Nachrichten Montag, 13. Juli, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

RADIO PRAG - NACHRICHTEN - 13. 7. 1998 - 14.00

DIE TSCHECHISCHE REPUBLIK IST VORBEREITET ZU EINEM FRÜHEREN NATO- BEITRITT

Ein eventueller früherer NATO-Beitritt der neuen Mitgliedsstaaten, zu dem es anstatt im April 1999 schon zu Jahresbeginn 1999 kommen könnte, würde für die Tschechische Republik keine Komplikationen bei ihrer NATO-Integration mit sich bringen. Dies teilten heute die Pressesprecher des tschechischen Aussen- und Verteidigungsministeriums, Rudolf Hykl und Milan Repka, mit. Sie reagierten damit auf die Erklärung des polnischen Premiers Jerzy Buzek, der am Ende seines Besuchs in den USA am Sonntag erklärte, dass die Aufnahme Polens, Tschechiens und Ungarns in die Nordatlantische Allianz um drei Monate früher als ursprünglich geplant nicht ausgeschlossen werden könne.

POLIZEIEINGRIFF GEGEN DIE ÖKOAKTIVISTEN IM MAI

Einige Polizisten hätten Fehler begangen und werden bestraft. Dies sagte heute Innenminister Cyril Svoboda in Bezug auf den Polizeieinsatz gegen die Ökoaktivisten und Teilnehmer der Demonstration Global Street Party Mitte Mai. Der Innenminister besteht jedoch auch weiter darauf, dass der Eingriff den Umständen entsprechend angemessen war. Svoboda informierte heute auf einer Pressekonferenz über den Komplexbericht über den Eingriff, der - so Svoboda - auf einige Mängel in der Organisation und Polizeiführung, aber auch im Stadtamt hinweise. Am 24. Juli wird sich die Regierung mit dem Bericht befassen.

ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN DEN CHRISTDEMOKRATEN UND DER FREIHEITSUNION

Der Vizevorsitzende der Christlich-demokratischen Volksunion KDU- CSL, Vilém Holán, würde für die Zukunft die schrittweise Bildung eines strategischen Bündnisses mit der Freiheitsunion US begrüssen. Es wäre jedoch nicht gut, sagte er auf der heutigen Pressekonferenz weiter, wenn diese beiden Parteien ihre Originalität verlieren würden. Sie sollten deswegen eher als Zwillinge, als ein geschlossenes Subjekt wirken. Wie Holán weiter anführte, könnten sich die Christdemokraten eine enge Zusammenarbeit mit der Freiheitsunion in den bevorstehenden Senats- und Kommunalwahlen vorstellen, und zwar als einzige konservative Partei.

NATO-GENERAL MICHAEL JACKSON IN TSCHECHIEN

Der Oberbefehlshaber der Sondereinheiten der NATO-Kräfte in Europa, Michael Jackson, verhandelt heute mit dem tschechischen Generalstabschef, Jirí Sedivý. Das Treffen mit Sedivý eröffnet den zweitägigen Besuch des britischen Generals in Tschechien, bei dem er auch mehrere Einheiten besucht. Darunter auch die 4. Brigade des Schnelleinsatzes, die den Konzeptionsdokumenten zufolge im Jahre 2003 der NATO zur Verfügung stehen soll. Jackson nimmt auch am Manöver der 43. mechanisierten Einheit teil, die der NATO ebenfalls zugeordnet werden soll.

RUSSISCHES INSPEKTIONSTEM KONNTROLLIERT TSCHECHISCHE ARMEEOBJEKTE

Ein neunköpfiges Inspektionsteam der Russischen Föderation kommt heute erstmals in die Tschechische Republik, um die Anzahl und Sicherung der Waffen in drei Armeeobjekten zu kontrollieren. Die Inspektion findet im Rahmen des Vertrags über konventionelle- und Streitkräfte in Europa statt.

STAATSSEKRETÄR DES SLOWENISCHEN VERTEIDIGUNGSMINISTERIUMS BESUCHT TSCHECHIEN

Zu einem zweitägigen Besuch trifft heute der Staatssekretär des slowenischen Verteidigungsministeriums, Bogdan Koprivnikar, in der Tschechischen Republik ein. Er wird mit seinen Kollegen aus dem tschechischen Verteidigungsministerium vornehmlich Fragen in Bezug auf den NATO-Beitritt und die Einführung der Standardisierungs- und Katalogisierungsmassnahmen der Allianz unter den Bedingungen der Tschechischen Armee erörtern.

TREFFEN VON VACLAV KLAUS UND MILOSLAV VLK

Das Oberhaupt der tschechischen katholischen Kirche, der Prager Erzbischof, Kardinal Miloslav Vlk und der Vorsitzende der Demokratischen Bürgerpartei ODS, Václav Klaus, haben sich am Sonntag Abend zu einem anderthalbstündigen Gespräch getroffen. Es wurde allgemein angenommen, dass sie über die Restituition des Kirchenbesitzes verhandelt haben. Beide Gesprächspartner einigten sich jedoch darauf, über den Inhalt ihres Gesprächs nichts Näheres mitzuteilen.

INTERNATIONALES SYMPOSIUM ÜBER UMWELTVERSCHMUTZUNG

In Prag findet seit Sonntag ein internationales Symposium von Biologen und Biochemikern statt, an dem Experten aus 15 Ländern teilnehmen. Die Konferenz befasst sich mit biologischen Technologien, die der Beseitigung der Umweltverschmutzung dienen. Sie wird vom Institut für Biochemie und Mikrobiologie der Chemie- technologischen Hochschule in Prag, vom Mikrobiologischen Institut sowie dem Institut für organische Chemie der tschechischen Akademie der Wisschenschaften veranstaltet.

TSCHECHISCH-DEUTSCHES KULTURFESTIVAL "MITTE EUROPA"

Unter dem Motto "Dort, wo meine Heimat ist" ist am Sonntag in der sächsichen Stadt Adorf das siebte tschechisch-deutsche Kulturfestival "Mitte Europa" eröffnet worden. Das Festival wird bis zum 30. August in 48 Orten in Tschechien, Bayern und Sachsen etwa fünfzig Konzerte, Aufführungen, literarische Veranstaltungen, Workshops und Ausstellungen mit Künstlern aus 20 Ländern austragen.

FILMSCHAU IM PRAGER KINO "EVALD"

Das 33. internationale Filmfestival in Karlovy Vary / Karlsbad ist seit Samstag zu Ende, die Filmschau läuft jedoch in Prag weiter. Bis zum 22. Juli haben nämlich die Interessenten die Möglichkeit, das Prager Kino E v a l d zu besuchen, wo zwölf abendfüllende Filme aus dem Programm des Festivals vorgestellt werden.

WETTER

Und zum Schluss noch der Wetterbericht. Am Dienstag wird sich hinter einer kalten Front ein Hochdruckgebiet vom Westen aus verbreiten. In der Nacht soll es wolkig bis bedeckt sein, stellenweise treten Regenschauer oder Gewitter auf. Während des Tages in Böhmen ist es wolkig bis heiter, in Mähren und Schlesien bewölkt bis bedeckt. Vereinzelt Schauer oder Gewitter. Die Nachttemperaturen sinken auf 18 bis 14 Grad, die Höchsttagestemperaturen steigen auf 18 bis 22 Grad.

Das waren die Nachrichten von Radio Prag. Es geht nun weiter mit dem aktuellen Beitragsblock, durch den Sie Jana Bodický führt.