Nachrichten Dienstag, 18. Januar, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

BENESOVA IN DEN BENELUXLÄNDERN

Die Senatspräsidentin Libuse Benesova befindet sich zur Zeit auf einer fünftägigen offiziellen Reise durch die Beneluxstaaten. In den Niederlanden, in Belgien und Luxemburg wird die tschechische Delgation auf Regierungs -- und Parlamentsebene vor allem über den EU -- Beitritt Tschechiens verhandeln. Benesova trifft am Montag unter anderem in den Den Haag mit der stellvertretenden Regierungsvorsitzenden und Wirtschaftsministerin Annemarie Jorritsma --Lebbinko zusammen. Am Dienstag kommt es zu einem Treffen der tschechischen Senatsdelegation mit Vertretern beider niederländischer Parlamentskammer, da die Reise unter anderm zum Ziel hat engere Kontakte zwischen der Legislative der Beneluxländer und Tschechiens zu bilden. Am Mittwoch weilt Benesova in Belgien und am Freitag besucht sie Luxemburg.

TSCHECHISCHE KFOR TRUPPEN WEITERHIN IM KOSOVO ?

Während der tschechische Gneralstabschef in Erwägung zieht, die in Kosovo stationierte Aufklärungstruppe zurückzubeordern, sollte man nach Aussage des tschechischen Militärvertreters in der NATO, Jarosalv Hudec die tschechischen Soldaten aus dem Kosovo nicht ganz zurückziehen. Die Arbeit der Friedensmissionen in Bosnien und im Kosovo sei im NATO -- Hauptquartier in Brüssel laut Hudec einer der Tagesthemen Nr. 1, zumal sich die Lage in Bosnien, nach dreijähriger Schutztruppenpräsenz stabilisiert habe, im Kosovo dies aber noch keineswegs der Fall sei. Nach Aussage von Hudec diskutiert man zur Zeit im Prager Verteidigungsministerium, sowie beim Generalsstab den Abzug der tschechischen 170 Mann starken Friedenstruppen aus dem Kosovo. Diese Erwägungen hängen mit der Empfehlung der NATO zusammen sich als Mitgliedstaat entweder in dem einen oder anderen Krisengebiet, d.h. sich entweder in Bosnien oder im Kosovo zu engagieren.

DENKMAL FÜR JAN PALACH AUF DEM WENZELSPALTZ

In Prag ist am Sonntag ein Denkmal für die Opfer des Einmarsches der Warschauer-Pakt-Staaten im Jahre 1968 enthüllt worden. Das Monument besteht aus zwei runden Erhebungen im Pflaster des zentralen Wenzelsplatzes, die ein eingelassenes Holzkreuz verbindet. Einzige Anschriften sind die Namen der beiden Studenten Jan Palach und Jan Zajic, die sich 1969 aus protest gegen die Okkupation an dieser Stelle selbst verbrannt hatten. Am Sonntag jährte sich die Tat von Palach zum 31. Mal. Mehr zu diesem thema erfahren sie im anschliessenden Tagesecho.

FINANZMINISTER MERTLIK KÖNNTE ZURÜCKTRETEN

Der tschechische Finanzminister Pavel Mertlik steht einem Bericht der Prager Sonntagszeitung zufolge vor einer Entlassung. Ohne die Ablösung des 38- jährigen werde die oppositionelle Demokratische Bürgerpartei ODS den Haushaltsentwurf der sozialdemokratischen Minderheitsregierung im Parlament scheitern lassen, berichtete die Sonntagszeitung mit Berufung auf ODS -- Kreise. Beide Parteien hatten am Freitag eine Ausweitung ihres Tolerierungsabkommens vereinbart und dabei angekündigt, in Kürze ein ergänzendes Fünf -- Punkte -- Papier zu unterzeichnen.

ÄRZTE VERLANGEN VON IHREN PATIENTEN GESCHENKE

Die tschechische Ärtzekammer hat alle Patienten aufgefordert, ab sofort ihren Ärzten Geschenke mitzubringen. Wegen des Sparpakets der sozialdemokratischen Regierung könnten die Medizinier ohne private Sponsoren nicht überleben, heisst es auf einem Plakat der Ärztekammer, das am Montag landesweit in den Wartezimmern aufgehängt wurde. Regierungsmitglieder und Juristen äusserten Bedenken gegen die Aktion. Der Jurist Jiri Teryngel sagte, das in einer Auflage von 40 000 Exemplaren hergestellte Plakat erfülle wahrschienlich den Tatbestand der Erpressung. Wer Bargeld annimmt, verliert die Lizenz, zitierten Tageszeitungen in Prag am Monatg den stellvertretenden Regierungschef Pavel Rychetsky. Die Regierung hatte Ende Dezember beschlossen, den Krankenkassenanteil an den Arztkosten nicht zu erhöhen.

GOTT SINGT IN HANNOVER

Karel Gott kommt nun doch zur Expo 2000 nach Hannover. Der tschechische Schlagerstar bestätige am Montagmorgen in Hamburg entsprechende Presseberichte. Natürlich vertretete ich mein Land gerne auf der Weltausstellung, das ist eine Ehre für mich, sagte der 60 -- jährige Sänger der Nachrichtenagentur dpa. Der Termin seines Konzertes im tschechischen Pavillon stehe bereits fest. Am 6. Juni will die Goldene Stimme aus Prag mit dem Biene - Maja Song und anderen Evergreens seine deutschen Fans in Hannover begeistern. Gott hatte einen Konzerttermin zunächst platzen lassen, nahdem er in der Zeitung Lidove noviny als Zombie mit einer schmierigen Show bezeichnet worden war. In der vergangenen Woche hatten sich tausenden Fans an der Aktion Komm Karel, Komm des Radiosenders NDR 2 beteiligt. Die überwältigende Resonanz meines Publikums hat mich ungestimmt, mein Ärger ist inzwischen verflogen, sagte Gott.

REGISSEUR FORMAN WIRD GEEHRT

Der aus Tschechien stammende Regisseur und zweifache Oscar- Preisträger Milos Forman ist am Samstag beim 11. Internationalen Filmfestival im kalifornischen Bedeort Palm Springs für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Forman hatte den alljährlich von der Amerikanischen Filmakademie vergebenen Oscar seinerzeit für seine Streifen Einer flog über das Kucksnest und Amadaeus erhalten. Die Tschechische Republik ist am Filmfestival in Palm Springs, das noch bis zum 24. Januar dauert mit zwei Filmen vertreten und zwar mit der "Rückkkehr des Idioten" von Sascha Gedeon und "Bett" des Regisseuren Oskar Reif.

EINMALIGE AUSSTELLUNG JÜDISCHER DENKMÄLER

Eine einmalige Ausstellung gibt es ab Montag in der Synagoge der mährischen Stadt Trebic zu sehen. Rund 60 verschiedene Exponate, welche die Jüdische Gemeinde in Prag zur Verfügung stellte, illustrieren anhand religiöser Objekte und Gegenstände aus dem Alltagsleben die ehemalige Jüdische Gemeinden in Trebic. Die Ausstellung ist Höhepunkt einer Initiative, die sich für die Rehabiliteriung des Jüdischen Viertels einsetzt, sie soll bis Ende Jahr dauern.