Nachrichten Samstag, 20. Mai, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

VOLKSWAGEN WIRD ALLEINEIGENTÜMER VON SKODA

Nach fast zweimonatigen Verhandlungen wird die tschechische Regierung am Montag über den Verkauf des restlichen 30 Prozentigen Staatsanteils an Skoda Auto an die deutsche Volkswagen AG verhandeln. Anstelle der ursprünglich angesetzten 20 Milliarden Kronen, hat sich das Kabinett am Mittwoch entschieden, nur 13 Milliarden zu verlangen. Mit dem Kauf der restlichen 30 Prozent wird VW der Alleineigentümer des tschechischen Automobilherstellers. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie gleich im anschliessenden Tagesecho.

PRÄSIDENT BEGNADIGT IM FALL EINES DROGENDELIKTES

Präsident Havel begnadigte am Freitag eine junge Frau, die im vergangenen Jahr wegen Marihuanaanbau zu 8 Monaten Gefängnis verurteilt wurde. Es handelt sich dabei bereits um die zweite Begnadigung eines jungen Menschen, der nach der umstrittenen Novellierung des tschechischen Drogengesetzes verurteilt wurde. Präsident Havel hat gegen die Novellen, die seiner Meinung nach eher zur Bestrafung der Opfer als der Täter führen, schon bei deren Entstehung Einwände erhoben.

VISAPFLICHT FÜR TSCHECHEN UND RUSSEN

Bedauern über die Einführung der gegenseitigen Visa Pflicht Tschechiens und Russlands, haben sowohl das russische Aussenministerium als auch Reisebüros geäussert. Sowohl tschechische als auch russische Staatsbürger werden nur noch zehn Tage Visa frei reisen können. Die tschechische Regierung entschiede über die Einführung der Visa Pflicht im Februar mit der Begründung, es handle sich um eine Massnahme, die die tschechische Visa Politik den EU-Richtlinien annähere.

BUCH ÜBER TSCHECHISCHEN AUSSENMINISTER KAVAN

Die Ermittlungsbehörden beschäftigen sich damit, wie die Staatssicherheitsakte des tschechischen Aussenministers Jan Kavan, die als vertraulich gilt, in die Hände des Verlagshauses Votobia gelangte, sagte heute Innenminister Stanislav Gross. Die Akte Jan Kavans wurde Anfang der Woche von Votobia als Buch veröffentlicht und soll beweisen, dass der tschechische Aussenminister Ende der 60er Jahre unwissentlich Mitarbeiter der Staatssicherheit war.

TSCHECHISCHE TOURISTEN WERDEN KONTROLLIERT

Grossbritannien will tschechische Reisende nach England schon vor dem Abflug auf dem Prager Ruzyne Flughafen kontrollieren, sagte heute der Pressesprecher der britischen Botschaft Zbynek Havranek. Der Grund hierfür sei die hohe Zahl tschechischer Staatsbürger, die in Grossbritannien Asyl suchen. Hauptsächlich tschechische Roma zieht es immer wieder über den Kanal in der Hoffnung, dort ein besseres Leben zu finden.

VERTEIDIGUNGSMINISTER VIETNAMS IN PRAG

Der tschechische Verteidigungsminister Vladimir Vetchy verhandelt heute mit seinem vietnamesischen Amtskollegen Pham Vam Tru anlässlich dessen Tschechien Visite. Die Gespräche sollen sich vor allem um die weltweite militärische Sicherheit und um die Möglichkeiten der tschechisch - vietnamesischen Zusammenarbeit drehen.

HAVEL ERHÄLT MEDAILLE SEINER FRÜHEREN FRAU

Präsident Vaclav Havel wird am Montag die Erinnerungsmedaille Olga Havlova erhalten. Die Medaille wird im Rahmen der Verleihung der Olga Havlova Preise des Kommitees des guten Willens überreicht. Dieses Komitee wurde von der ersten Frau des Präsidenten vor zehn Jahren gegründet und hat sich zur Aufgabe gestellt die Rechte von behinderten Menschen in Tschechien zu verteidigen. Die Medaille mit dem Porträt Olga Havlovas wird in diesem Jahr zum ersten mal vergeben. Neben dem Präsidenten erhält ihn auch der Bildhauer Olbram Zoubek.

ANTIKORRUPTIONSTAGUNG IN TSCHECHIEN

Im Herbst nächsten Jahres wird in Prag das grösste Treffen von Fachleuten die sich mit Korruption beschäftigen, stattfinden. Dies gab der Leiter der tschechischen Filiale von Transparency International; Michal Burian bekannt. Nach Prag werden rund 1500 Delegierte aus 150 Ländern reisen um über Antikorruptionsprogramme zu verhandeln. Laut Burian ist gerade die Frage der Korruption für den Beitritt Tschechiens in eine Gemeinschaften wie die EU von zentraler Bedeutung. Die Konferenz wird sich unter anderem auch mit Wirtschaftskriminalität, und organisiertem Verbrechen beschäftigen, zur Sprache kommen soll beispielsweise auch die Parteienfinanzierung.

WAGNEROPER IM PRAGER NATIONALTHEATER

Heute Abend hat im Prager Nationaltheater eine Einstudierung der Wagneroper Tristan und Isolde Premiere. Man geht davon aus, dass es sich um einen Höhepunkt der musikalischen Saison in Tschechien handelt wird, schon allein deshalb, weil die Oper zum letzten Mal vor 75 Jahren in Tschechien inszeniert wurde. Die Regie führt der bekannte tschechische Theaterregisseur Jan Antonin Pitinsky.