Nachrichten Donnerstag, 16. April, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

RADIO PRAG - NACHRICHTEN - 16. 4. 1998 - 14.00

PREMIER TOSOVSKY IN WASHINGTNON

Der tschechische Premier Josef Tosovksý hält sich in Washington auf und besucht den Sitz des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank. Den ersten Tag seines Washington-Aufenthalts hat Tosovský am Mittwoch Abend mit dem Treffen der sog. belgischen Konstituente des Internationalen Währungsfonds beendet, d.h. einer Gruppe von 10 kleineren Staaten, der auch die Tschechische Republik anhört. An dem Treffen nahmen auch der tschechische Finanzminister Ivan Pilip und der Vizegouverneur der Tschechischen Nationalbank Pavel Kysilka teil. Für heute ist ein Gespräch des tschechischen Premiers mit dem Präsident der Weltbank James Wolfensohn geplant.

ABGEORDNETENSITZUNG WIRD FORTGESETZT

Heute Vormittag ist die 23. Sitzung des Abgeordnetenhauses fortgesetzt worden, und zwar mit der Behandlung des Zentralbank- Berichts über die Währungsentwicklung in Tschechien. Die untere Parlamentskammer hat heute ausserdem eine Entscheidung getroffen, die die Möglichkeiten, die Öffentlichkeit über die Arbeit des Abgeordnetenhauses zu informieren, erweitert. Neben der Teilnahme an den Parlamentssitzungen und dem Kontakt mit den Abgeordneten dürfen die Bürger auch Kopien der Tonaufnahmen von den Sitzungen der Parlamentsorgane erhalten.

EINSETZUNG EINER SENATSINSTITUTION FÜR DIE EUROPÄISCHE INTEGRATION

Die obere Kammer des tschechischen Parlaments wird bald einen speziellen Ausschuss einsetzen, der sich mit den Fragen der europäischen Integration befasst. Dies hat die Senatsvizevorsitzende, Jaroslava Moserová, nach einem Treffen von Senatoren mit den Ministern für europäische Angelegenheiten Frankreichs und Deutschlands Pierre Moscovici und Werner Hoyer bekannt gegeben. Die Minister hätten nach Angaben Moserovás darauf hingewiesen, dass, im Unterschied zu Polen und Ungarn, in Tschechien selbständige Institutionen für die europäische Integration auf Parlaments- und Regierungsebene fehlten. Der Chef des auswärtigen Senatsausschusses, Michael Zantovský, informierte, dass schon auf der nächsten Sitzung ein Unterausschuss für die europäische Integration entstehen werde.

VERHANDLUNGEN ÜBER DEN EU-BEITRITT TSCHECHIENS

Die Minister für europäische Angelegenheiten Frankreichs und Deutschlands, Pierre Moscovici und Werner Hoyer kommen heute mit dem tschechischen Vizeaussenminister Pavel Telicka zusammen. Telicka ist der Hauptunterhändler in Sachen EU-Beitritt der Tschechischen Republik und soll die Minister über den Stand der Vorbereitung Prags auf den EU-Beitritt informieren. Moscovici und Hoyer trafen auch mit dem tschechischen Landwirtschaftsminister Josef Lux zusammen. Wie Lux nach dem Gespräch informierte, sei die tschechische Regierung bereit, bis Ende Juni das Problem des Apfelimports aus der EU zu lösen.

GESUNDHEITSZUSTAND VON PRÄSIDENT HAVEL

Präsident Havel ist ausser Gefahr. Dies hat am Donnerstag der Chef des Operationsteams der Universitätklinik in Innsbruck, Ernst Bodner, gesagt. Er ist für die weitere Behandlung Václav Havels nach der akuten Darmoperation am Dienstag verantwortlich. Mehr über dieses Thema im Beitragsblock nach den Nachrichten.

TREFFEN DER AUSSENMINISTER TSCHECHIENS UND ESTLANDS

Die Tschechische Republik und Estland bedürfen einer Vertragsbasis für die Weiterentwicklung der bisher geringen gegenseitigen Wirtschaftskontakte. Dies haben die Aussenminister der beiden Staaten, Jaroslav Sedivý und Toomas Hendrik Ilves, auf der Pressekonferenz nach einem Treffen in Prag unterstrichen. Wie Sedivý informierte, werde eine Expertengruppe ernannt, die bald intensive Verhandlungen über die Vorbereitung solcher Verträge eröffnen werde.

ZEMAN WURDE VERHÖRT

Der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses und der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei CSSD, Milos Zeman, hat sich heute einem Verhör durch die tschechischen Ermittlungsbehörden unterzogen. Er wurde direkt im Parlamentsgebäude im Zusammenhang mit der sog. Bamberger Affäre seiner Partei verhört. Zeman lehnte es ab, sich vor den Medien zum Inhalt seiner Aussage zu äussern.

RUSSISCHE PARLAMENTARIER IN PRAG

Eine Delegation des auswärtigen Ausschusses der russischen Duma mit dem Vorsitzenden Vladimir Lukin an der Spitze, eröffnet heute zweitägige Verhandlungen mit den tschechischen Abgeordneten. Lukin und seine Kollegen treffen sich heute mit den Mitgliedern des Aussenausschusses des tschechischen Abgeordnetenhauses, am Freitag dann mit den Vertretern des entsprechenden Senatsausschusses sowie mit dem Chef des Abgeordnetenhauses Milos Zeman.

HRABAL-SYMPOSIUM IN VENEDIG

In Venedig ist heute durch den dortigen Bürgermeister Massimo Cacciari eine Retrospektive des tschechischen Filmregisseurs Jirí Menzel eröffnet worden. In den kommenden drei Tagen werden dort die Filme des Regisseurs präsentiert, die auf Motiven des Werks des tschechischen Schriftstellers Bohumil Hrabal basieren. Die Filmvorführungen finden im Rahmen eines literarischen und filmischen Symposiums statt, das Bohumil Hrabal gewidmet ist.

WETTER

Zum Schluss der Wetterbericht. Am Freitag wird es bewölkt sein, in den Morgenstunden vereinzelt Nebel. Später bedeckt, mit Regenschauern. Nachttemperaturen plus 3 bis minus 1 Grad, Tagestemperaturen 10 bis 14 Grad.

Soweit die Nachrichten von Radio Prag. In unserem Programm geht es nun weiter mit dem aktuellen Beitragsblock und Andrea Kopelentová.