Nachrichten Samstag, 19. Dezember, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

RADIO PRAG - NACHRICHEN - 19. 12. 1998

Willkommen bei Radio Prag. Wir bringen die Nachrichten sowie unsere regelmässigen Sendungen Regionaljournal und Spaziergang durch Prag. Am Mirkophon begrüsst Sie Markéta Maurová. Hier die Meldungen.

ZUFRIEDENHEIT MIT DEM ANGRIFF GEGEN DEN IRAK

Zwei Fünftel der tschechischen Bürger, konkret 44 Prozent, sprechen sich für den amerikanisch-britischen Angriff gegen den Irak aus. Dies geht aus einer Umfrage des Zentrums für Meinungsforschung hervor. Ein Drittel der Befragten ist der Meinung, dass die Attacke nicht richtig war.

NEUE WAHLEN IN CESKE BUDEJOVICE

In der südböhmischen Bezirksstadt Ceske Budejovice 'Budweis) müssen die Kommunalwahlen wiederholt werden. Sechszehn dortige Kommunalparlamentarier von der Demokratischen Bürgerpartei ODS haben am Freitag ihre Mandate aufgegeben. Da gemeinsam mit ihnen auch alle stellvertretenden Kandidaten resignierten, sank die Anzahl der Mitglieder des 45köpfigen Kommunalparlaments um mehr als ein Drittel.

GROSS SCHLIESST DIE ZUSAMMENARBEIT MIT DER ODS AUS

Der Chef der sozialdemokratischen Abgeordnetenfraktion, Stanislav Gross, ist überzeugt, dass das Minderheitskabinett Milos Zeman, die ganze vierjährige Amtsperiode regieren wird. Der Austausch einiger Minister sei ihm zufolge nicht notwendig. Gross reagierte damit auf Informationen über eine mögliche Zusammenarbeit der Sozialdemokraten mit der Demokratischen Bürgerpartei ODS. ODS- Parteichef Václav Klaus hatte eine solche Annährung nach seinem Treffen mit den Vorsitzenden der Parlamentsfraktionen nicht ausgeschlossen.

KASAL ÜBER DIE SOZIALDEMOKRATISCHE REGIERUNG

Die Minderheitsregierung Milos Zeman werde die Tschechische Republik weder nach Europa, noch zur Prosperität führen. Diese Meinung äusserte der amtierende Vorsitzende der Christlich- demokratischen Volksunion KDU-CSL, Jan Kasal, während seines Treffens mit den christdemokratischen Kommunalpolitikern am Freitag. Er skizzierte verschiedene Varianten der möglichen politischen Entwicklung in Tschechien. Als Lösung sieht Kasal die Kündigung des Oppositionsvertrags zwischen der CSSD und der ODS und die Bildung einer neuen, Mehrheitsregierung.

SEDIVY BESUCHTE TSCHECHISCHE SOLDATEN IN BOSNIEN

Der Generalstabschef der Tschechischen Armee Jirí Sedivý hat am Samstag die tschechischen Soldaten besucht, die im Rahmen der SFOR- Truppen in Bosnien wirken. Es handelte sich um keine Inspektionsreise, sondern um ein Weihnachtstreffen mit den Soldaten. Sedivý machte sich mit der Erfüllung ihrer Aufgaben, mit der materiellen Versorgung der Einheit sowie mit ihrer Sicherung zur der Zeit der Weihnachts- und Neujahrsfeiertage bekannt.

WETTER

Zum Schluss noch der Wetterbericht. Am Sonntag bewölkt, vereinzelt kommt es zu Regenschauern, ab mittleren Lagen Schneeschauern. DIe Nachttemperaturen plus 3 bis minus 1, die Tagestemperaturen plus 1 bis plus 5 Grad Celsius.

Soweit die Nachrichten von Radio Prag. Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung bei unseren nachfolgenden Wochenendsendungen.