Nachrichten Dienstag, 21. März, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

Zeman und Klas verwundert über Havels "geheime Aktion"

Der tschechische Premier Milos Zeman und der Chef der Kommission des tschechischen Abgeordnetenhauses zur Kontrolle des Sicherheits- und Informationsdienstes (BIS) Jan Klas erörterten bei ihrem Treffen am Montag in Prag die Arbeit der Polizei-Spezialeinheiten zur Bekämpfung von Korruption, Wirtschaftskriminalität und des organisierten Verbrechens. Über die Tätigkeit der beiden Einheiten hatte es in den letzten Tagen kontroverse Ansichten zwischen dem Premier und Innenminister Vaclav Grulich gegeben. Ähnlich wie Grulich hatte sich auch Präsident Vaclav Havel positiv zur Arbeit der Polizei- Eliteeinheiten geäußert, während Premier Zeman diese hart kritisierte und vor allem die Ergebnisse bei der Aktion "Saubere Hände" als "nicht berauschend" einstufte. Sowohl Zeman als auch Klas zeigten ihre Verwunderung darüber, dass Präsident Vaclav Havel den Sicherheits-und Informationsdienst (BIS) mit der Ergründung der unterschiedlichen Einschätzungen zur Tätigkeit der beiden Einheiten in geheimer Mission beauftragt habe, diese Mission aber öffentlich bekannt gab. Laut Klas sollten Havel, Zeman und Grulich ihre unterschiedlichen Ansichten in persönlichen Gesprächen klären. Klas hat zudem für Dienstag eine außerordentliche Sitzung seines Abgeordnetenausschusses zu diesem Thema einberufen.

Präsident Havel aus dem Krankenhaus entlassen

Der tschechische Präsident Vaclav Havel hat am Montag das Prager Militärkrankenhaus nach knapp einwöchigem Aufenthalt verlassen. Das Staatsoberhaupt hatte sich am vergangenen Dienstag mit einer fiebrigen Bronchitis und Atembeschwerden in ärztliche Behandlung begeben. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte müsse der chronische Lungenkranke noch einige Tage zu Hause gepflegt werden. Daher stehe noch nicht fest, ob Havel noch in dieser Woche - wie vorgesehen - den Minister ohne Portefeuille, Jaroslav Basta, abberufen und den 28jährigen Chef des Regierungsamtes, Karel Brezina, zu dessem Nachfolger berufen wird.

Tschechische KFOR-Soldaten in Südserbien vorübergehend festgenommen

Die NATO wird die Ursachen eines Zwischenfalls untersuchen, bei dem am Samstag sieben tschechische Soldaten der KFOR an der Grenze zwischen Serbien und dem Kosovo durch serbische Sicherheitskräfte festgenommen worden sind. Die Soldaten wurden noch in der Nacht zum Sonntag wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihnen wurde seitens der serbischen Militärs vorgeworfen, die Verwaltungsgrenze nach Südserbien illegal verletzt zu haben. Ersten Auskünften der NATO zufolge sollen die Soldaten bei schlechtem Wetter die Orientierung an der schlecht markierten Grenze verloren haben, obwohl sie über entsprechende Ortungsgeräte verfügt hätten.

NATO-Offizier Wesley Clark soll tschechische Auszeichnung empfangen

Der Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte in Europa Wesley Clark trifft am Dienstag zu einem zweitägigen Besuch in der Tschechischen Republik ein. Während seines Aufenthaltes in Prag wird er neben Verteidigungsminister Vladimir Vetchy auch mit Ministerpräsident Milos Zeman und Abgeordnetenchef Vaclav Klaus zusammen treffen. Aus den Händen von Vladimir Vetchy wird Clark zudem die Auszeichnung "Verdienstkreuz des Verteidigungsministers 1. Klasse" entgegen nehmen.

Tschechische Polizei nahm internationale Frauenhändler-Bande fest

Der westböhmischen Polizei ist ein bedeutender Schlag gegen eine internationale Bande gelungen, die ukrainische Frauen zur Prostitution in tschechischen Nachtbars und Massagesalons gezwungen haben soll. Bei einer gleichzeitigen Razzia in Wohnungen und Etablissements im Raum Marianske Lazne/Marienbad und Cheb/Eger sind am Wochenende 14 Personen festgenommen worden, berichteten Tageszeitungen in Prag am Montag. Wie die Nachrichtenagentur CTK des weiteren informierte, sind sechs der 14 Beschuldigten bereits in eine Haftanstalt überführt worden. Über den Verbleib der anderen acht Bandenmitglieder hat der Haftrichter noch nicht entschieden. Die Gruppe soll in den vergangenen acht Monaten mindestens 100 Frauen mit falschen Versprechungen in erotische Klubs gelockt haben, lautet die Anschuldigung.

Kino-Festival "Tage des europäischen Films" in Prag zu 50 % besucht

Rund 12.500 Besucher haben in den zurückliegenden zehn Tagen die Prager Vorführungen des 7. Jahrgangs der Tage des europäischen Films besucht. "Die Kapazität der Prager Kinos war zu rund 50 Prozent ausgelastet, doch im Vorjahr waren bei jeder Vorführung ca. 40 Besucher mehr zugegen," sagte dazu am Montag die Journalistin Eva Kacerova vom Festival-Sekretariat gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Von Montag bis zum 29. März wird das Festival- Filmprogramm im mährischen Brno/Brünn gezeigt.

Deutsche Verkehrspolizei verschärft Fahrzeugkontrollen bei LKW´s

Die deutsche Verkehrspolizei hat in diesem Jahr aufgrund von technischen Mängeln an den jeweiligen Fahrzeugen schon bei 30 tschechischen LKW´s das Schild mit dem staatlichen Fahrzeugkennzeichen eingezogen. Wie das tschechische Außenministerium, dass die einheimischen Fahrzeughalter zu maximaler Sorgfalt bei der Überprüfung des technischen Stands an ihren Fahrzeugen aufrief, dazu am Montag bekannt gab, sind die in Deutschland vorgenommenen Kontrollen insbesondere in den Bundesländern Bayern und Baden-Württtemberg äußerst streng.

Und hier die aktuelle Wettervorhersage:

Am Dienstag wird etwas wärmere Luft die Tschechische Republik von Westen her durchströmen. Tagsüber wird es heiter bis bewölkt sein, nur vereinzelt ist mit leichten Niederschlägen und morgens mit Nebelbildung zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen plus 6 Grad und plus 10 Grad Celsius, in Höhenlagen über 1000 Meter bis zu plus 2 Grad Celsius.

Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch und Donnerstag wird ein Hochdruckausläufer das Wetter in Tschechien beeinflussen und es wird zu einem allmählichen Temperaturanstieg kommen. Es wird vorwiegend heiter sein, morgens treten vereinzelt Frühnebel auf. Die Nachttemperaturen bewegen sich am Mittwoch zwischen plus 2 und minus 2 Grad und am Donnerstag zwischem plus 4 und 0 Grad Celsius, die Tageshöchstwerte wiederum zwischen 9 und 13 Grad am Mittwoch sowie zwischen 12 und 16 Grad Celsius am Donnerstag.