Mehr als 11.000 Besucher haben in diesem Jahr das Festival besucht, auf dem mehr als 200 Filme liefen, 23 davon waren Weltpremieren.

Neuer Generalstabschef: Armee kann ihren internationalen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen

Der neue Chef des tschechischen Generalstabs, Petr Pavel, hat in einem Interview mit dem Internetserver iDNES.cz erklärt, die Streitkräfte könnten ihren internationalen Verpflichtungen kaum noch nachkommen. Entweder die Armee müsse restrukturiert werden, mehr Geld aus dem Staatshaushalt bekommen oder ihre Rolle neu überdenken. Pavel erklärte, dass die Armee unter seinem Kommando ihre Ansichten und Empfehlungen gegenüber der Politik deutlicher machen werde.

Generalleutnant Petr Pavel hat Vlastimil Piček im Amt abgelöst, er war bereits seit 2011 sein Stellvertreter. Der 41-jährige war kommandierender Offizier einer tschechischen Spezialeinheit und hat an internationalen Einsätzen auf dem Balkan teilgenommen.

Schwere Gewitter verursachen erneut Probleme in ganz Tschechien

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben erneut schwere Gewitter mit heftigem Regen und starken Winden Probleme in ganz Tschechien verursacht. In Ostböhmen waren mehrere Straßen sowie eine Hauptbahnverbindung durch umgestürzte Bäume blockiert. Im Süden ist in der Nähe von Jindřichův Hradec der Damm eines Teiches gebrochen und in Nordböhmen musste erneut ein Kindersommerlager evakuiert werden. Insgesamt seien die Schäden aber geringer als in den letzten Tagen ausgefallen, so ein Sprecher der Feuerwehr.

Festival Rock for People endet mit großen Schäden und finanziellen Verlusten

Das diesjährige Musikfestival „Rock for People“ in Hradec Kralové“ ging am Freitag mit einer katastrophalen Bilanz zu Ende. Bereits zu Beginn des Festivals am Dienstag gingen schwere Regenfälle über dem Festivalgelände nieder. Am Donnerstag kam es dann zu einem schweren Unwetter, in dessen Verlauf die Festivalbühnen und die Technik mehrerer Gruppen schwer beschädigt wurde. Im Laufe der Nacht musste das Gelände zum Teil evakuiert werden. Jiří Hlinka von der Festivalleitung dankte allen Helfern, insbesondere der Feuerwehr. Man werde sich nach dem Festivalende zusammensetzen und entscheiden, wie es weitergehe. Klar sei bisher nur, dass sie Schäden in Millionenhöhe erlitten hätten, so Hlinka weiter.

Prager Stadtverwaltung will Taxifahrer erneut prüfen

Die Prager Stadtverwaltung plant, alle Taxifahrer der Hauptstadt auf ihre Ortskenntnis zu prüfen. Das berichtete die Presseagentur ČTK am Samstag, die den entsprechenden Gesetzesentwurf vorliegen hat. Auch Fahrer mit gültiger Lizenz werden sich dem Test unterziehen müssen, die Stadt verkürzt mit dem Gesetz die Gültigkeit der Lizenz. Nach der Prüfung sollen die Lizenzen nur noch fünf Jahre gültig sein und nicht wie bisher, unbegrenzt. Die Vereinigung der Taxifahrer kritisierte die geplante Aktion, da dadurch die Zahl der illegalen Fahrer nicht reduziert werde.

Fußball: Torlinientechnik wird in Tschechien nicht eingeführt

Die Torlinientechnik wird in den tschechischen Fußballligen wohl zunächst nicht eingeführt werden. Grund dafür seien zu hohe Kosten, erklärte die Vorsitzende der Schiedsrichterkommission, Dagmar Damková. Die Technik werde wohl nur bei großen Spielen zum Einsatz kommen, so Damková, in der Liga könne sie sich einen Einsatz nicht vorstellen. In der vergangenen Saison habe es nur einen einzigen Fall gegeben, der strittig gewesen sei. Das rechtfertige nicht die immensen Kosten, erklärte die Vorsitzende im Tschechischen Fernsehen.

Die Fifa hatte entschieden, zwei elektronische Systeme einzuführen, mit denen geklärt werden kann, ob der Ball in vollem Umfang die Torlinie überquert hat oder nicht. Das erste System kann mithilfe eines Chips im Inneren des Balles seine genau Position bestimmen, das andere System ist eine so genannte „Hawkeye“-Kamera, wie sie bereits seit einiger Zeit im Tennis im Einsatz ist. Je nach System kostet die Installation bis zu 300.000 Euro. Bisher ist noch nicht klar, ob die Technik verpflichtend eingeführt wird und wer für die Kosten aufkommen muss.

Das Wetter am Sonntag, 8.7.: leichte Bewölkung, bis 31 Grad

Am Sonntag ist es in Tschechien zunächst nur leicht bewölkt, morgens kommt es örtlich zu Nebel und tiefhängender Bewölkung. Im Laufe des Tages kommt es bei zunehmender Bewölkung vereinzelt zu Schauern oder Gewittern. Am späten Nachmittag zieht von Südwesten stärkere Bewölkung auf und die Schauer und Gewitter werden häufiger. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 27 bis 31 Grad Celsius, in Höhenlagen um 1000 Metern um die 20 Grad Celsius.